Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Spielbericht | 24.09.2017 | 00:00

Idrizi schießt Friesdorf an die Tabellenspitze

Zum Spiel

  • Melden

Melden von Rechtsverstößen

FUSSBALL.DE zensiert grundsätzlich keine nutzergenerierten Inhalte. Bitte melde Einträge mit beleidigendem, jugendgefährdendem oder menschenverachtendem Inhalt, die gelöscht und strafrechtlich verfolgt werden müssen. Die subjektive Sicht auf die Dinge, eine Fehleinschätzung oder „mangelhafte“ Inhalte werden nicht weiter verfolgt oder korrigiert. Deshalb: Bitte melde nur nutzergenerierte Inhalte, die deutlich über dieser Grenze liegen und einen Rechtsverstoß darstellen.
Weiter Abbrechen

Es ist beim Versenden ein Fehler auftgetreten.

renew captcha
Melden Abbrechen
Danke, dass du uns unterstützt, den Verhaltenskodex einzuhalten!
Schließen

Friesdorf überzeugte mit kämpferischen Qualitäten.[Foto: Joachim Witt]

Beim Samstagabend-Spiel fegte der FC Blau-Weiß Friesdorf die favorisierte Mannschaft des TV Herkenrath mit einer beeindruckenden Mannschaftsleistung und mit 6:3-Toren vom Platz.

Der Friesdorfer Trainer Guiseppe Brunetto attestierte seinen Spielern eine großartige
Leistung und war ansonsten „sprachlos“.
Herausragender Spieler war Blendi Idrizi, der mit seinen blitzschnellen
Vorstößen immer wieder Lücken in der gegnerischen Abwehr riss und
drei Tore erzielte. Bereits nach 18 Minuten stand es nach Toren von
Liridon Hoxhaj in der 2. Minute, durch Edson De Oliveira da Conceicao
in der 16. Minute und durch Blendi Idrizi in der 18. Minute 3:0 für die
Blau-Weißen. Mit diesem Vorsprung ging es auch in die Halbzeitpause.
Während die Friesdorfer unverändert auch der Kabine kamen, änderte
der Herkenrather Trainer Wilfried Basseng seine Mannschaft auf zwei
Positionen. Für Julian Rahn rückte Furkan Kücüktirell und für Celal Kanli
rückte Gültekin Kanli in die Mannschaft. Doch der erwünschte Erfolg
blieb vorerst aus, auch weil Blendi Idrizi in der 55. Minute auf einen
beruhigenden 4:0-Vorsprung erhöhte. Erst durch einen zweifelhaften
Foul-Elfmeter in der 61. Minute durch Vincent Gemeiner kamen die
Herkenrather zum 4:1-Anschlusstreffer. Wiederum war es Blendi Idrizi,
der in der 75. Minute mit seinem dritten Treffer den alten Abstand wieder
herstellte. Mit diesem 5:1- Vorsprung im Rücken schalteten die
Friesdorfer einen Gang zurück und überließen dem Gegner das
Spielgeschehen. Diese Nachlässigkeit nutze dieser und kam durch zwei
Tore in der 77. Minute und in der 82. Minute auf 5:3 heran. Erst danach
besann sich die Elf von Guiseppe Brunetto wieder auf ihre
kämpferischen Qualitäten und Etienne Kamm war es vorbehalten, mit
seinem 6:3-Siegtreffer in der Schlussminute den auch in der Höhe
verdienten Sieg sicher zu stellen.

Melden