Hilfe-Center

Hilfe-Center:

Regionalliga

Regionalligen:

Verbände

Verbände:

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Siegesserie|21.04.2017|21:35

Schalding-Heining mit Köck auf Kurs

Führt Schalding-Heining immer näher an die Nichtabstiegsplätze heran: Spielertrainer Stefan Köck. [Foto: imago/Buthmann]

Der SV Schalding-Heining kommt dem Klassenverbleib in der Regionalliga Bayern immer näher. Mit dem dritten Sieg in Serie machte das Team um Spielertrainer Stefan Köck am 30. Spieltag weiteren Boden gut. Beim FV Illertissen setzten sich die Passauer 3:1 (2:1) durch und verkürzten den Rückstand zum rettenden 14. Rang auf zwei Punkte. Von einem direkten Abstiegsplatz setzte sich der SVS vier Runden vor dem Saisonende bereits auf komfortable acht Zähler ab.

Mit seinen Saisontreffern neun und zehn hatte Markus Gallmaier (7./61.) großen Anteil am achten Erfolg der laufenden Spielzeit. Außerdem traf Kapitän Josef Eibl (10.) ebenfalls schon in der Anfangsphase für die Gäste, bei denen Spielertrainer Köck über 90 Minuten am Ball war. Für Illertissen konnte Spielführer Lukas Kling (31.) nur zwischenzeitlich verkürzen.

Im Kellerduell trennten sich der TSV Buchbach, der weiterhin den ersten Nichtabstiegsplatz belegt, und die U 23 der SpVgg Greuther Fürth 1:1 (1:0). Durch das Remis hielten die Gastgeber den direkten Konkurrenten aus Franken zwar auf Distanz, der Vorsprung vor der Gefahrenzone reduzierte sich aber auf zwei Punkte.

Florian Pflügler (6.) hatte den TSV zwar schon früh in Führung gebracht. Die Gäste ließen jedoch die Köpfe nicht hängen und drängten auf den Ausgleich. Erst in der Nachspielzeit wurden sie durch Stefan Maderer (90.+5) noch belohnt. Für Fürth war es das dritte Unentschieden hintereinander. Der Rückstand auf Buchbach bleibt bei vier Punkten.

Seligenporten: Debüt von Michael Pfeifer missglückt

Im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Florian Schlicker und seinem Assistenten Serdal Gündogan blieb für den stark abstiegsbedrohten SV Seligenporten die erhoffte Wende aus. Beim Debüt von Michael Pfeifer auf der Trainerbank kassierte der Tabellenvorletzte eine 0:4 (0:2)-Heimniederlage gegen den FC Augsburg II, blieb zum sechsten Mal hintereinander sieglos.

Bastian Kurz (8.), Efkan Bekiroglu (42./59.) und Marco Richter (72.) waren für die Gäste erfolgreich. Die Mannschaft von Trainer und Ex-Nationalspieler Christian Wörns ist seit fünf Spieltagen ungeschlagen, kletterte zumindest vorerst auf den dritten Tabellenplatz.

Die U 23 des FC Ingolstadt 04 musste nach dem 1:1 (0:0) gegen den VfR Garching zwar seit vier Partien keine Niederlage mehr hinnehmen, ist im Kampf um den Klassenverbleib aber noch längst nicht auf der sicheren Seite. Gerade einmal zwei Punkte trennen das Team von Trainer Stefan Leitl von der Abstiegszone. Nico Dantscher (78.) nährte mit seinem Führungstreffer die FCI-Hoffnungen auf einen Befreiungsschlag. Garchings Kapitän Dennis Niebauer (86.) glich aber noch aus.

Anzeige