Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Reporterjob |06.05.2021|16:30

Oberliga-Kicker kommentiert DFB-Pokalfinale

Beim Pokalhalbfinale seines BVB bei YouTube am Mikro: Felix Casalino (l.).[Foto: WDR]

Anzeige

"Tor für Borussia Dortmund!" Einmal wie Wolff-Christoph Fuss, Tom Bartels, Claudia Neumann oder Sabine Töpperwien ins Mikro brüllen, wenn ein Treffer fällt – am besten natürlich von der eigenen Lieblingsmannschaft. Felix Casalino hat genau das getan. Der Stürmer in Diensten des früheren Bundes- und heutigen Oberligisten SG Wattenscheid 09 durfte für den YouTube-Kanal der "Sportschau" das DFB-Pokalhalbfinale zwischen Borussia Dortmund und Holstein Kiel kommentieren.

Eine Premiere für den 22-Jährigen, dem dabei seine Prominenz zugute kam. Felix Casalino veröffentlicht auf YouTube und Co. millionenfach geklickte Videos mit den Freekickerz und stand dabei schon mit Weltmeister Manuel Neuer oder Welttrainer Jürgen Klopp auf dem Platz. Im Interview erzählt er, was er sich fürs Finale am 13. Mai zwischen dem BVB und RB Leipzig vornimmt, das er erneut für den YouTube-Kanal der "Sportschau" kommentiert.

FUSSBALL.DE: Felix Casalino, wie kamen Sie an den Reporterjob?

Felix Casalino:  Ich war schon vorher mit der Marketingabteilung der Sportschau in Kontakt. Die ist durch meine YouTube-Videos mit den "Freekickerz" auf mich aufmerksam geworden und hat mich angesprochen, ob ich Lust darauf hätte. Für deren YouTube-Kanal suchen sie immer Fans der Mannschaften, die in dem betreffenden Spiel auf dem Platz stehen. Für mich als BVB-Fan ist das natürlich eine super Sache.

"Einige meiner Mitspieler haben sich extra wegen mir den Livestream auf YouTube angeschaut und nicht die Original-Übertragung im TV"

Hatten Sie vorher schon Erfahrungen im Journalismus?

Casalino:  Im Journalismus direkt nicht, aber das ist für dieses Format auch keine zwingende Voraussetzung. Durch meine Social-Media-Aktivitäten ist es für mich zumindest nicht ungewohnt, vor der Kamera zu stehen. Der Livestream auf YouTube spricht schließlich auch ein anderes Publikum an als die "normale" Übertragung im Fernsehen. Dass ich mich gewissenhaft auf das Spiel vorbereitet habe, versteht sich dennoch von selbst.

Den Dortmunder Kader kennen nicht nur Sie als BVB-Anhänger gut, sondern Millionen Fußball-Fans in ganz Deutschland. Aber Holstein Kiel?

Casalino:  Das war eine schöne Herausforderung! Den Weg der Kieler bis ins Halbfinale habe ich aber vorher schon genau verfolgt, nachdem sie in der zweiten Runde die Bayern rausgeschmissen haben, waren sie ja in aller Munde. Ich fand es einfach super, was sie trotz vieler Widrigkeiten mit gleich dreimaliger Quarantäne und immer wieder Unterbrechungen im Spielrhythmus erreicht haben.

Waren Sie nervös, bevor Sie live auf Sendung gingen?

Casalino:  Nervös nicht, ich hatte auch keine riesigen Schweißränder unter den Achseln (lacht) . Ich würde es so sagen: angespannt und voller Vorfreude.

Wo wurde denn gedreht?

Casalino:  Bei mir zu Hause. Wegen Corona konnten wir nicht in ein Studio gehen. Da ich mit den "Freekickerz" regelmäßig Beiträge auf Twitch streame, habe ich inzwischen ein ganz gutes Equipment, sprich eine gute Kamera und ein vernünftiges Mikro.

Gerade bei Live-Übertragungen werden Reporter normalerweise mit Daten gefüttert und haben dafür meist einen "Einflüsterer" an ihrer Seite. Wie war das bei Ihnen?

Casalino:  Ich war in meinem Zimmer allein, aber der Livestream war ein Doppel-Kommentar. "Basti Red" hat den anderen Part übernommen. Es war sehr cool mit ihm, er hat schon die Kieler Sensation gegen die Bayern für den YouTube-Kanal der "Sportschau" kommentiert.

Der Spielverlauf im Halbfinale war eigentlich tödlich für einen Livestream, nach einer guten halben Stunde stand es schon 4:0 für den Favoriten und alles war entschieden. Wie schafft man es dann, die Leute in der Leitung zu halten?

Casalino:  Dann muss man schnell umswitchen, ein klassischer Spielbericht bringt dann nichts mehr. Da sich die User aber im Livechat beteiligen konnten, haben wir andere Themen, wie zum Beispiel den Dortmunder Trainerwechsel zur neuen Saison, eingestreut.

Wie war die Resonanz auf Ihre Premiere am Sportschau-Mikro, vor allem von Ihren Wattenscheider Teamkumpels?

Casalino:  Sehr positiv! Ich habe viele schöne Reaktionen erhalten, einige Mitspieler haben sich extra wegen mir den Livestream auf YouTube angeschaut und nicht die Original-Übertragung im TV. Und die Redaktion war wohl auch zufrieden, denn ich bin gleich gefragt worden, ob ich nicht auch das Finale kommentieren möchte.

Da haben Sie sich wahrscheinlich nicht lange bitten lassen, oder?

Casalino:  So ist es! Darauf freue ich mich schon sehr und hoffe, dass wir den Pokal holen. Leipzig ist eine andere Hausnummer als Kiel, das ist eine komplett offene Angelegenheit. Leider dürfen wieder keine Zuschauer dabei sein, gerade das Finale in Berlin hat eine richtige Magie. Ich war selber auch schon ein paarmal als Fan im Olympiastadion und weiß daher, was es bedeutet, da mit zehntausenden Schwarz-Gelben zu feiern. Diesmal also am Mikro, aber mit denselben Emotionen (lacht) .

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter