Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Klimaprojekt |11.09.2020|13:00

SV Langenstein: Bäumepflanzen für die Umwelt

Neues Projekt im Blick: Auf dem Schützenplatz wird eine öffentliche Streuobstwiese angelegt.[Foto: SV Langenstein]

Wie kann der Amateurfußball einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten? Zahlreiche Vereine engagieren sich bereits mit kreativen Ideen. Auf FUSSBALL.DE möchten wir diese Best-Practice-Beispiele regelmäßig vorstellen, um Aktivitäten anzuregen, aber auch Ängste vor Überforderung abzubauen. Heute im Blickpunkt steht der SV Langenstein, der seinen mittlerweile traditionellen Neujahrslauf um ein Klimaprojekt erweiterte und mit einem Teil der Erlöse Bäume pflanzt.

Bereits seit 2015 richtet der SV Langenstein aus Halberstadt (Sachsen-Anhalt), dessen erste Mannschaft in der Landesklasse an den Start geht, jeweils am ersten Samstag des Kalenderjahres einen Neujahrslauf aus. Dabei steht der gemeinsame Spaß an der Bewegung im Fokus, eine Zeitmessung erfolgt nicht. Für alle Aktiven stehen unterschiedliche Strecken in und um den 2000-Einwohner-Ort Langenstein zur Auswahl: Neben einem Kinderlauf über 1000 Meter gibt es Strecken in der Länge von drei, fünf und sieben Kilometern. Nach dem Lauf nehmen alle Teilnehmer mit ihrer Startnummer automatisch an einer großen Tombola teil.

Für die Veranstaltung im Januar 2020 erweiterte der SV Langenstein seinen Neujahrslauf erstmals um ein Klimaprojekt mit dem Namen "50:50 - VorBäumen ist besser als heilen!" Die Idee dahinter: Lokale Unternehmen und Institutionen spenden für jede*n Teilnehmer*in jeweils einen Euro an den Verein. Gemäß dem Prinzip "50:50" fließen davon 50 Cent in die Vereinskasse. Die weiteren 50 Cent werden in den Ankauf von Jungbäumen investiert. Diese werden dann im Frühjahr oder Herbst von Vereinsmitgliedern - in der Regel durch Nachwuchsmannschaften - an zuvor abgestimmten Orten gepflanzt.

Positive Resonanz von Unternehmen und Teilnehmern

"Nach den zahlreichen positiven Reaktionen haben wir vor, das Projekt auf unbestimmte Zeit fortzuführen"

Direkt die erste Umsetzung des Klimaprojektes war ein voller Erfolg. 14 Unternehmen unterstützten das Projekt, die Teilnehmerzahl war so hoch wie noch nie. Nachdem ein Jahr zuvor "nur" 237 Läufer mitgemacht hatten, wuchs die Zahl 2020 sprunghaft auf 357 Teilnehmer an. "Aber nicht nur die Resonanz von Unternehmen und Mitläufern war durchweg positiv", erklärt Sebastian Knobbe, Projekt-Initiator und erster Vorsitzender beim SV Langenstein, im Gespräch mit FUSSBALL.DE : "Auch vom Ortsbürgermeister von Langenstein und von den Vereinsmitgliedern gab es viel Lob und Anerkennung."

Durch den Teilnehmerrekord konnten insgesamt 4500 Euro eingespielt werden. Wie zuvor geplant, wurde und wird die Hälfte dieses Betrages in die Anpflanzung neuer Bäume investiert. Im Frühling erfolgten die ersten Baumpflanzungen, im Herbst geht es weiter. Außerdem beginnen schon bald die konkreten Planungen für den Neujahrslauf 2021. "Wir haben bereits neue Partner gewinnen können, die das Klimaprojekt im nächsten Jahr erstmalig unterstützen werden", so Knobbe: "Nach den zahlreichen positiven Reaktionen haben wir vor, das Projekt auf unbestimmte Zeit fortzuführen."

Wichtige Infos zum Klimaprojekt "50:50 - VorBäumen ist besser als heilen!"

