Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Für guten Zweck |02.06.2020|13:30

"Wirgebiet": Revierklubs versteigern Masken

Für den guten Zweck: Ruhrpottklubs versteigern Masken, gefertigt aus einem Originaltrikot.[Foto: Metropole Ruhr]

125 Euro für einen einfachen Mundschutz aus Stoff? Was sich nach einem Wucherpreis aus Zeiten der "ersten Welle" der Corona-Pandemie anhört, ist eine gute Sache. Das Angebot ist nämlich auf der Plattform unitedcharity.de zu finden und beinhaltet eine Maske aus besonderem Textil.

Fußballfans aus der ganzen Welt sammeln Trikots. Die eifrigsten unter ihnen haben ganze Zimmer oder sogar Wohnungen voller Shirts von Klubs aus möglichst vielen verschiedenen Ligen. Einen Mundschutz, gefertigt aus einem Originaltrikot, hat wohl noch keiner – bisher. Nun haben sich die sechs größten Klubs aus dem Ruhrpott zusammen getan und bieten Schutzmasken aus genau jenem Stoff an. Im Rahmen einer vom Regionalverband Ruhr (RVR) und vielen Partnern ins Leben gerufenen Initiative "Hier ist das Wirgebiet" stellen Borussia Dortmund , Schalke 04 , der VfL Bochum , der MSV Duisburg , Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen insgesamt 660 Maskenunikate zur Verfügung, die derzeit auf dem Auktionsportal United Charity ersteigert werden können. 

"Der Fußball hat hier schon immer eine besondere Strahlkraft. Die Region, der Sport, die besondere Situation – das alles verbindet uns in dieser schweren Zeit mit unseren Reviernachbarn."

Jede der aus einem Originaltrikot gefertigten 110 Mund-Nasen-Bedeckungen pro Verein ist mit einem Echtheitszertifikat versehen. Die Erlöse gehen an den Corona-Hilfsfonds "Wir im Revier". So helfen die Profiklubs und der RVR Menschen im Ruhrgebiet, die durch die Corona-Pandemie finanziell in Not geraten sind.

Sechs Fußball-Legenden als Botschafter

Die Vereinslegenden Norbert Dickel (Dortmund), Martin Max (Schalke), Dariusz Wosz (Bochum), Joachim Hopp (Duisburg), Willi "Ente" Lippens (Essen) und Mike Terranova (Oberhausen) treten als Botschafter auf. Sie machen unter anderem in einem Onlinefilm auf die gemeinnützige Versteigerung der Trikotmasken aufmerksam, die das im Ruhrgebiet beheimatete Modelabel "Grubenhelden" geschneidert hat.

"Als wichtiger gesellschaftlicher Akteur in der Stadt Dortmund ist es für den BVB eine Selbstverständlichkeit, sich an solidarischen Aktionen zu beteiligen", erklärt Borussia Dortmunds Geschäftsführer Carsten Cramen und fügt an: "Neben den vielen eigenen Initiativen verstärken genau solche Zusammenschlüsse die Wirkung von wichtigen Botschaften, die uns alle betreffen."

So ähnlich äußert sich auch Peter Peters, Finanzvorstand des Dortmunder Nachbarn und Bundesliga -Rivalen Schalke 04. "Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit den anderen Ruhrgebietsvereinen Teil der Wirgebiet-Aktion zu sein, denn sie ist erneut ein besonderes Zeichen dafür, dass man im Ruhrgebiet zusammenhält. Gesundheit ist das Wichtigste – diese schwierige Zeit hat uns allen das noch einmal vor Augen geführt. Mund-Nasenschutzmasken helfen uns, wieder ein Stück Normalität zurückzugewinnen. Mit den Trikotmasken schützt man sich und andere – und tut gleichzeitig Gutes."

Mike Terranova wird sogar richtig pathetisch, wenn er über die Mentalität im Pott schwärmt. "Menschen, die nicht aus dem Ruhrgebiet kommen, beneiden uns, die wir auf Kohle geboren sind, immer um den großartigen Zusammenhalt. Das ist etwas, was die Region, in der wir leben, für viele einzigartig macht. Da war es keine Frage, ob wir dabei sind, sondern: Was können wir tun?", betont der Trainer des Regionalligisten RWO. Terranova hat die passende Antwort parat: "Der Fußball allgemein hat schon immer eine besondere Strahlkraft. Die Region, der Sport, die besondere Situation – das alles verbindet uns in dieser schweren Zeit mit unseren Reviernachbarn aus Dortmund, Gelsenkirchen, Bochum, Essen und Duisburg."

In den Farben getrennt, in der Sache vereint

Wenn der Ball wieder rollt, seien die beteiligten Vereine zwar "in den Farben gerne wieder getrennt", aber: "Solange bleiben wir aber in der Sache vereint und nehmen den Kampf gegen den unsichtbaren Gegner auf – Schulter an Schulter – auch mit unseren sonstigen Rivalen", erklärt Terranova, den sie in Oberhausen auch "Fußball-Gott" rufen.

Die besagten 125 Euro für eine Maske aus einem Originaltrikot von Borussia Dortmund sind aktuell das Höchstgebot der noch bis zum 15. Juni laufenden Auktion unter  unitedcharity.de . Doch natürlich sind auch Anhänger aus Schalke, Bochum, Duisburg, Essen und Oberhausen gerne dazu bereit, für diese Unikate – und den guten Zweck – tief in die Tasche zu greifen.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter