fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Oral hilft noch nicht: Ingolstadt verliert das Derby

18.11.2011, 20:50 Uhr | sid, FUSSBALL.DE

Ex-Löwe Andreas Görlitz (li.) verfolgt 1860-Jungstar Kevin Volland. (Quelle: dpa)

Ex-Löwe Andreas Görlitz (li.) verfolgt 1860-Jungstar Kevin Volland. (Quelle: dpa)

Auch Tomas Orals erster Auftritt als Cheftrainer des FC Ingolstadt brachte den Oberbayern im Derby gegen den TSV 1860 München noch kein Glück: Das 0:1 (0:1) gegen die Blauen war bereits Ingolstadts siebte Partie nacheinander ohne Sieg. In Duisburg hingegen herrschte zum Auftakt des 15. Spieltags der 2. Bundesliga Freude: Der neue Cheftrainer Oliver Reck feierte einen 3:0 (2:0)-Heimsieg über Aufsteiger Eintracht Braunschweig. Der dritte Trainer-Debütant des Abends, KarlsruhesJörn Andersen kassierte beim starken SC Paderborn eine bittere 1:2 (1:1)-Niederlage. Paderborn sprang dadurch vorläufig auf Relegationsplatz drei.

Nick Proschwitz gelang erst in der 88. Minute das entscheidende Tor. Für die überglücklichen Platzherren, die Sören Gonther (26.) in Führung geschossen hatte, bedeutete es, mit dem dritten Dreier nacheinander jetzt Dritter zu sein. Karlsruhe, das durch Alexander Iaschwili per Handelfmeter zum Ausgleich gekommen war (39.), rutschte mit nur 12 Punkten auf Platz 15 ab.

Foto-Show im Überblick
2. Bundesliga: Die Bilder des 15. Spieltags
4 von 16 Bildern

Duisburg dankt Brosinski und Wiedwald

In diesen Regionen wollte auch der letztjährige Pokalfinalist Duisburg ursprünglich beheimatet sein. Doch Reck stoppte zehn Tage nach seiner Beförderung zunächst die Talfahrt des ersten Vizemeisters der Bundesliga. Die Zebras, die zuvor vier Spiele nicht gewonnen hatten, kletterten mit 13 Punkten vom 16. auf den 13. Platz. Als Interimscoach hatte Reck nach der Trennung von Milan Sasic nur einen Punkt aus zwei Partien geholt.

Als doppelter Torschütze glänzte Daniel Brosinski (11. und 32.). Das dritte Tor steuerte Zvonko Pamic bei (85.). Im Tor gefiel Felix Wiedwald. Dem 21-Jährigen hatte der frühere Nationaltorwart Reck überraschend den Vorzug vor der Nummer eins, Florian Fromlowitz, gegeben. Der zuletzt formschwache 25-Jährige sorgte daraufhin für einen Eklat und weigerte sich, auf der Ersatzbank Platz zu nehmen. Dazu sei er "mental nicht in der Lage", sagte Fromlowitz.

Rakic erhält dem FCI die Rote Laterne

Der FC Ingolstadt bleibt Letzter. Djordje Rakic erzielte in der 20. Minute das entscheidende Tor für 1860.

Quelle: sid, FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Orals Trainer-Premiere in Ingolstadt geht im Derby in die Hose" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Orals Trainer-Premiere in Ingolstadt geht im Derby in die Hose" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Traumberuf Profi? "Das ist die Hölle"

Spieler, Eltern und Co. sprechen Klartext.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr

Anzeige

Aktuelle Videos

Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr
Anzeige



Anzeige