Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

|09.11.2018|12:30

Zum Jahresabschluss wieder mit Reus

Steht vor seinem 37. Einsatz für das A-Team: Marco Reus[Foto: Getty Images]

Marco Reus kehrt in den Kreis der Nationalmannschaft zurück. Für die Länderspiele im Oktober musste der Angreifer von Borussia Dortmund noch aufgrund von Kniebeschwerden absagen. Ebenfalls nach überstandenen Verletzungspausen wieder in die DFB-Auswahl berufen wurden Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Kai Havertz (Bayer 04 Leverkusen) und Leon Goretzka (FC Bayern München). Mit einem Aufgebot von insgesamt 24 Spielern geht Bundestrainer Joachim Löw in die beiden letzten Heimspiele des Jahres. Russland ist der Gegner in Leipzig am 15. November (ab 20.45 Uhr, live bei RTL), vier Tage später sind die Niederlande zum Abschluss der UEFA Nations League zu Gast in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen (ab 20.45 Uhr, live in der ARD). 

Toni Kroos (Real Madrid) wird erst nach dem Spiel gegen Russland am Freitag, 16. November, zur Mannschaft stoßen. Ihm gewährt der Bundestrainer eine längere Regenerationsphase. Nicht dabei sein wird Marc-Andre ter Stegen . Der Torhüter des FC Barcelona soll die Länderspielpause nutzen, um Schulterbeschwerden, die ihn seit einigen Wochen plagen, ohne Belastung auszukurieren und behandeln zu lassen. Neben Manuel Neuer (FC Bayern München) stehen als Torhüter Bernd Leno (FC Arsenal) und Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt) im Kader. Ebenfalls nicht nominiert wurde Jérôme Boateng . Der Innenverteidiger des FC Bayern München erhält nach Rücksprache mit dem Bundestrainer eine Pause.

Positive Bilanz gegen Russland und die Niederlande

In der UEFA Nations League bildet die Nationalmannschaft in Liga A die Gruppe 1 mit Frankreich und den Niederlanden. Weltmeister Frankreich (drei Spiele, sieben Punkte) führt in der Tabelle vor den Niederlanden (zwei Spiele, drei Punkte) und Deutschland (drei Spiele, ein Punkt). Falls die Niederlande am 16. November gegen Frankreich nicht gewinnen, kann das DFB-Team den Abstieg aus Liga A noch verhindern.

Die Bilanz der DFB-Auswahl gegen Russland ist positiv. Von insgesamt sechs Begegnungen gewann Deutschland fünf und spielte einmal remis. Das letzte Aufeinandertreffen fand am 10. Oktober 2009 statt und endete 1:0 – gespielt wurde in Moskau. Auch gegen die Niederlande hat die Mannschaft eine positive Bilanz . Von insgesamt 41 Länderspielen gewann Deutschland 15. Weitere 15 Begegnungen endeten remis, die Niederlande gingen elfmal als Sieger hervor.

Sowohl für das Heimspiel gegen Russland in Leipzig als auch gegen die Niederlande in Gelsenkirchen sind im Ticketshop  noch Eintrittskarten in allen Preiskategorien erhältlich.

Anzeige