Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Halbes Dutzend|19.10.2019|17:00

Viktoria Aschaffenburg mit Vereinsrekord

Feiner Fuß: Aschaffenburgs Björn Schnitzer verwandelt zwei Freistöße direkt.[Foto: imago images / Jan Huebner]

Ex-Zweitligist Viktoria Aschaffenburg hat am 16. Spieltag der Regionalliga Bayern das halbe Dutzend vollgemacht. Das 3:0 (1:0) gegen den FV Illertissen war für den Tabellendritten bereits der sechste Sieg in der Meisterschaft in Folge.

Torschützen für die Mannschaft von Trainer und Ex-Bundesligaprofi Jochen Seitz waren vor 1073 Zuschauern zweimal Björn Schnitzer (26./51.), der zwei Freistöße direkt verwandelte, und der eingewechselte Lucas Oppermann (89.). Sechs Dreier in Serie waren Aschaffenburg in der Regionalliga Bayern zuvor noch nie gelungen. Der FV Illertissen verpasste dagegen den dritten Sieg am Stück.

"Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt, nur die Chancenverwertung war mangelhaft", erklärte Jochen Seitz. Illertissens Trainer Marco Küntzel gab ehrlich zu: "Aschaffenburg war einfach cleverer."

Punktgleich mit Viktoria Aschaffenburg auf Platz vier liegt die SpVgg Oberfranken Bayreuth (beide 29 Zähler). Die Bayreuther kamen beim SV Heimstetten zu einem 3:0 (1:0)-Auswärtserfolg und damit zum dritten Sieg aus den vergangenen drei Spielen. Für die Tore der SpVgg waren Steffen Eder (13.), Alexander Piller (51.) sowie der eingewechselte Tim Sulmer (85.) verantwortlich. Heimstettens Sandro Sengersdorf (37.) musste verletzt ausgewechselt und in ein Krankenhaus gebracht werden. Das 0:3 gegen Bayreuth war für den SVH die vierte Pflichtspielniederlage hintereinander.

Neben Viktoria Aschaffenburg und der SpVgg Oberfranken Bayreuth weist auch die zweite Mannschaft der SpVgg Greuther Fürth als Tabellenfünfter 29 Punkte auf. Die Fürther setzten sich beim abstiegsbedrohten TSV 1860 Rosenheim 2:0 (0:0) durch. Daniel Adlung (52.) und Can Coskun (80.) sorgten mit ihren Toren dafür, dass die SpVgg erstmals seit drei Auswärtspartien wieder punkten konnten. Rosenheim hat die vergangenen drei Begegnungen nicht gewonnen.

Augsburg mit Befreiungsschlag

In einem Duell zweier abstiegsgefährdeter Mannschaften ist der U 23 des FC Augsburg ein Befreiungsschlag gelungen. Dank des 2:0 (1:0) beim direkten Konkurrenten VfR Garching verließen die zuvor viermal in Serie sieglosen Augsburger die Gefahrenzone. Für die FCA-Treffer waren Georg Ball (13., Eigentor) und Hendrik Hofgärtner (56.) verantwortlich. Garching, seit fünf Spieltagen ohne Dreier, rutschte auf den vorletzten Tabellenplatz ab, der am Saisonende den direkten Abstieg bedeuten würde.

Schlusslicht bleibt Aufsteiger TSV Rain/Lech, der beim 0:3 (0:2) gegen den VfB Eichstätt die dritte Niederlage hintereinander kassierte. Fabian Eberle (4./83.) mit einem Doppelpack und Adrian Istrefi (9.) trugen sich für die Gäste in die Torschützenliste ein. Eichstätt verlor nur eine der zurückliegenden fünf Partien.

Aubstadt siegt bei Burghausen

Seine gute Form untermauerte der TSV Aubstadt. Die Auswärtspartie beim ehemaligen Zweitligisten SV Wacker Burghausen entschied der Neuling 2:0 (0:0) für sich. Seit drei Spieltagen hat der TSV damit keinen Punkt mehr abgegeben. Entscheidenden Anteil am Erfolg in Burghausen hatten Michael Dellinger (61.) und Max Schebak (90.+1) mit ihren Toren. Der SV Wacker wartet seit vier Runden auf den siebten Saisonsieg. "Unsere Leistung war über weite Strecken der Partie indiskutabel", räumte Burghausens Trainer Wolfgang Schellenberg ein.

Den dritten Dreier in Folge landete die zweite Mannschaft des 1. FC Nürnberg. Beim SV Schalding-Heining gab es für das Team des ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönigs Marek Mintal ein 3:0 (1:0). Tim Latteier (22.) markierte das 1:0 für den FCN, Lukas Schleimer (82.) und der eingewechselte Emre Mert Aslan (90.+3) bauten den Vorsprung aus. Schalding-Heining rutschte nach dem sechsten Spiel in Serie ohne Sieg auf einen Abstiegsrelegationsrang ab.

Besonders bemerkenswert: In den sieben Spielen am Samstag gelang lediglich Viktoria Aschaffenburg ein Heimsieg. Alle anderen Partien entschieden die jeweiligen Auswärtsmannschaften für sich. Alle siegreichen Teams blieben ohne Gegentreffer.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter