Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Aktion |13.09.2019|11:00

"Spieltagabsage als symbolischer Akt"

Kein Fußball im Saarland am Wochenende: Der Schiedsrichterausschuss reagiert auf einen tätlichen Angriff.[Foto: imago]

Für das kommende Wochenende hat der Verbandsschiedsrichterausschuss (VSA) des Saarländischen Fußballverbands (SFV) alle Spiele bis einschließlich der Saarlandliga abgesagt. Hintergrund ist ein tätlicher Angriff auf einen Schiedsrichter. Volkmar Fischer ist Schiedsrichterobmann beim SFV. Im Interview mit FUSSBALL.DE spricht der 58-Jährige über die Ziele der Spieltagabsage und den allgemeinen Umgang mit Schiedsrichtern.

FUSSBALL.DE: Herr Fischer, was genau steckt hinter der Aktion: Spieltagabsage?

Volkmar Fischer: Ich werte diese Spieltagabsage als symbolischen Akt. Es ist eine Notwendigkeit, Fußballinteressierte beim Thema Gewalthandlungen auf und neben dem Platz zu sensibilisieren.

Sprechen sie von einem symbolischen Akt, um die Erwartungen möglichst niedrig zu halten oder denken sie schon, dass konkrete Veränderungen nach der Aktion eintreten werden?

"Es wäre naiv zu denken, dass dieser symbolträchtige Akt zu einer grundlegenden Veränderung führt"

Fischer: Es wäre naiv zu denken, dass dieser symbolträchtige Akt zu einer grundlegenden Veränderung führt. Das heißt aber auch, dass wir nachgeschaltete Maßnahmen benötigen. Diese sind im Moment noch in der Diskussion und müssen zeitnah umgesetzt werden.

Welche Spiele sind denn von der Absage betroffen?

Fischer: Alle Spiele in unserem Verbandsgebiet, deren Verantwortung beim Landesverband liegen. Also alle Jugendspiele, Frauenspiele, Aktivenspiele, bis zu den Spielen in unserer höchsten Spielklasse, der Saarlandliga, finden nicht statt. Diese wurden erst gar nicht im DFB.net angelegt.

Werden die abgesagten Spiele wiederholt?

Fischer: Wir sind immer um konstruktive Lösungen bemüht und haben Maßnahmen zum Ausgleich geschaffen. Erstens: Wir haben den Vereinen Vorlaufzeit gegeben. Und der zweite Punkt: Der Verbandsspielausschuss hat sich bereits um eine Umterminierung gekümmert.

Die Bekanntgabe der Aktion ist jetzt gut anderthalb Wochen her. Gibt es schon Rückmeldungen aus ihrem Verband oder von den Vereinen?

Fischer: Es gibt sowohl Befürworter, aber auch kritische Stimmen. Von Seiten der Vereine gibt es natürlich ein paar Clubs, die durch die Maßnahmen hart getroffen werden.

Warum?

Fischer: Weil es für sie besondere Spiele sind. Zum Beispiel ein Spiel am Kirmes-Wochenende. Oder Spiele anlässlich eines Jubiläums. Das ist immer mit finanziellen Verlusten verbunden. Aber es geht hier nicht um die Bestrafung von Vereinen. Wir sind uns der Tatsache bewusst, dass wir auch völlig unbeteiligte Vereine mit dieser Maßnahme beeinträchtigen. Deswegen ist eine kollektive “Bestrafung” grundsätzlich schlecht.

Wieso haben sie sich dennoch für eine solche Aktion entschieden?

Fischer: Wir sind jetzt an einem Punkt angekommen, an dem wir sagen: Wir haben eine Fürsorgepflicht - auch aufgrund der Aktualität und bisheriger Maßnahmen, die die Landesverbände zur Prävention von Gewalt schon eingeleitet haben.

Sie haben jetzt die anderen Landesverbände angesprochen, die sich ebenfalls gegen Gewalt einsetzen. Haben Sie von diesen schon Rückmeldungen zu der Aktion bekommen?

Fischer: Konkrete Rückmeldungen gab es bisher nur über die Soziale Medien. Das sind dann aber Einzelpersonen. Offiziell von Seiten anderer Schiedsrichterausschüsse gab es noch nichts.

Erwarten Sie das?

Fischer: Ich erwarte gar nichts. Ich neige nicht zu Größenwahn. Ich habe hier eine konkrete Konfliktsituation - und die muss ich lösen. Ob die Spieltagabsage die richtige oder die falsche Entscheidung ist, muss man sehen. Aber in dem Moment gab es gar nicht die richtige oder die falsche Entscheidung, sondern wir mussten überhaupt eine Entscheidung treffen. Unsere Entscheidung war das Ergebnis einer langen, intensiven und sehr konstruktiven Diskussion.

Wie sehen sie persönlich den Umgang mit Schiedsrichtern, beispielsweise in Bezug auf Handgreiflichkeiten in den Amateurligen?

Fischer: Problematisch, weil es sehr oft ein totgeschwiegenes Problem ist. Für mich gibt es eine hohe Dunkelziffer von verbalen Attacken, die durchaus in konkrete Bedrohungen ausufern können. Oder auch Übergriffe, bei denen die Schiedsrichter keine entsprechende Meldung erstatten. Genau beziffern kann ich die Fälle nicht, aber ich weiß von meinem Landesverband, dass da der ein oder andere unter den Tisch fällt.

Wie gehen Sie mit dieser Situation um?

Fischer: Eine Maßnahme ist die Unterstützung unserer Schiedsrichter. Wir wollen ihnen konkrete Hilfsmaßnahmen und Unterstützungsangebote geben, damit solche Sonderberichte angefertigt werden können.

Was wäre für Sie der Optimalfall als Ergebnis dieser Aktion?

Fischer: Wenn ich eine Null-Toleranz-Politik gegenüber Gewalthandlungen durchsetzen kann, wäre das der Optimalfall.

Was ist ihr persönlicher Appell im Zusammenhang mit der Spieltagabsage an Fußball-Fans, Spieler und Trainer?

Fischer: Nachdenken.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter