Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Nachgefragt |12.03.2021|09:30

"Sehnsucht bei den Kindern ist riesengroß"

Matthias Redenius: "Den Jugendfußball zuerst wieder zu starten, ist unerlässlich".[Foto: privat]

Anzeige

Der Amateurfußball steht still. Und das seit etwa vier Monaten. Wie steht es um die Vereine? Was machen Klubs, um ihre Mitglieder bei der Stange zu halten? Wir haben nachgefragt bei Matthias Redenius, dem Vorsitzenden des VfB Münkeboe aus Ostfriesland. 

FUSSBALL.DE: Herr Redenius, wie ist die Stimmung in Ihrem Verein momentan?

Matthias Redenius : Die Sehnsucht, auf den Platz zurückzukehren, ist riesengroß. Gerade bei den Kindern merkt man das extrem. Sie sind in den letzten Monaten nur noch mit der Playstation zugange. So langsam muss Kindern eine Alternative geboten werden, das sagen auch die Eltern, das geht gar nicht anders. Für die Jugendmannschaften gab es zwar immer wieder die Möglichkeit, an einem Online-Training der Werder Bremen Fußballschule teilzunehmen. Aber man merkt schon, dass es den Kindern fehlt, sich endlich mal wieder mit anderen zusammen auf dem Platz zu bewegen.

In einer Umfrage des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) sehen knapp 79 Prozent der Vereinsvorstände das Hauptproblem des Lockdowns im Verlust von Kindern und Jugendlichen für die Vereine. Stimmen Sie zu?

"Ich glaube, viele Leute haben inzwischen ein besseres Bewusstsein für diese Regeln als noch im letzten Jahr."

Redenius: Auf jeden Fall. Da versuchen wir gegenzusteuern. Während des Lockdowns haben wir mit Aktionen wie einem Weihnachtsbaumverkauf und Unterstützung von Sponsoren Geld generiert. Von diesem Geld können wir jetzt 130 Kinder und Jugendliche mit Trainingsanzügen ausstatten, die sie beim Restart bekommen. Auch die Trainer erhalten neue Ausstattung. Das ist vielleicht nur eine kleine Geste, aber so zeigen wir gerade den Kindern: Ihr werdet nicht vergessen.

Wie sehen Ihre Planungen für einen möglichen Restart aus?

Redenius : Sobald es eine Chance auf Kleingruppentraining im Jugendbereich gibt, werden wir das direkt umsetzen. Unsere Trainer haben sich schon bereit erklärt, auch gerne mal länger als zwei Stunden auf dem Sportplatz zu sein und die Gruppen zu trainieren. Einfach damit alle Kinder wieder in Bewegung kommen. Ob das die Fünfjährigen sind, die zum ersten Mal mit dem Ball in Berührung kommen oder die Vierzehnjährigen, die auch ohne Pandemie in dem Alter oft aufhören. Den Jugendfußball zuerst wieder zu starten, ist unerlässlich.

Und die Umsetzung der Hygienevorgaben?

Redenius: Das hat schon im letzten Sommer nach dem ersten Lockdown super funktioniert, inzwischen gibt es auch Apps zum Umsetzen eines Hygienekonzepts mit Kontaktaufnahme und so weiter. Das vereinfacht alles nochmal ungemein. Und die Rahmenbedingungen waren seitens des DFB auch super vorgegeben. Ich glaube, viele Leute haben inzwischen ein besseres Bewusstsein für diese Regeln als noch im letzten Jahr. 

Was passiert derzeit noch im Verein?

Redenius: Momentan stellen wir unsere Trainer aus dem Jugend- und Seniorenbereich auf unseren Social-Media-Kanälen vor, in den neuen Trainingsanzügen. So sehen die Leute: "Hey, hier tut sich ja noch etwas!" Ansonsten beschäftigen wir uns mit Dingen, auf denen normalerweise nicht so der Fokus liegt. Wir haben einen Mähroboter für unsere Sportplätze bei der Stadt beantragt und auch eine LED-Flutlichtanlage ist momentan in Planung. Ich persönlich habe an den beiden Trainersprechstunden teilgenommen, die der DFB mit Nationaltrainern aus dem Juniorenbereich angeboten hat. Das war echt ein guter Gedankenaustausch, gerade Stefan Kuntz und Hannes Wolf gaben interessante Einblicke. Auch die Vielfalt der zugeschalteten Trainer war spannend, da war vom Kreisligatrainer bis zum Jugendcoach aus einem Nachwuchsleistungszentrum alles dabei. 

Wie groß ist bei Ihnen persönlich die Lust auf Fußball?

Redenius: Riesengroß. Ich bin vor ein paar Tagen an einer Schule vorbeigefahren, dort haben sich Kinder eine Coladose zugekickt. Da habe ich gemerkt: Das vermisst man wirklich.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter