fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Wolfsburgs Köstner brüllt: "Klugscheißer-Mentalität"

05.11.2012, 10:55 Uhr | sid, T-Online.de, dpa

Lorenz-Günther Köstner war nach der Niederlage beim Club angefressen. (Quelle: imago)

Lorenz-Günther Köstner war nach der Niederlage beim Club angefressen. (Quelle: imago)

Der VfL Wolfsburg steckt nach dem 0:1 beim 1. FC Nürnberg weiter im Tabellenkeller fest. Nach der verdienten Niederlage beim Club platzte VfL-Interimstrainer Lorenz-Günther Köstner im Sonntags-Training der Kragen. "Ich weiß, ihr könnt für die gestrige Niederlage nichts, aber wir kämpfen alle zusammen um den Klassenerhalt. Wir wollen Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit und nicht eure Klugscheißer-Mentalität", brüllte der Trainer auf dem Trainingsplatz an der VW-Arena.

Anlass für Köstners Ausraster war ein Trainingsspiel, bei dem die VfL-Profis immer wieder über die Abseitsentscheidungen der Trainer diskutierten.

Bundesliga
Der 10. Spieltag in Bildern
4 von 18 Bildern

Videoanalyse bringt nichts

Vor dem Auslaufen zeigte Köstner der Mannschaft per Videoanalyse die Szene, die in Nürnberg zum Gegentreffer führte. Doch im Trainingsspiel machten einige Spieler wieder den gleichen Fehler. Dies brachte Köstner auf die Palme. "Wir haben darüber gesprochen, dass man in solchen Situationen durchlaufen muss und nicht einfach stehenbleiben kann. Da musste ich halt auch mal lauter werden", so Köstner gegenüber der "Wolfenbütteler Zeitung".

"Ich muss den Finger in die Wunde legen"

Durch die Niederlage ist Köstners Position als Interimstrainer nicht besser geworden. Der 60-Jährige glaubt aber weiterhin an die Chance in Wolfsburg Cheftrainer zu werden. "Manchmal ist Glaubwürdigkeit für die Zukunft mehr wert als ein Sieg. Für diese Glaubwürdigkeit stehe ich. In einer Niederlage lernt man die Mannschaft besser kennen", verkündete Köstner vielsagend.

"Da können auch mal die Fetzen fliegen"

"Wir befinden uns noch im Abstiegskampf, ich muss den Finger in die Wunden legen. Das fällt mir jetzt leichter", führte er aus. Bisher sei die Zusammenarbeit mit Diego und Co. von "absolutem Willen der Mannschaft" und von "großer Offenheit" geprägt: "Da können auch mal die Fetzen fliegen. Es geht für den VfL immerhin um sehr viel."

Quelle: sid, T-Online.de, dpa

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Wolfsburgs Trainer Köstner brüllt: "Klugscheißer-Mentalität"" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Wolfsburgs Trainer Köstner brüllt: "Klugscheißer-Mentalität"" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Traumberuf Profi? "Das ist die Hölle"

Spieler, Eltern und Co. sprechen Klartext.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr

Anzeigen

Aktuelle Videos

Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr
Anzeige
 
Aktuelle Spiele
 
BL
 
2. BL
 
3.Liga
 
Pokal
 
CL
 
EL
 
ENG
 
ESP
 
TÜR
 
ITA
 



Anzeige