Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Spitzenspannung |08.05.2021|17:30

RWE ist am BVB dran - Münster im DFB-Pokal

Derbysieg: Rot-Weiß Essen bleibt an Dortmund dran.[Foto: Imago]

Anzeige

Der Traditionsverein Rot-Weiss Essen darf weiterhin auf den Gewinn der Meisterschaft in der Regionalliga West und damit auch den erstmaligen Aufstieg in die 3. Liga hoffen. Das Team von Trainer Christian Neidhart kam am 38. Spieltag zu einem 2:1 (1:0)-Derbysieg beim Wuppertaler SV und verkürzte den Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Dortmund U 23 auf einen Punkt.

Innenverteidiger Daniel Heber (20.), der nach einem Eckball von Kevin Grund per Kopf erfolgreich war, und der eingewechselte Steven Lewerenz (88.) ließen die Essener im Stadion am Zoo jubeln. Moritz Römling (90.+1) konnte für die Gastgeber in der Nachspielzeit nur noch verkürzen, den fünften RWE-Sieg in Serie aber nicht mehr verhindern.

Ligaprimus BVB II war an diesem Spieltag nicht im Einsatz. Die angesetzte Partie beim SV Rödinghausen wurde verschoben, weil sich zwei Spieler der Dortmunder mit dem Coronavirus infiziert hatten und das Gesundheitsamt für zahlreiche weitere Akteure häusliche Quarantäne anordnete. Deshalb wurde auch bereits das für den nächsten Spieltag vorgesehene Heimspiel der Borussia gegen den SV Bergisch Gladbach 09 abgesetzt. Verfolger RWE hat damit am kommenden Samstag, 15. Mai, 14 Uhr, die Chance, mit einem weiteren Dreier gegen Alemannia Aachen zumindest vorerst die Tabellenführung zu übernehmen.

Preußen Münster steht als bester westfälischer Klub fest

Der SC Preußen Münster untermauerte am 38. Spieltag in der Regionalliga West durch einen 3:1 (2:1)-Heimsieg gegen Fortuna Köln nicht nur den dritten Tabellenplatz. Die Mannschaft von Trainer Sascha Hildmann sicherte sich mit dem 21. Saisonsieg endgültig auch die Teilnahme am DFB-Pokal in der nächsten Saison 2021/2022. Erstmals seit sechs Jahren wird der "Adlerklub" wieder dabei sein.

Grund: Der ehemalige Bundesligist wird die aktuelle Spielzeit definitiv als bester westfälischer Regionalligist beenden, da die U 23 des BVB im DFB-Pokal nicht startberechtigt ist und deshalb in dieser Wertung keine Berücksichtigung findet. Münster hat jetzt 71 Punkte auf dem Konto. Der einzige verbliebene Verfolger SV Rödinghausen kann maximal noch auf 69 Zähler kommen. Dadurch qualifizieren sich die Münsteraner automatisch für den DFB-Pokal in der kommenden Spielzeit, da der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) eines seiner beiden Tickets auf diesem Wege vergibt. Der zweite Teilnehmer wird im Westfalenpokal ermittelt.

"Ich habe mich selten so gefreut wie diesmal", erklärt Münsters Trainer Sascha Hildmann. "Es war ein blitzsauberes Spiel von uns gegen einen starken Gegner. Jetzt können sich nicht nur wir, sondern vor allem auch die Fans auf den DFB-Pokal freuen."

Dabei hatte die Partie für die Gastgeber alles andere als gut begonnen. Durch ein frühes Eigentor von Kapitän Julian Schauerte (2.) gerieten die Preußen schnell in Rückstand. Wenig später traf Schauerte (19.) allerdings auch auf der "richtigen" Seite und sorgte damit für den Ausgleich. Zum Matchwinner avancierte schließlich Jannik Borgmann (41./78.), der die beiden weiteren Treffer erzielte. Der SC Preußen Münster hat inzwischen seit 17 Spieltagen nicht mehr verloren, kam in dieser Phase auf zwölf Siege und fünf Remis.

Sportfreunde Lotte machen Klassenverbleib perfekt

Für eine weitere Saison in der Regionalliga West können die Sportfreunde Lotte planen. Nach dem 3:0 (3:0)-Auswärtserfolg bei Alemannia Aachen beträgt der Vorsprung vor dem neuen Schlusslicht Rot Weiss Ahlen uneinholbare 13 Punkte. Dabei machten die Tecklenburger am Tivoli durch drei Tore innerhalb von nur sieben Minuten alles klar. Dino Bajric (8.), Justin Plautz (12.) und Luca-Falk Menke (15.) erzielten die Tore.

Die U 23 des FC Schalke 04 baute ihre Erfolgsserie durch den 6:1 (1:0)-Kantersieg gegen Rot Weiss Ahlen auf vier Spiele mit zehn von zwölf möglichen Punkten aus. Blendi Idrizi (26.), Jason Ceka (55./88.), Jan-Luca Schuler (57./80.) und Diamant Berisha (77.) trugen sich für die "Knappen" in die Torschützenliste ein. Timon Schmitz (72., Foulelfmeter) betrieb für Ahlen zumindest ein wenig Ergebniskosmetik. Seit sechs Spieltagen warten die Münsterländer auf ihren fünften Saisonsieg.

Einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib machte der Bonner SC mit dem 1:0 (1:0) beim SV Straelen . Das Team von Trainer Björn Joppe verließ den letzten Tabellenplatz und rangiert jetzt drei Punkte vor dem einzigen verbliebenen Abstiegsrang. Marcel Kaiser (15.) bescherte dem BSC den ersten Dreier nach vier vergeblichen Versuchen.

Hinter die Bonner fiel auch der SV Lippstadt 08 zurück, der bei Rot-Weiß Oberhausen 1:2 (1:1) unterlag und damit nach vier Niederlagen in Serie und acht Partien ohne Sieg weiter um den Klassenverbleib bangen muss. Gerrit Kaiser (38.) brachte die Gäste zwar in Führung. Shun Terada (42.) und Tugrul Erat (78.) wendeten jedoch das Blatt.

Gladbacher U 23 gewinnt rheinisches Duell

Die zweite Mannschaft von Borussia Mönchengladbach gewann das rheinische U 23-Duell gegen Fortuna Düsseldorf 2:1 (2:0) und fuhr damit den dritten Dreier in Serie ein. Mika Schroers (5.) und Jordi Bongard (35.) brachten die "Fohlen" auf die Siegerstraße. Steffen Meuer (55.) markierte gegen seinen künftigen Klub den Anschlusstreffer.

Der VfB Homberg ist nach der 0:3 (0:2)-Heimniederlage gegen den SC Wiedenbrück bei sieben Punkten Abstand zum Tabellenende noch nicht auf der sicheren Seite. Lukas Demming (23.) und Leon Tia (43.) legten schon vor der Pause zwei Treffer für die Gäste aus Ostwestfalen vor. Für den Endstand sorgte der eingewechselte Martin Aciz (90.+3, Handelfmeter) in der Nachspielzeit.

Die U 21 des 1. FC Köln profitierte von der Düsseldorfer Niederlage und rückte dank des 1:0 (0:0)-Heimsieges gegen den FC Wegberg-Beeck auf den fünften Tabellenplatz vor. Das einzige Tor der Begegnung erzielte Justin Petermann (68.).

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter