Hilfe-Center

Hilfe-Center:

Regionalliga

Regionalligen:

Verbände

Verbände:

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Anmelden

Abstimmen! |20.03.2017|12:00

Voting zum Spieler der Woche mit Eisverkäufer

Wer wird der Spieler der Woche? Christoph Burkhard, Ümit Ergirdi, Silvio Pagano, Christian Peters oder Lucas Scepanik (v.l.)? [Foto: Fotos imago; Collage FUSSBALL.DE]

Christoph Burkhard (SV Wacker Burghausen), Ümit Ergirdi (FC Viktoria Berlin), Silvio Pagano (Wuppertaler SV), Christian Peters (SV Eichede) oder Lucas Scepanik (Stuttgarter Kickers)? Ihr könnt wieder den FUSSBALL.DE-Regionalliga-Spieler der Woche wählen! Unser Facebook-Voting endet am Mittwoch, 22. März, 12 Uhr.

Hier geht's zum Voting!

Christoph Burkhard (SV Wacker Burghausen): Nervenstark! Dieses Attribut passte perfekt auf Christoph Burkhard, Kapitän des Bayern-Regionalligisten SV Wacker Burghausen, beim 3:3 gegen den abstiegsbedrohten SV Seligenporten. In einer verrückten Schlussphase mit insgesamt drei Toren ab der 82. Minute hatte der SV Wacker bis tief in die Nachspielzeit hinein 2:3 zurückgelegen. Es lief bereits die 95. Minute, da gab es Elfmeter für Burghausen. Der 32-jährige Burkhard, der verletzungsbedingt (Innenbandriss im Knie) erst sein siebtes Saisonspiel bestritt, behielt die Ruhe und verwandelte souverän zum Endstand.

Ümit Ergirdi (FC Viktoria Berlin): Was eine Bilanz für Ümit Ergirdi, Stürmer in der Regionalliga Nordost bei Viktoria Berlin: In den vergangenen drei Partien markierte der bereits 35-jährige Angreifer und Viktoria-Kapitän nicht weniger als fünf Treffer. Zum jüngsten 3:3 gegen Aufsteiger Lok Leipzig steuerte Ergirdi einen Doppelpack bei. Zuvor hatte er beim 1:1 bei der U 23 von Hertha BSC einmal sowie bei Oberlausitz Neugersdorf (2:0) zweimal getroffen. Kurios: Bei 18 Einsätzen zuvor war Ergirdi lediglich viermal erfolgreich. Diese Ausbeute hat er nun in nur 270 Minuten mehr als verdoppelt.

Silvio Pagano (Wuppertaler SV): Seit einigen Monaten betreibt Silvio Pagano vom Regionalliga West -Aufsteiger Wuppertaler SV nebenbei eine Eisdiele in Bochum . Beim 1:0 gegen die bis dahin ungeschlagene U 23 von Borussia Dortmund blieb der 31-jährige Mittelfeldspieler vor dem Tor eiskalt. Nach einer Flanke von Gaetano Manno erzielte Pagano mit einem platzierten Kopfball den Siegtreffer. In der Tabelle verbesserten sich die Bergischen, mit Abstand der beste Neuling, auf Rang fünf. Außerdem knackte der WSV die Marke von 40 Punkten. Spitzenreiter Viktoria Köln ist allerdings elf Punkte entfernt.

Christian Peters (SV Eichede): Auch und vor allem dank Christian Peters darf der SV Eichede , Schlusslicht der Regionalliga Nord , wieder auf den Klassenverbleib hoffen. Nach einem 2:1 gegen den VfV Borussia 06 Hildesheim beträgt der Rückstand auf einen Nichtabstiegsrang vorerst nur fünf Punkte. Die Konkurrenz hat freilich noch Nachholspiele in der Hinterhand. Den Sieg gegen Hildesheim schoss der 20-jährige Angreifer Peters mit einem Doppelpack nahezu im Alleingang heraus. Zwei Treffer in einem Regionalligaspiel waren ihm zuvor noch nie gelungen. Insgesamt steht Peters nun bei vier Saisontreffern.

Lucas Scepanik (Stuttgarter Kickers): Wetten, dass Lucas Scepanik bei den Stuttgarter Kickers in der Regionalliga Südwest künftig häufiger im linken Mittelfeld auflaufen wird? Beim wichtigen 3:1-Derbysieg gegen die U 23 des VfB Stuttgart hatte Kickers-Trainer Tomasz Kaczmarek den 22-Jährige erstmals von der linken Abwehrseite ins Mittelfeld vorgezogen. Scepanik dankte es mit einer starken Leistung und seinem ersten Saisontreffer zur Führung nach nur drei Minuten. Es war der erste Sieg der Kickers nach zuvor zehn vergeblichen Anläufen und damit auch der erste Dreier unter der Kaczmareks Regie.