Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

BLEIB FAIR |07.11.2018|14:00

Tolle Aktion von Landesliga-Trainer

Eine lobenswerte Aktion, die aber leider heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr ist. [Foto: WFV]

Trainer Manuel Doll vom TSV Bad Boll (Bezirk Neckar/Fils) wurde Ende Oktober von Bundesliga-Schiedsrichter Markus Schmidt für seine faire Geste ausgezeichnet. "Die Aktion ist sehr lobenswert, aber leider heutzutage keine Selbstverständlichkeit", so der Stuttgarter Unparteiische.

Was war passiert? Ein Spieler spuckt seinen Gegner an, kein Unparteiischer sieht die Szene. Passiert ist dies im Landesliga-Spiel TSG Hofherrnweiler-Unterrombach gegen den TSV Bad Boll. Manuel Doll reagiert sofort und zeigt Courage. Obwohl er schon viermal gewechselt hat und seine Mannschaft als Tabellenletzter jeden Zähler braucht, nimmt er den eigenen Akteur vom Feld und beendet die Partie lieber in Unterzahl. Für Doll stand sofort fest: „Das ist keine Verhaltensweise, die wir dulden wollen und für die wir im Verein stehen.“

Der Boller Übungsleiter bekam von Markus Schmidt seine Fairplay-Urkunde überreicht und zusätzlich einen adidas Teambag, sowie einen DFB-Shop-Gutschein. „Ich habe mich sehr gefreut, dass so ein Verhalten Anklang findet“, freute sich Doll über seine Ehrung. Seine Spieler freuten sich über einen Satz BLEIB FAIR–Shirts. Zusätzlich wird Manuel Doll ein verlängertes Wochenende smart fahren und das Heimspiel des VfB Stuttgart gegen RB Leipzig besuchen. 

Die wfv-Fairplay-Kommission hat sich dazu entschieden, den Boller Trainer Manuel Doll direkt auszuzeichnen und parallel einen regulären Monatssieger wählen zu lassen. Die Meldung von Doll sticht mit Abstand heraus und ist uns einen Sonderpreis wert. Insgesamt sind im Monat September stolze 30 Fairplay-Meldungen beim wfv eingegangen. Wir freuen uns über einen Rekord!

"Das ist keine Verhaltensweise, die wir dulden wollen und für die wir im Verein stehen"

Anzeige