fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Manchester United gewinnt das Spitzenspiel

28.10.2012, 20:04 Uhr | sid, dpa

Robin van Persie jubelt nach seinem Treffer zum 2:0. (Quelle: dpa)

Robin van Persie jubelt nach seinem Treffer zum 2:0. (Quelle: dpa)

Unglückliche Niederlage für den FC Chelsea: Im Topspiel der Premier League gegen Manchester United kassierten die Blues in doppelter Unterzahl durch einen Abseitstreffer von Javier Hernandez in der 75. Minute mit dem 2:3 (1:2) die erste Saisonniederlage. Nach einem 0:2-Rückstand und den Platzverweisen gegen Branislav Ivanovic (63./Rot) und Fernando Torres (68./Gelb-Rot) wurde der große Kampf der Gastgeber nicht belohnt. Chelsea (22 Punkte) liegt als Spitzenreiter nur noch einen Zähler vor dem Verfolgerduo Manchester United und Meister Manchester City.

United erwischte an der Stamford Bridge einen Start nach Maß. Ein Pfostenschuss von Torjäger Robin van Persie prallte von David Luiz über die Linie (4.). Van Persie selbst legte bereits in der 12. Minute das 2:0 für Manchester nach, das zuletzt im April 2002 in der Liga beim FC Chelsea gewonnen hatte.

Chelsea kommt noch einmal ran

Chelsea kam durch einen Freistoßtreffer von Juan Mata (44.) noch vor der Pause zum Anschlusstreffer, ehe der Brasilianer Ramires mit einem wuchtigen Kopfball zum 2:2 traf (53.). Nach einer Notbremse gegen Ashley Young sah zunächst Ivanovic die Rote Karte, ehe Torres wegen einer vermeintlichen Schwalbe zum zweiten Mal verwarnt wurde und mit Gelb-Rot vom Platz musste. In Überzahl kam Manchester zu einigen guten Chancen. Beim einzigen Treffer in dieser Phase staubte Hernandez allerdings aus Abseitsposition ab.

Tottenham und Everton erste Verfolger

Tottenham Hotspur und das Überraschungsteam FC Everton bleiben die ersten Verfolger der Spitzenteams. Tottenham gewann mit 2:1 (2:0) beim Aufsteiger FC Southampton. Everton trotzte nach einem 0:2-Rückstand im 219. Merseyside Derby dem Stadtrivalen FC Liverpool noch ein 2:2 (2:2) ab.

Demba Ba und Cissé treffen

Bei Newcastles Uniteds 2:1 (1:0)-Last-Minute-Sieg gegen West Bromwich Albion waren die Ex-Bundesligaprofis Demba Ba (35.) und Papiss Demba Cissé (90.+3) mit ihren Treffern die entscheidenden Spieler. Während der Ex-Hoffenheimer Ba zum siebten Mal in dieser Saison für Newcastle traf, war es für den ehemaligen Freiburger Cissé das Premieren-Tor in dieser Spielzeit.

Quelle: sid, dpa

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Premier League: Manchester United schlägt Chelsea London" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Premier League: Manchester United schlägt Chelsea London" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Lewis Holtby lebt seinen Traum

Der Profi kennt auch die Schattenseiten des Jobs.

mehr
Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr

Anzeigen
Anzeigen
Anzeigen

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
 
Aktuelle Spiele
 
BL
 
2. BL
 
3.Liga
 
CL
 
EL
 
ENG
 
ESP
 
TÜR
 
ITA
 
Anzeige

Aktuelle News

Pleite in Madrid
Zahnlose Bayern eiskalt ausgekontert

Die Münchner belagern Reals Strafraum über 90 Minuten. Nur Chancen gibt es keine.

mehr
1860-Profi hört auf
Daniel Bierofka beendet Karriere im Sommer

Der Ex-Nationalspieler wird Jugendtrainer.

mehr
Einzelkritik
Franck Ribéry: Totalausfall gegen Madrid

Gegen Real gelingt Europas Spieler des Jahres nichts.

mehr



Anzeige