Hilfe-Center

Hilfe-Center:

Regionalliga

Regionalligen:

Verbände

Verbände:

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Anmelden

Schiedsrichter|19.04.2016|15:56

SFV sagt DANKE SCHIRI

Alle "ausgezeichneten" Kreissieger 2016 bei der Ehrungsveranstaltung in Leipzig. [Foto: ]

Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern „Danke“ für ihren unermüdlichen Einsatz für den Fußball und das Schiedsrichterwesen gesagt. Auch der Sächsische Fußball-Verband beteiligt sich an der Aktion und zeichnete heute im Rahmen einer Ehrungsveranstaltung in der DEKRA-Niederlassung Leipzig die drei Landessieger in den Kategorien „Schiedsrichter unter 50 Jahre“, Schiedsrichter über 50 Jahre“ und „Schiedsrichterin“ aus.

„Danke“ für persönlichen Einsatz und Engagement kann man eigentlich nicht oft genug sagen, aber gerade Schiedsrichter hören dieses Wort nur selten. Das war am heutigen Abend anders, in Leipzig standen stellvertretend 29 Unparteiische im Mittelpunkt, die ein „Dankeschön“ mehr als verdient hatten. Drei von Ihnen - Marek Nixdorf (Dresden), Werner Ritter (Muldental/Leipziger Land) und Anja Liebmann (Westlausitz) - wurden für ihr vorbildliches Engagement im Schiedsrichterwesen gesondert ausgezeichnet und fahren als sächsische Landessieger zur Ehrungsveranstaltung des DFB.

Die Sächsischen Stadt- und Kreisverbände waren zunächst aufgerufen in jeder der drei Kategorien je einen Kreissieger zu benennen und damit für die Wahl des Landessiegers zu nominieren. Leider haben nicht alle Kreisverbände davon gebrauch gemacht, der SFV-Schiedsrichterausschuss hatte anschließend trotzdem die Qual der Wahl und musste aus allen Meldungen die drei Landessieger auswählen. Die diesjährigen Landessieger wurden von DEKRA Niederlassungsleiter Matthias Krügel, den SFV-Vizepräsidenten Jörg Gernhardt und Heiko Petzold sowie von Geschäftsführer Frank Pohl ausgezeichnet.

U50 - Marek Nixdorf (Stadtverband Fußball Dresden)

Seit 1992 Schiedsrichter, hat Marek Nixdorf schon mehr als 1.100 Spiele auf dem Buckel. Trotz dieser Vielzahl an Einsätzen arbeitet er im Schiedsrichter-Lehrstab des Stadtverbandes Fußball Dresden mit und hat so bei verschiedenen Anwärterlehrgängen ca. 900 neue Schiedsrichter ausgebildet. Zudem fungiert er als Schiedsrichterobmann bei Dynamo Dresden und ist 2008 in die NOFV-Oberliga aufgestiegen. In dieser Liga hat er sich bis heute gehalten und gilt als einer der besten und engagiertesten Schiedsrichter des Stadtverbandes.

Ü50 - Werner Ritter (Fußballverband Muldental / Leipziger Land)

Mit 77 Jahren leitet Werner Ritter jährlich immer noch über 50 Spiele oder ist an der Seitenlinie im Einsatz. Der langjährige Schiedsrichter-Ansetzer und Mitglied des Schiedsrichterausschusses ist nicht nur die „gute Seele“ seines Heimatvereins sondern auch die Zuverlässigkeit in Person für den Kreisverband. Über 3.500 Spiele hat Werner Ritter auf seinem Konto. Seit 1971 ist er als Unparteiischer im Einsatz und hat immer ein offenes Ohr für junge Schiedsrichter. Als einer der dienstältesten Referees des Kreisverbandes ist Werner für viele junge Nachwuchsschiedsrichter ein Vorbild und mit seiner Erfahrung stets eine Unterstützung an der Seitenlinie.

Frauen - Anja Liebmann (Westlausitzer Fußballverband)

Junge Mutter, Schiedsrichter-Lehrwesen und Öffentlichkeitsarbeit – Anja Liebmann ist ein echtes Multitalent. Neben ihren eigenen Schiedsrichter-Einsätzen ist Anja in die Arbeit des Schiedsrichterausschusses voll eingespannt. Als Lehrwart und Verantwortliche für die Öffentlichkeitsarbeit steckt sie viel Zeit in die Gewinnung und Ausbildung junger Schiedsrichter. Für die Schiedsrichter-Anwärter des Kreisverbandes ist sie die erste Ansprechpartnerin. Das bietet sich auch an, als „Werbegesicht“ der WFV-Flyer, die sie persönlich in Schulen und Vereinen verteilt, kennt sie der Schiedsrichternachwuchs sowieso.

Auf die drei sächsischen Landessieger wartet nun ein weiteres Highlight, gemeinsam mit den Vertretern der anderen Landesverbände werden sie auf einer gesonderten Ehrungsveranstaltung des DFB im Mai in Hannover ausgezeichnet.

Anzeige