Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

DFB-Pokal |25.06.2021|10:00

Brisevac: "Für solche Momente spielen wir"

Teutonias Nick Brisevac (links) im Duell mit Ex-Klub Norderstedt: "Das Spiel war noch nicht wirklich Thema".[Foto: imago]

Anzeige

Nick Brisevac (28) will den FC Teutonia 05 Ottensen aus der Regionalliga Nord am Samstag (15.30 Uhr) mit einem Sieg gegen seinen Ex-Klub FC Eintracht Norderstedt erstmals in der Vereinsgeschichte in den DFB-Pokal führen. Das Entscheidungsspiel in Hamburg wird in Norderstedt ausgetragen. Im FUSSBALL.DE-Interview spricht Brisevac über das Duell mit seinem früheren Verein und eine historische Chance.

FUSSBALL.DE: Sie haben die Chance, Teutonia 05 Ottensen am Samstag erstmals in der Vereinsgeschichte in den DFB-Pokal zu führen. Wie heiß sind Sie auf das Entscheidungsspiel, Herr Brisevac?

Nick Brisevac:  Ich kann es kaum abwarten. Nach einer so langen Zeit ohne Fußball ist es wie ein Geschenk, diese Partie austragen zu dürfen und mit nur einem Spiel die Möglichkeit zu bekommen, uns für den DFB-Pokal zu qualifizieren. Auch der Rahmen ist besonders. Dass voraussichtlich 1.000 Zuschauer dabei sein dürfen, ist fantastisch. Die aktuell laufende Europameisterschaft zeigt, was in den vergangenen Monaten gefehlt hat. Mit Fans macht es einfach mehr Spaß.

Gegner ist Ihr ehemaliger Verein FC Eintracht Norderstedt, Spielort das Edmund-Plambeck-Stadion in Norderstedt. Vergrößert das Ihre Vorfreude noch einmal?

"Es wäre ein Traum, einmal vor tausenden Zuschauern gegen den FC Bayern oder Borussia Dortmund spielen zu dürfen"

Brisevac:  Absolut. Es ist immer etwas Besonderes, wenn man gegen seinen Ex-Klub spielt. Vor allem dann, wenn man noch bis vor einem Jahr dort aktiv war. Ich freue mich auf das Wiedersehen mit den Jungs. Bisher haben wir mit Ottensen zweimal gegen Norderstedt gespielt und leider zweimal verloren. Aber wie heißt es so schön: Aller guten Dinge sind drei - diesmal soll es mit einem Sieg klappen.

Zwei Jahre spielten Sie in Norderstedt, 2020 wechselten Sie nach Ottensen. Besteht noch Kontakt zu Ihren ehemaligen Mitspielern?

Brisevac:  Klar - zum Beispiel mit Verteidiger Hamajak Bojadgian stehe ich noch regelmäßig im Austausch. Generell ist Hamburg zwar eine große Stadt, aber in der Fußballwelt läuft man sich dann doch immer mal wieder über den Weg. Unter anderem beim Spazieren treffe ich hin und wieder ehemalige Mitspieler, mit denen ich dann ins Gespräch komme.

Wird sich vor der Partie am Samstag mit WhatsApp-Nachrichten gegenseitig heiß gemacht?

Brisevac:  Nein, das nicht. Zumindest noch nicht. (lacht) Am Dienstag haben wir aber im Stadion in Norderstedt trainiert, um uns mit den Begebenheiten vertraut zu machen. Dabei habe ich einige bekannte Gesichter gesehen. In den Gesprächen ging es dann aber vielmehr um allgemeinere Dinge - wie die aktuelle Corona-Situation. Das Spiel war noch nicht wirklich Thema.

Sie kennen das Team der Eintracht gut. Wo sehen Sie beim Gegner die Stärken?

Brisevac:  Die große Stärke ist sicher die Eingespieltheit. Es gab bei der Eintracht in den vergangenen Jahren keinen größeren personellen Umbruch, auch das Trainerteam ist mittlerweile schon länger im Amt. Außerdem ist das Mittelfeld sehr stark und torgefährlich. Beispielsweise auf Johann von Knebel müssen wir aufpassen - sowohl aus dem Spiel heraus, als auch bei Standards ist er immer für gefährliche Aktionen gut. Für uns geht es insgesamt darum, vorne unsere Chancen besser zu nutzen. Das war in den vergangenen beiden Partien gegen Norderstedt unser Manko.

Zuletzt führten Sie Ihre Mannschaft als Kapitän auf dem Platz. Eigentlicher Spielführer ist aber Dino Fazlic. Wer trägt die Binde am Samstag beim Pokal-Showdown?

Brisevac:  Vermutlich ich. Dino ist noch angeschlagen und fällt wohl auch für das Entscheidungsspiel aus. Ich bin stolz, dass mir das Trainerteam das Vertrauen schenkt. Das ehrt mich. Allerdings will ich die Binde am Arm auch nicht wichtiger machen, als sie ist. Wir haben viele Führungsspieler im Team, die Verantwortung übernehmen - dazu braucht es nicht unbedingt die Kapitänsbinde.

Nach dem Aufstieg in die Regionalliga Nord im vergangenen Jahr könnte Teutonia 05 erneut Geschichte schreiben. Was wäre im Hamburger Stadtteil los, wenn erstmals der Einzug in DFB-Pokal gelingt?

Brisevac:  Das würde den Aufstieg und die insgesamt sehr gute erste Regionalliga-Saison definitiv noch toppen - so dass es auf jeden Fall eine Menge zu feiern geben würde. Die Stimmung wäre auf jeden Fall bombastisch.

Im DFB-Pokal waren Sie bereits am Ball. In der Saison 2013/2014 erreichten Sie mit dem SC Wiedenbrück aus der Regionalliga West durch einen 1:0-Sieg gegen den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf sogar die zweite Runde. Wie war das für Sie?

Brisevac:  Ein Wort: Weltklasse! Wir haben in Gütersloh vor rund 15.000 Zuschauern gespielt und in der Nachspielzeit einen Elfmeter zum Siegtreffer verwandelt. Das war einfach Wahnsinn. Genau für solche Momente spielt man im Amateurbereich Fußball. Ein solcher Erfolg ist für mich auch noch einmal eine Extra-Motivation, um am Samstag alles zu geben und mir erneut ein großes Spiel gegen einen Profiklub zu ermöglichen.

Welchen Gegner würden Sie sich diesmal wünschen?

Brisevac: Es wäre ein Traum, einmal vor tausenden Zuschauern gegen den FC Bayern oder Borussia Dortmund spielen zu dürfen. Das wäre aber nicht nur abhängig vom Los, sondern auch von den Corona-Regelungen Anfang August. Auch ein Duell gegen meinen Herzensverein FC Schalke 04 würde mich glücklich machen.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter