Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

300.000 Euro |27.01.2020|14:00

Westdeutsche Verbände fördern Frauenfußball

Erfolgsgeschichte: 100.000 Mädchen und 251.000 Frauen sind in den Fußballvereinen in NRW engagiert.[Foto: WDFV]

Die westdeutschen Fußballverbände investieren verstärkt in den Frauen- und Mädchenfußball in Nordrhein-Westfalen. Bis 2022 sollen insgesamt 300.000 Euro für Fördermaßnahmen und weitere nachhaltige Projekte fließen. Durch die Bereitstellung dieser Mittel forcieren der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) und seine Landesverbände Fußball-Verband Mittelrhein (FVM), Fußballverband Niederrhein (FVN) und Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) die positive Entwicklung des Frauenfußballs.

"Die engagierte Arbeit, die unsere Vereine und Verbände bereits heute für den Frauen- und Mädchenfußball leisten, muss weiter nachhaltig gefördert werden. 2020 steht im Zeichen des Jubiläums 50 Jahre Frauenfußball. Es ist unser Ziel, den hohen Stellenwert des Frauen- und Mädchenfußballs an der Basis zu stärken und die Vereine darin zu unterstützen, sich für kommende Herausforderungen aufzustellen", sagt Peter Frymuth, WDFV-Präsident und DFB-Vizepräsident.

Beginnend im Jubiläumsjahr 2020 bis einschließlich zum Jahr 2022 stellen die Fußballverbände jährlich rund 100.000 Euro bereit. Gefördert werden beispielsweise gezielte Fortbildungsmaßnahmen für Trainerinnen und Schiedsrichterinnen, Turniere und Kampagnen, weitere nachhaltige Projekte befinden sich in der Planung. Die konkrete Umsetzung wird in enger Abstimmung zwischen den Verbänden erfolgen, um den jeweiligen thematischen und strukturellen Schwerpunkten der Landesverbände Rechnung zu tragen.

Frauenfußball in NRW eine Erfolgsgeschichte

Der Frauenfußball ist in Deutschland und gerade in Nordrhein-Westfalen längst eine Erfolgsgeschichte. Das gilt insbesondere im Mädchenfußball, der durch Zusammenhalt und anspruchsvollen Sport geprägt wird. Die Entwicklung ist beachtlich. Vor 50 Jahren, am 31. Oktober 1970, hob der Deutsche Fußball-Bund (DFB) auf dem Verbandstag in Travemünde das Frauenfußball-Verbot offiziell auf und gab auch für NRW das Startsignal zur Bildung des Spielbetriebs. Zum Anlass dieses Jubiläums stellt der WDFV den Frauen- und Mädchenfußball gezielt in den Blickpunkt.

Nordrhein-Westfalen bietet eine großartige Basis für den Frauen- und Mädchenfußball. Über 100.000 Mädchen und 251.000 Frauen sind aktuell in den Fußballvereinen in NRW engagiert. 1291 Frauenmannschaften und 1228 Mädchenteams sind laut DFB-Statistik auf dem Gebiet des WDFV aktiv.

Das Jubiläumsjahr 2020 soll den Auftakt zu mehreren Aktionen geben. Im Vordergrund stehen dabei nachhaltige Akzente, mit denen Mädchen weiter für den Fußball begeistert werden sollen.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Weiter