Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Im Nachsitzen |30.06.2021|21:00

Jena nach Kraftakt für Pokal qualifiziert

Kraftakt gegen Oberligisten: Eckardt rettet Jena mit Treffer in die Verlängerung.[Foto: imago]

Anzeige

Der Traditionsverein FC Carl Zeiss Jena aus der Regionalliga Nordost hat im Rahmen der 31. Auflage des Landespokals von Thüringen seinen Titel verteidigt. Die Mannschaft von Trainer Dirk Kunert setzte sich im Endspiel gegen den Oberligisten und Finaldebütanten FC An der Fahner Höhe vor 1200 Zuschauer*innen im Stadion des Ligakonkurrenten ZFC Meuselwitz allerdings erst nach Verlängerung 4:1 (1:1, 0:0) durch.

Der Favorit wankte nach einem zwischenzeitlichen 0:1-Rückstand, fiel aber nicht. In der Verlängerung machten der scheidende FCC-Kapitän Rene Eckardt (103.) sowie Alexander Prokopenko (107.) und Fabian Eisele (110.) den insgesamt zwölften Pokaltriumph für den Rekordsieger des Wettbewerbs perfekt. Damit qualifizierte sich der FC Carl Zeiss Jena erneut für den DFB-Pokal. In der gerade abgelaufenen Saison 2020/2021 waren die Thüringer in der ersten Runde am SV Werder Bremen (0:2) gescheitert.

"Wir waren der klare Favorit, haben aber während der regulären Spielzeit unsere Chancen nicht genutzt", sagte Jenas Sportdirektor und Ex-Profi Tobias Werner: "Der FC An der Fahner Höhe hat uns alles abverlangt. Nach unserem Ausgleich war mir aber klar, dass wir noch erfolgreich sein werden. Die Jungs haben sich den Einzug in den DFB-Pokal verdient."

Außenseiter schnuppert an Sensation

Der Viertligist aus Jena war zwar von Beginn an die überlegene Mannschaft, konnte sich zunächst aber nur wenige klare Tormöglichkeiten erspielen. Ein Pfostenschuss von Justin Schau (9.) und eine hochkarätige Chance von Kevin Wolf (39.), der aus acht Metern scheiterte, waren die gefährlichsten Aktionen.

In der zweiten Halbzeit schlug dann der bis dahin harmlose Oberligist bei seiner ersten und einzigen Tormöglichkeit eiskalt zu. Nach einem Missverständnis zwischen Jenas Torhüter Lukas Sedlak und Abwehrspieler Marius Grösch war Angreifer Daniel Winge (51.) hellwach und schob den Ball für den Außenseiter aus Gräfentonna aus acht Metern freistehend ein. Plötzlich schnupperte der FC An der Fahner Höhe an der Sensation und der damit verbundenen Premiere im DFB-Pokal. Nach dem Rückstand erhöhte der Favorit aber den Druck und kam durch Mittelfeldspieler Rene Eckardt (77.) zum verdienten Ausgleich.

Jena-Kapitän: Abschied mit Doppelpack

In seinem letzten Spiel für den FC Carl Zeiss Jena wurde Eckardt dann mit seinem zweiten Treffer in der Verlängerung endgültig zum Matchwinner. Der 31-jährige Routinier, der in der neuen Saison für den Ligakonkurrenten ZFC Meuselwitz auflaufen wird und damit im Pokalfinale schon mal sein neues "Wohnzimmer" besuchte, stellte per Kopfball (103.) endgültig die Weichen auf Sieg. Zuvor hatte Eckardt schon zweimal Aluminium getroffen oder war am gut aufgelegten Schlussmann Max Reinwald gescheitert. Die spätere Wahl zum "Man of the match" war daher keine Überraschung, auch wenn erst Alexander Prokopenko (107.) und Fabian Eisele (110.) mit einem Doppelpack für die Entscheidung sorgten.

Der FC Carl Zeiss Jena wartet jetzt gespannt auf Sonntag. Dann wird ab 18.30 Uhr im Rahmen der ARD-Sportschau der Gegner für die erste Runde des DFB-Pokals ausgelost. Die Mannschaft von Trainer Dirk Kunert darf sich erneut auf einen attraktiven Profiklub freuen, der sich zwischen dem 6. und 9. August im Ernst-Abbe-Sportfeld vorstellen wird. Die Auslosung nimmt Ex-Profi und TV-Experte Thomas Broich vor.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter