Hilfe-Center

Hilfe-Center:

Regionalliga

Regionalligen:

Verbände

Verbände:

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

EURO 2024 |22.09.2017|13:00

UEFA EURO 2024: Logo-Voting ist beendet

Wettbewerb abgeschlossen: Nach der Abstimmung unter den Fans wird demnächst das offizielle Logo für die deutsche Bewerbung zur EURO 2024 bekannt gegeben. [Foto: FUSSBALL.DE]

Das Voting ist beendet: Eine Woche lang konnten Fußballfans aus ganz Deutschland auf FUSSBALL.DE über das Logo für die Bewerbung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) um die Ausrichtung der UEFA EURO 2024 abstimmen. Die Abstimmung auf der Seite voting.fussball.de, bei der fünf Logos zur Wahl standen, erfuhr eine erfreulich hohe Beteiligung. Das Gewinner-Logo wird in Kürze bekanntgegeben.

Dieses Logo soll das bei der UEFA zu hinterlegende "Bid Book" sowie sämtliche kommunikativen Maßnahmen zur Bewerbung des DFB um die Ausrichtung der Europameisterschaft 2024 prägen. Bis zum 27. April 2018 müssen interessierte Nationalverbände ihre vollständigen Unterlagen bei der UEFA einreichen, die Entscheidung über den Gastgeber der EM 2024 wird im September 2018 getroffen.

"Wir möchten am Ende bei der UEFA eine Kandidatur vorlegen, die von großer Begeisterung im ganzen Land getragen wird"

Am 25. August hatte der DFB einen globalen Design-Wettbewerb ausgeschrieben. Auf der Ideen-Plattform "jovoto", die weltweit mehr als 90.000 Kreative vereint, wurden 2.076 Entwürfe von 990 Teilnehmern aus 82 Ländern eingereicht. Fünf Entwürfe standen nach der Vorauswahl durch eine Jury zur Abstimmung.

"Wir freuen uns sehr über die vielen kreativen Entwürfe aus aller Welt. Uns war es wichtig, auch die Fans von Beginn in dieses Leuchtturmprojekt für den deutschen Fußball einzubeziehen", so DFB-Präsident Reinhard Grindel. "Wir möchten am Ende bei der UEFA eine Kandidatur vorlegen, die von großer Begeisterung im ganzen Land getragen wird."

Nach einer ersten Voting-Phase durch die „jovoto“-Community waren die besten 20 Einreichungen in die Abstimmung einer Fach- und Sachjury gekommen. Zudem wurden fünf besonders überzeugende Kandidaten direkt durch den DFB benannt. Die Jury, zu der neben DFB-Präsident Reinhard Grindel, Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius und Mediendirektor Ralf Köttker auch Jürgen Rank, Chef-Designer von adidas, Katja Kraus, Geschäftsführerin der Agentur Jung von Matt/SPORTS, Heinrich Paravicini, Geschäftsführer der Agentur Mutabor Design, Kirsten Dietz, Geschäftsführerin der Agentur STRICHPUNKT, sowie Tom Roeder, Betreuer im Fan Club Nationalmannschaft , zählten, hatte sich auf eine Top 5 verständigt.

Anzeige