Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Spielbericht | 07.08.2017 | 11:17

Knappe Niederlage beim Landesligist aus Füwa

Zum Spiel

  • Melden

Melden von Rechtsverstößen

FUSSBALL.DE zensiert grundsätzlich keine nutzergenerierten Inhalte. Bitte melde Einträge mit beleidigendem, jugendgefährdendem oder menschenverachtendem Inhalt, die gelöscht und strafrechtlich verfolgt werden müssen. Die subjektive Sicht auf die Dinge, eine Fehleinschätzung oder „mangelhafte“ Inhalte werden nicht weiter verfolgt oder korrigiert. Deshalb: Bitte melde nur nutzergenerierte Inhalte, die deutlich über dieser Grenze liegen und einen Rechtsverstoß darstellen.
Weiter Abbrechen

Es ist beim Versenden ein Fehler auftgetreten.

renew captcha
Melden Abbrechen
Danke, dass du uns unterstützt den Codex einzuhalten.
Schließen

Freitagabend – 28.06.2017. Der Müllroser reiste in Fürstenwalde zu seinem dritten Testspiel in dieser Vorbereitungsphase an. Referenzpartien gab es gegen den Landesligisten bisher nicht. Es wartete also ein unbekannter Gegner auf die Schlaubetaler Kicker. Trainer Ronny Schulze war wie schon gegen den 1. FC Frankfurt allein mit seinen Jungs unterwegs. Co-Trainer Falk Küchler war noch im Urlaub. An

Auf einem sehr gut gepflegten Nebenplatz im Friesenstadion pfiff Schiedsrichter Meißner die Begegnung pünktlich an. Von Anfang an wollten die Hausherren das Zepter in die Hand nehmen. Müllrose wehrte sich in einer schnellen Anfangsphase recht gut. Das Glück bewahrte die Schlaubetaler dennoch mehrmals davor, dass es nicht schon zeitig in dieser Partie einen Gegentreffer gab. Stefan Ammer glänzte des Öfteren in dieser ersten Hälfte mit großartigen Paraden und brachte seine Gegenspieler zum Verzweifeln. Der MSV spielte gut mit. Wirkliche Chancen gab es jedoch nicht. Hin und wieder spielte man sich vor das Tor der Gastgeber. Zwingend gefährlich wurde es aber nicht. Die erste echte Chance hatte Thomas Gast in der 32. Spielminute. Einen Eckball von Eric Sellin nahm der Ü-35-Stürmer direkt und verfehlte das Tor nur knapp. Müllrose war nun etwas besser im Spiel. Die schnellen Außenbahnspieler der Hausherren in den Griff zu bekommen,
 


sollte sich an diesem Abend als Kernaufgabe herausstellen. Union machte weiter Druck und versuchte die Gäste wieder in die eigene Hälfte zu drängen. Größtenteils mit Erfolg, jedoch blieb der Torerfolg aus. Stefan Ammer verhinderte auch hier schlimmeres. Müllrose immer wieder mit Entlastungsangriffen. Quasi mit dem Halbzeitpfiff sollte es doch noch einen Höhepunkt geben. Sebastian Drömert, Keeper Union Fürstenwalde, wusste nicht so recht wo er mit dem Ball hin sollte. Sein halbherziger Abschlag landete vor den Füßen von Gast. Dieser überlupfte den weit rausgerückten Torwart zum umjubelten 0:1. Müllrose also kurz vor der Halbzeitpause in Führung.

Für die Schlaubetaler ging es nicht in die Kabine. Der Gastgeber suchte den weiten Weg in die Katakomben auf.

>>Weiterlesen

Melden