Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

|12.07.2018|11:45

Unterhaching: Auch Widemann kehrt zurück

Rückkehrer: Dominik Widemann (l.) bindet sich bis 2020 an die SpVgg Unterhaching[Foto: SpVgg Unterhaching]

Die SpVgg Unterhaching setzt in der neuen Saison der 3. Liga auf alte Bekannte. Stürmer Dominik Widemann, zuletzt beim Zweitligisten 1. FC Heidenheim unter Vertrag, ist bereits der dritte Rückkehrer innerhalb weniger Tage. Der FC Carl Zeiss Jena ist für den guten Zweck im Einsatz, die Sportfreunde Lotte kommen bereits auf 13 Zugänge und Felix Weber bleibt Kapitän beim Aufsteiger TSV 1860 München. Die DFB.de -Drittligasplitter.

SPVGG UNTERHACHING: Nach Rechtsverteidiger Markus Schwabl (von Fleetwood Town/England) und dem offensiven Mittelfeldspieler Lucas Hufnagel (vom SC Freiburg) kehrt nun auch Angreifer Dominik Widemann zur SpVgg Unterhaching zurück. Der gebürtige Fürstenfeldbrucker war 2013 vom SC Fürstenfeldbruck in die U 19 der Hachinger gewechselt und gab ein Jahr später sein Profidebüt in der 3. Liga. In 26 Spielen markierte der inzwischen 21-Jährige damals neun Tore. Zur Saison 2015/2016 wechselte Widemann dann in die 2. Bundesliga zum 1. FC Heidenheim, für den er in drei Spielzeiten und zwölf Partien ein Tor in Deutschlands zweithöchster Spielklasse erzielen konnte. "Nach dem geplatzten Wechsel in der vergangenen Winterpause freuen wir uns sehr, dass es jetzt doch noch geklappt hat", so Unterhachings Cheftrainer Claus Schromm über seinen neuen Stürmer, der mit der Rückennummer "17" auf Torejagd gehen. Bei den Münchner Vorstädtern unterschrieb er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 (plus Option).

FC HANSA ROSTOCK: Der FC Hansa Rostock hat auf den verletzungsbedingten Ausfall von Ersatztorhüter Eric Gründemann (Kreuzbandriss) reagiert und Alexander Sebald verpflichtet. Der 21 Jahre alte Torhüter wird für ein Jahr vom österreichischen Zweitligisten Austria Lustenau ausgeliehen. Bei der SpVgg Greuther Fürth durchlief der 1,89 Meter große Schlussmann sämtliche Jugendmannschaften, ehe es ihn 2015 zu den Offenbacher Kickers zog. Dort absolvierte Sebald im Zeitraum von zwei Jahren 23 Spiele. In der vergangenen Saison stand er für den österreichischen Zweitligisten Austria Lustenau wettbewerbsübergreifend 29 Partien auf dem Rasen, in denen er zehnmal ohne Gegentor blieb. "Ich freue mich auf die sportliche Herausforderung in der stärksten 3. Liga aller Zeiten", so Sebald.

FC CARL ZEISS JENA: Der FC Carl Zeiss Jena tritt am Sonntag (ab 14.30 Uhr) beim benachbarten Landesligisten SV Jena-Zwätzen zu einem Benefizspiel an. Der Erlös der Begegnung geht an das Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz. FCC-Geschäftsführer Chris Förster, der bereits seit Jahren karitative Projekte wie zum Beispiel die "Elterninitiative für krebskranke Kinder in Jena" unterstützt, erklärt das Engagement: "Als wir über einen langjährigen Partner und Sponsor um Unterstützung gefragt wurden, haben wir keine Sekunde gezögert und gern unsere Hilfe zugesagt. Nun hoffen wir, dass viele Leute zur Partie kommen und eine möglichst große Summe eingespielt wird."

SPORTFREUNDE LOTTE: Die Sportfreunde Lotte melden ihre Zugänge Nummer zwölf und 13. Der 21 Jahre alte Schlussmann Steve Kroll, der vom Südwest-Regionalligisten Wormatia Worms kommt, unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Der 1,91 Meter große gebürtige Berliner spielte in seiner Heimatstadt zehn Jahre lang in der Jugend des 1. FC Union. In der Regionalliga Südwest (32 Einsätze) und in der Regionalliga Nordost (23) bestritt Kroll insgesamt 55 Spiele. Außerdem verpflichteten die Sportfreunde den Abwehrspieler Paterson Chato. Der 21-Jährige aus Goma/Zaire (heute Demokratische Republik Kongo) kommt von der U 23 von Borussia Dortmund und erhält einen Vertrag für ein Jahr. Er spielt auf der linken Seite, kann aber auch als Innenverteidiger eingesetzt werden. Seine Jugendvereine waren der FC Schalke 04 (2004 bis 2009) und Bayer 04 Leverkusen (2009 bis 2014). In der Regionalliga West kam er auf 84 Einsätze für den BVB II und den SC Wiedenbrück, erzielte in dieser Zeit acht Treffer. In der Saison 2014/2015 war er an Energie Cottbus ausgeliehen.

