Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Spielbericht | 16.12.2017 | 00:00

Wer Sie vorn nicht macht, bekommt sie hinten rein!

Zum Spiel

  • Melden

Melden von Rechtsverstößen

FUSSBALL.DE zensiert grundsätzlich keine nutzergenerierten Inhalte. Bitte melde Einträge mit beleidigendem, jugendgefährdendem oder menschenverachtendem Inhalt, die gelöscht und strafrechtlich verfolgt werden müssen. Die subjektive Sicht auf die Dinge, eine Fehleinschätzung oder „mangelhafte“ Inhalte werden nicht weiter verfolgt oder korrigiert. Deshalb: Bitte melde nur nutzergenerierte Inhalte, die deutlich über dieser Grenze liegen und einen Rechtsverstoß darstellen.
Weiter Abbrechen

Es ist beim Versenden ein Fehler auftgetreten.

renew captcha
Melden Abbrechen
Danke, dass du uns unterstützt, den Verhaltenskodex einzuhalten!
Schließen

Eine alte Fußballweisheit besagt „Wer sie vorn nicht macht, bekommt sie hinten rein!“. Treffende Worte, schaut man auf den letzten Spieltag für den Müllrose SV in der Landesklasse Ost zurück. Am 16.12.2017 waren die Randberliner aus Rehfelde zu Gast am Hohenwalder Weg. Tabellarisch lagen beide Teams nah bei einander. Dies sollte auf dem Papier für ein spannendes Duell der beiden Teams sorgen.

Für den MSV schon fast gewohnt, die dünne Personaldecke. In den letzten Monaten inaktiv, musste selbst Christopher Sagert mit ins Spielgeschehen eingreifen. Der Mittelfeldspieler machte vorweggenommen auch ohne Trainingseinheiten ein gutes Spiel. Die erste Hälfte verlief an und für sich recht zerfahren. Zwar gab es auf beiden Seiten die einen oder anderen Annäherungsversuche auf das Tor, eine wirkliche Chance sprang aber bei beiden Mannschaften nicht heraus. Es ging mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeitkabine. Nachdem sich die Akteure und das Schiedsrichtergespann ein wenig aufgewärmt hatten ertönte der Pfiff zum zweiten Durchgang. Das Wetter änderte sich von trocken auf regnerisch und sorgte für einige Standprobleme bei den Spielern. Resultierend aus dem rutschigen Grund sahen die rund 50 Zuschauer eine zweite Hälfte die durch viele Foulspiele geprägt wurde. Aber nicht nur die Aggressivität im Spiel nahm zu. Ebenfalls präsentierten sich die Hausheeren sowie die Gäste deutlich torgefährlicher als noch im ersten Durchgang. Die nötige Durchschlagskraft zum auf beiden Seiten verdienten ersten Treffer der Partie konnte jedoch keiner der Akteure aufweisen. Nach und nach entwickelte sich das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch. Währenddessen die Gäste aus Rehfelde viele Chancen im direkten Duell mit MSV-Keeper Ammer liegen gelassen hatten, scheiterten die Hausherren um Paul Herrmann und Bruder Max am nötigen Quäntchen Glück. Beide köpften den Ball nach einer Kampioni-Ecke knapp am Tor vorbei. Der Schlaubetaler-Coach Ronny Schulze reagiete und wechselte bis zur 90. Spielminute drei Mal. Thomas Gast, Andreas Vierling und Marc Beckmann waren neu im Spiel. Den Platz verlassen mussten Adolf Kampioni, Denny Heinze und Malte Berg. Für die Fans und Zuschauer war es zum Ende hin ein spannendes Spiel. Die Kenner würden sagen „Ein typisches Remis“. Dem war nicht so. Nach einer strittigen Situation an der Auslinie entschied Schiedsrichter Reinhold auf Einwurf statt einen Freistoß gegen den MSV zu geben. Die Hausherren beschwerten sich dennoch recht unverständlich über die getroffene Entscheidung. Infolge eines kurzen Moments der Nachlässigkeit schlugen die Gäste aus Rehfelde eiskalt zu. Thomas Szudra bestrafte die Unachtsamkeit der Schlaubetaler und brachte den Ball in der 93. Spielminute im Tor unter. Die Gäste jubelten, die Hausherren lagen am Boden. Auch zwei Aktionen in Richtung Gästetor brachten keine Wende mehr in diesem letzten Spieltag vor der Winterpause. Zur Rückrunde werden die Jungs rund um das Trainergespann Schulze und Küchler aus dem Mittelfeld der Tabelle starten.

Sport frei.

Melden