Das Ziel: Ein Klimaprojekt wie die bemerkenswerte Aktion des SV Langenstein bietet gleich mehrere Vorteile: Zunächst einmal gebt Ihr als Verein einen weiteren Anreiz zur Teilnahme an Eurer Veranstaltung. Das Event wird attraktiver und die Teilnehmeranzahl erhöht sich. "Gleichzeitig rückt man im Verein das Thema Umwelt- und Klimaschutz in den Fokus", so Knobbe, dem die Idee übrigens zufällig beim Aufhängen der Wäsche im Garten kam. Auch Ihr könnt Euch ein ähnliches Projekt in Eurem Verein vorstellen? Eine größere Veranstaltungsresonanz und zufriedenere Mitglieder sind wahrscheinliche Folgen. Vor allem aber leistet Ihr einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. In einer Zeit, in der immer mehr Bäume gerodet werden, könnt Ihr mit Baumpflanzungen dabei helfen, die Natur zu erhalten.

Das ist zu beachten: Bevor Ihr voller Euphorie ein solches Klimaprojekt startet, solltet ihr Euch jedoch selbst Fachwissen über das Pflanzen von Bäumen aneignen oder fachlichen Rat einholen. Sowohl bei der Jahreszeit, als auch beim Standort und der Bewässerung der neuen Bäume gibt es einige Dinge, die es zu beachten gilt. Beispielsweise ist beim Standort der Abstand zu anderen Bäumen wegen der zukünftigen Ausbreitung des Wurzelwerkes wichtig. Auch die Entwicklung der Baumkrone ist zu beachten. Der Baum benötigt genug Platz, um sich über- und unterirdisch optimal zu entfalten. Eine Anleitung zum Bäumepflanzen bekommt ihr zum Beispiel hier .

Kosten- und Zeitaufwand: Um ein Klimaprojekt umzusetzen, erfordert es meist Zeit und Geld. Folgt Ihr dem Beispiel des SV Langenstein, trifft das aber nur zur Hälfte zu. "Die Aktion hat uns keinen Cent gekostet", betont Initiator Sebastian Knobbe. Im Gegenteil! "50:50 - VorBäumen ist besser als heilen!" spielte unabhängig von den Startgeldern der zahlreichen Läufer*innen knapp 4500 Euro ein, wovon 50 Prozent für Baumpflanzungen genutzt werden und die andere Hälfte in die Vereinskasse geht.

Damit Ihr ein solches Projekt gewinnbringend an den Start bringen könnt, müsst Ihr in Eurem Verein vor allem eines investieren: Zeit. Beim SV Langenstein waren rund 200 bis 250 Arbeitsstunden notwendig. Die Planung begann rund drei Monate vor der Veranstaltung. Initiator Sebastian Knobbe mit einbezogen, waren fünf ehrenamtlich für den Verein tätige Mitarbeiter für die Konzeption, die Vorbereitung und Umsetzung verantwortlich. Bei der Abwicklung des Neujahrslaufes halfen dann circa 30 Personen mit. Bei den Baumpflanzungen, die im Mai/Juni sowie im September/Oktober durchgeführt wurden oder werden, sind jeweils zwischen zwei und 30 Leuten involviert.

Nächste Umweltaktion: Anlegen einer Streuobstwiese

Neben der vorbildlichen Arbeit im Rahmen des Projekts "50:50 - VorBäumen ist besser als heilen!" hat der SV Langenstein bereits eine weitere Aktion zum Klimaschutz ins Auge gefasst. In Zusammenarbeit mit dem Schützenverein wird auf dem Langensteiner Schützenplatz schon in Kürze eine neue, öffentliche Streuobstwiese angelegt.

Angedacht ist die Pflanzung von 50 bis 60 Obstbäumen. "Dafür stehen noch rund 1500 Euro aus unseren Projekteinnahmen zur Verfügung", verrät Knobbe, der auch bei dieser Umweltaktion schon einen genauen Plan für die Zukunft hat: "In einigen Jahren soll ein Teil des jährlich zu erwartenden Obstes von den Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte Langenstein geerntet und im Rahmen eines wiederkehrenden Projektes zur gesunden Ernährung verwendet werden."

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter