Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Vorsprung wächst|02.11.2019|19:15

Türkgücü-Coach Maurer: "Noch nichts erreicht"

Türkgücü-Trainer Reiner Maurer (l.) klatscht mit Patrick Hasenhüttl ab.[Foto: imago images/foto2press]

Herbstmeister und Liganeuling Türkgücü München hat zum Rückrundenauftakt in der Regionalliga Bayern seine Tabellenführung weiter ausgebaut. Während das Team von Trainer Reiner Maurer am 18. Spieltag sein Heimspiel gegen den SV Schalding-Heining 3:0 (1:0) gewann, endeten die beiden Duelle der Verfolger jeweils ohne Sieger.

Die zweitplatzierte SpVgg Oberfranken Bayreuth trennte sich vom SV Viktoria Aschaffenburg 1:1 (0:0), Aufsteiger TSV Aubstadt musste sich nach einer 2:0-Führung gegen den 1. FC Schweinfurt 05 mit einem 2:2 (1:0) begnügen. Mit jetzt 41 Punkten hält Türkgücü die Konkurrenz aus Bayreuth und Schweinfurt (jeweils 33 Zähler) jetzt schon sehr deutlich auf Distanz. Es folgen der 1. FC Nürnberg II (32) sowie Aubstadt (32) und Aschaffenburg (31).

Trotz der komfortablen Tabellensituation warnt der frühere 1860 München-Trainer Maurer: "Wir sind - auch wegen der anderen Ergebnisse - auf einem guten Weg, haben aber noch nichts erreicht."

Hasenhüttl bringt Spitzenreiter auf Kurs

"Wir sind - auch wegen der anderen Ergebnisse - auf einem guten Weg, haben aber noch nichts erreicht"

Mit seinem neunten Saisontreffer brachte Angreifer Patrick Hasenhüttl (11.), Sohn von Premier League-Trainer Ralph Hasenhüttl (FC Southampton), Türkgücü München beim 3:0 gegen Schalding-Heining schon früh auf die Siegerstraße. Für die Entscheidung sorgten in der zweiten Halbzeit Benedikt Kirsch (53.) und Furkan Kircicek (69.). Die Gäste aus Passau blieben zum achten Mal hintereinander sieglos und gingen zuletzt viermal leer aus. Dadurch fiel der SVS auf einen direkten Abstiegsplatz zurück.

Die SpVgg Oberfranken Bayreuth musste beim 1:1 gegen Viktoria Aschaffenburg ab der 42. Minute in Unterzahl spielen, nachdem sich Philip Messingschlager wegen einer Unsportlichkeit die Rote Karte eingehandelt hatte. Dennoch ging die Mannschaft von Trainer Timo Rost in der Schlussphase durch einen Treffer von Marcel Schiller (83.) in Führung. In der Nachspielzeit rettete Luca Dähn (90.+1) den Gästen noch das Remis.

Aufsteiger TSV Aubstadt blieb zum sechsten Mal in Folge ohne Niederlage, verpasste beim 2:2 gegen den 1. FC Schweinfurt 05 jedoch den fünften Sieg in Serie. Per Seitfallzieher markierte Michael Kraus (28.) vor 1935 Zuschauern Aubstadts Führungstor. Zu Beginn der zweiten Halbzeit legte Martin Thomann (46.) nach. Die Gäste konnten sich bei ihrem erst zur Pause eingewechselten Sturmroutinier Adam Jabiri für die Wende bedanken. Der 35 Jahre alte Angreifer sorgte mit seinen Saisontreffern zehn und elf (61., Handelfmeter/70.) für den Ausgleich und übernahm damit auch die Führung in der Torjägerliste.

Nach Trainerwechsel: Garching geht 0:6 unter

Der abstiegsbedrohte VfR Garching konnte auch im ersten Spiel nach dem Rücktritt von Trainer und Ex-Bundesligaprofi Philipp Bönig den Abwärtstrend nicht stoppen. Bei der U 21 des 1. FC Nürnberg unterlag der VfR, der vom Sportlichen Leiter Ludwig Trifellner betreut wurde, 0:6 (0:4) und fiel auf den letzten Tabellenplatz zurück. Die Garchinger haben seit sieben Spieltagen nicht mehr gewonnen und in dieser Phase lediglich zwei Punkte geholt.

Bereits während der ersten Halbzeit sorgten Casper Tengstedt (24.), Linus Rosenlöcher (30./38.) und Lukas Schleimer (44., Foulelfmeter) für klare Verhältnisse. In der zweiten Hälfte schraubten Alexander Fuchs (54.) und der eingewechselte Emre Mert Fuchs (82.) das Ergebnis weiter in die Höhe.

Der TSV Rain/Lech verließ dank eines späten 2:1 (0:1)-Auswärtserfolges bei der U 23 der SpVgg Greuther Fürth das Tabellenende, verbesserte sich zumindest auf einen Relegationsrang. Benedikt Zahn (19.) legte für die Franken das 1:0 vor. In der Schlussphase ließen jedoch Arif Ekin (85., Foulelfmeter) und der eingewechselte Jonas Greppmeir (89.) die Gäste jubeln. Beide Gegentore kassierte Fürth in Unterzahl, nachdem Mario Subaric wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (70.).

5:2! Eichstätt fährt vierten Sieg in Serie ein

Der aktuelle Vizemeister VfB Eichstätt startete mit dem vierten Sieg in Serie in die Rückrunde. Gegen den SV Heimstetten setzte sich die Mannschaft von Trainer Markus Mattes 5:2 (3:1) durch und nähert sich der Spitzengruppe. Der neue Tabellenzweite aus Bayreuth ist nur noch vier Punkte entfernt.

Atdhedon Lushi (7./30.) und Philipp Federl (29.) schossen in der ersten halben Stunde eine 3:0-Führung des VfB heraus. Kurz vor der Pause gelang Lukas Riglewski (42., Foulelfmeter) der Anschlusstreffer für die Gäste. Nach der Pause trugen sich nach Fabian Eberle (60., Foulelfmeter) und der eingewechselte Lucas Schraufstetter (72.) für Eichstätt in die Torschützenliste ein. Für den SV Heimstetten, der die fünfte Niederlage in Folge hinnehmen musste, war noch einmal Kapitän Riglewski (62.) erfolgreich.

Burghausen kommt nicht in Tritt

Immer bedrohlicher wird die Lage für den SV Wacker Burghausen nach der 0:1 (0:0)-Heimniederlage gegen den TSV 1860 Rosenheim. Nach dem sechsten Spiel in Serie ohne Sieg beträgt der Vorsprung vor der Gefahrenzone nur noch fünf Punkte. Georg Lenz (82.) markierte im Anschluss an eine Standardsituation den einzigen Treffer der Partie und bescherte den Rosenheimern den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz.

Die U 23 des FC Augsburg musste sich beim 2:2 (0:0) gegen den TSV Buchbach trotz zweimaliger Führung mit einem Remis begnügen. Lukas Petkov (50.) und Sebastiano Nappo (77., Foulelfmeter) legten jeweils für die Hausherren vor. Der TSV kam aber dank der Tore von Benedikt Orth (66.) und des nur eine Minute zuvor eingewechselten Mucahid Cinar (82.) zweimal zurück. Beim Stand von 1:0 für Augsburg scheiterte Buchbachs Kapitän Maximilian Hain mit einem Foulelfmeter von FCA-Schlussmann Daniel Witetschek (63.).

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter