fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Die "Meister-Macher" von Sprockhövel

18.12.2012, 17:10 Uhr | FUSSBALL.DE

Raoul (li.) und Alexander Meister von der TSG Sprockhövel.  (Quelle: Bildquelle: privat)

Raoul (li.) und Alexander Meister von der TSG Sprockhövel. (Quelle: Bildquelle: privat)

Von Michael Glang

Meister – es gibt sicherlich schlechtere Namen für Fußballer und Vereinsfunktionäre. Ob alleine der Name der Familie aus Sprockhövel für den Aufschwung des örtlichen Fußballklubs verantwortlich ist, darf gerne angezweifelt werden. Sicher ist allerdings, dass die Meisters bei der TSG eine Hauptrolle spielen – sowohl auf dem Platz als auch abseits davon.

Nicht weniger als fünf Meisters sind bei der TSG aktiv. Die Brüder Raoul und Alexander Meister gehören zum Stamm der ersten Mannschaft, die in der Oberliga um Punkte kämpft. Vater Jürgen ist Kassierer, Onkel Ulrich ist Abteilungsleiter und Cousin André Geschäftsführer des Klubs.

"Die Musik machen wir bei der TSG alle zusammen"

"Mein Vater und mein Onkel sind seit 25 Jahren als Abteilungsleiter und Kassierer dabei. Ich selbst arbeite seit 17 Jahren in der Abteilung, Geschäftsführer bin ich seit zehn Jahren", sagt André Meister im Gespräch mit FUSSBALL.DE. Besonderen Wert legt der 36-Jährige darauf, dass trotz der Vielzahl von Meisters das Ganze keine One-Family-Show ist.

"Wir sind ganz stolz darauf, dass wir im Verein alles noch ehrenamtlich gestemmt bekommen. Wobei nicht nur unsere Familie eine große Rolle spielt. Auch die ganzen Helferinnen und Helfer, die sich sonntags bei Heimspielen um den Ablauf kümmern und die Fans bewirten. Da sind viele dran beteiligt. Die Musik machen wir bei der TSG alle zusammen", sagt der Geschäftsführer.

Foto-Show im Überblick
Ex-Bundesligastars im Amateurfußball
4 von 19 Bildern

Raoul und Alexander als Stützen des Teams

Auf dem Platz vertreten Raoul und Alexander die Familie. Wie ihre Pendants am Rand sind auch die Brüder in Hauptrollen geschlüpft. "Raoul als Kapitän und Abwehrchef spielt eine sehr große Rolle. Alexander ist auf der Sechserposition aktiv und gehört ebenso zu den Stützen des Teams", so André Meister über seine Cousins. Raoul hatte in der A-Jugend in der Bundesliga für den VfL Bochum gespielt, hat dann aber den Weg zurück nach Sprockhövel gefunden. Dennoch gebe es immer wieder Anfragen anderer Vereine.

Gemeinsam mit ihrem Team haben Raoul und Alexander im Sommer den Aufstieg in die Oberliga Westfalen geschafft. Dort geht es zunächst nur um den Klassenerhalt, auch mittel- bis langfristig wolle man in dieser Klasse spielen, sagt André Meister. Allerdings müsse man auch immer die Umstände bedenken. "Man darf nicht vergessen, dass Sprockhövel mehr oder weniger ein Dorfverein ist, bei dem viele Dinge verbesserungswürdig sind. Neben dem Platz wäre das etwa der finanzielle Bereich. Aber ich denke, wir sind auf einem ganz guten Weg", sagt Meister. Die Mannschaft ist es auf jeden Fall, zur Winterpause belegt man mit 21 Punkten Platz acht.

Auch deshalb gibt es für ihn und die Kollegen immer genug zu tun. "Es gibt eine Menge Herausforderungen. Wir haben viele Projekte angefangen. So muss zum Beispiel demnächst der Kunstrasen erneuert werden. Dazu soll das Mini-Spielfeld ausgebaut werden. Da kann man von Amtsmüdigkeit bestimmt nicht reden", so Meister.

Götze als Fan – Ex-Profi als Trainer

Doch die Meister-Dominanz ist nicht das einzig Außergewöhnliche bei der TSG. Denn nicht jeder Oberligist hat einen deutschen Nationalmannschaft zum Fan. Sprockhövel schon: Mario Götze spielte früher in der BVB-Jugend gemeinsam mit TSG-Akteur Marcel Stenzel. Noch heute findet Götze ab und an die Zeit, nach den Künsten seines Kumpels zu schauen. Zuletzt war beim 3:0 gegen Ennepetal vor Ort, und dürfte zufrieden gewesen: Stenzel markierte den Führungstreffer und bereitete das 2:0 vor.

Und auch an der Seitenlinie steht bei der TSG ein bekanntes Gesicht. Denn trainiert wird der Oberligist von Lothar Huber. Der Ex-Profi von Borussia Dortmund ist im fünften Jahr in Sprockhövel tätig. Die Arbeit mit den jungen Leuten macht dem 60-Jährigen einen "Riesenspaß". Seine Erfahrung aus dem Profifußball gibt er gerne an sein Team weiter.

Neben den fünf Meisters bei den Herren der TSG Sprockhövel gibt es auch eine Dame. Andrés Ehefrau ist für die Damenmannschaft am Ball. Bei einem anderen Verein als der TSG wäre dies doch sicher auch nicht möglich. "Doch, doch, bei uns wird ja keiner festgebunden", sagt der Geschäftsführer und lacht.

Quelle: FUSSBALL.DE

Amateure
BVB-Legende, Platzwart und Trainer

Lothar Huber besiegte Franz Beckenbauer und coachte mit Pierre Littbarski. Mittlerweile trainiert der Greenkeeper des BVB einen Oberligisten. mehr zu Lothar Huber

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"TSG Sprockhövel: Familie Meister spielt eine Hauptrolle" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "TSG Sprockhövel: Familie Meister spielt eine Hauptrolle" gefallen hat.

 
Anzeigen

Anzeige

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr

Mobil

Fußball Liveticker App Herzrasen

Herzrasen: Deutschlands schnellste Liveticker App

mehr

Mobil

Jetzt die Android App für die neue Saison 13/14 updaten

Zum Saisonstart 13/14 wurde die App auf zahlreichen Positionen verbessert!

mehr
Anzeige



Anzeige