SC PREUSSEN MÜNSTER : Der SC Preußen Münster hat René Klingenburg als weiteren Zugang unter Vertrag genommen. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler trug seit Januar 2017 das Trikot der zweiten Mannschaft beim FC Schalke 04. Weitere Stationen waren Rot Weiss Ahlen und Viktoria Köln. Bereits drei Wochen lang nahm der gebürtige Oberhausener als Probespieler an der Saisonvorbereitung der Preußen teil und hat nun einen Einjahresvertrag unterzeichnet. "Klinge kann bei uns noch mal zeigen, was wirklich in ihm steckt. Für uns ist er als Spieler vor allem auch deshalb interessant, weil er sehr vielseitig ist und im Zentrum alle Positionen besetzen kann", so Münsters Sport-Geschäftsführer Malte Metzelder.

TSV 1860 MÜNCHEN: Innenverteidiger Felix Weber (23) bleibt Kapitän beim Aufsteiger TSV 1860 München. Das bestätigte Ex-Nationalspieler Daniel Bierofka, Trainer der "Löwen", während des Trainingslagers in Bodenmais. "Felix hat im vergangenen Jahr einen super Job gemacht. Er ist vor einem Jahr geblieben, als noch keiner wusste, wie es weitergeht", so Bierofka. "Wir sind mit ihm aufgestiegen. Deshalb hat er es sich verdient, Kapitän zu bleiben." Weber absolvierte während der letzten Saison 29 Partien in der Regionalliga Bayern für den TSV 1860 und erzielte dabei drei Treffer.

KARLSRUHER SC: Der Karlsruher SC hat die Verpflichtung von Christoph Kobald (20) offiziell bestätigt. Der österreichische Innenverteidiger unterzeichnete im Wildpark einen bis zum 30. Juni 2021 datierten Vertrag. "Christoph ist ein junger und hochtalentierter Innenverteidiger, bringt eine Menge Entwicklungspotential mit", erklärte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer. "Dazu hat er in Österreich bereits einiges an Zweitliga-Erfahrung gesammelt." Kobald absolvierte bisher 45 Partien in der zweiten österreichischen Liga und drei Begegnungen im ÖFB-Cup. Vor wenigen Wochen stand er mit dem SC Wiener Neustadt in der Relegation zum Aufstieg in die österreichische Bundesliga.

WÜRZBURGER KICKERS: Pech hatte Enes Küc von den Würzburger Kickers. Der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler muss mit dem Anriss des Syndesmosebandes im Sprunggelenk vorerst pausieren. Die Blessur hatte sich Küc, Neuzugang bei den Kickers vom Nordost-Regionalligisten Berliner AK, im Testspiel gegen den Südwest-Regionalligisten VfB Stuttgart II (1:1) zugezogen. Küc verpasste deshalb auch das Testspiel gegen den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth (1:2). Außerdem musste Kickers-Trainer Michael Schiele auf die leicht angeschlagenen Fabio Kaufmann, Sebastian Schuppan, Daniel Hägele und Leon Bätge verzichten. Dagegen kam Simon Skarlatidis nach überstandenen Knieproblemen erstmals wieder zum Einsatz. Den Würzburger Treffer erzielte Dominic Baumann. Am Samstag beziehen die Kickers für fünf Tage ein Trainingslager in Oberstaufen. Auf der Anreise steht eine weitere Vorbereitungspartie gegen den Bundesligisten FC Augsburg auf dem Programm (Anstoß 16 Uhr). Der abschließende Härtetest vor dem Saisonstart steigt dann am Samstag, 21. Juli, 17 Uhr, im heimischen Stadion gegen den 1. FC Nürnberg.

SG SONNENHOF GROSSASPACH: Die SG Sonnenhof Großaspach arbeitet weiter daran, die Strukturen in der Vereinsführung zu stärken und zu professionalisieren. Nachdem ein neuer Vorstand und ein Vereinsbeirat eingesetzt und personelle Veränderungen in der Nachwuchsabteilung vollzogen wurden, gibt es nun einige Änderungen auf der operativen Führungsebene. So wird Vorstandsmitglied Thomas Deters, der bis zum 30. Juni auch als Geschäftsführer der SG Sonnenhof tätig war, auch erneut die Bereiche Finanzen und kaufmännische Verwaltung verantworten sowie hauptverantwortlich für die Leitung der Geschäftsstelle zuständig sein. Vorstandsmitglied Philipp Mergenthaler verantwortet weiterhin die Bereiche Marketing, Partnerschaften und Medien. Er übernimmt aber auch zusätzlich die Geschäftsführung der SG. Sportvorstand Joannis Koukoutrigas leitet mit seinem Team den gesamten Aktivenbereich und nun auch die U 19.

Anzeige