Aktuell technische Probleme bei FUSSBALL.DE.

An der Lösung des Problems wird mit Hochdruck gearbeitet.
Wir bitten um euer Verständnis.

Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

Keine Blöße |30.09.2022|23:00

Würzburg und Haching im Gleichschritt

Fünfter Sieg in Folge: Die Würzburger Kickers jubeln.[Foto: imago]

Anzeige

Die Spitzenmannschaften in der Regionalliga Bayern siegten auch am 14. Spieltag im Gleichschritt. Tabellenführer Würzburger Kickers gab sich in der Partie beim Schlusslicht SV Heimstetten keine Blöße und fuhr mit dem 3:0 (2:0) den fünften Sieg in Serie ein. Dabei kam der Absteiger aus der 3. Liga auf ein Torverhältnis von 27:6. Insgesamt hat das Team von Kickers-Trainer Marco Wildersinn in 14 Partien bereits 49 Treffer erzielt (3,5 im Schnitt).

In Heimstetten brachten Torjäger Saliou Sané (18.) und Ivan Franjic (39.) den Ligaprimus bereits vor der Pause auf die Siegerstraße. In der zweiten Halbzeit machte erneut Sané (65., Foulelfmeter) alles klar und übernahm mit jetzt zwölf Saisontreffern auch die alleinige Führung in der Torjägerliste.

Trotz großer Personalprobleme - allein sieben Spieler fehlten verletzungsbedingt - löste der Tabellenzweite SpVgg Unterhaching seine Heimaufgabe und bezwang den Aufsteiger SpVgg Ansbach 3:1 (1:1). Dabei war die Mannschaft von Hachings Trainer und Ex-Nationalstürmer Sandro Wagner vor 1000 Zuschauer*innen im heimischen Sportpark zunächst durch einen Treffer von Bastian Herzner (16.) 0:1 in Rückstand geraten. Doppeltorschütze Niclas Anspach (36./86.) und Patrick Hobsch (78.) machten jedoch den zehnten Sieg im 14. Saisonspiel für den ehemaligen Bundesligisten perfekt.

Mit Verspätung: Burghausen setzt Serie fort

Viel Geduld musste der drittplatzierte SV Wacker Burghausen bei seinem 4:0 (3:0)-Heimsieg im Verfolgerduell gegen den TSV Aubstadt. Weil die Gäste auf der Anreise in einen Stau geraten waren, konnte die Partie erst mit einer Stunde Verspätung angepfiffen werden. Zur Pause musste dann auch noch Schiedsrichter Tobias Wittmann (Wendelskirchen) verletzungsbedingt passen. Assistent Stefan Dorfner (Falkenfels) übernahm die Spielleitung, an der Seitenlinie sprang der sonst in der Landesliga aktive Quirin Baumann (Mitterskirchen) ein, der als Zuschauer vor Ort war.

Zu diesem Zeitpunkt hatten Kenneth Sigl (25.) und Dopppeltorschütze Thomas Winklbauer (37./41.) die Weichen bereits auf Sieg für den SV Wacker gestellt. In der Schlussphase baute Andrija Bosnjak (83.) den Vorsprung noch aus. Burghausen hat jetzt schon seit elf Spieltagen nicht mehr verloren und weist weiterhin fünf Zähler Rückstand zur Tabellenspitze auf. Der TSV Aubstadt ging erstmals nach fünf erfolgreichen Spielen (13 Punkte) leer aus.

Weiterhin in der Spitzengruppe mischt die U 23 des 1. FC Nürnberg nach dem 1:0 (1:0)-Auswärtserfolg beim FV Illertissen mit. Dank des zehnten Saisontreffers von Leonardo Vonic (33.), der rechtzeitig von seiner Länderspielreise mit der U 20-Nationalmannschaft von Kroatien zurückgekehrt war, ging der "Club" zum dritten Mal hintereinander als Gewinner vom Platz. Der FV Illertissen kassierte dagegen im vierten Ligaspiel hintereinander eine Niederlage und bleibt deshalb auf einem direkten Abstiegsplatz. Für Illertissens Interimstrainer Sven Ackermann, der zuvor mit seinem Team im Viertelfinale des Verbandspokals sensationell den Drittligisten TSV 1860 München 1:0 bezwungen hatte, war es der erste Rückschlag, seit er das Amt vom beurlaubten Marco Konrad übernommen hat.

Immer besser in Schwung kommt Türkgücü München. Der Zwangsabsteiger aus der 3. Liga landete einen 2:1 (0:1)-Auswärtserfolg beim SV Viktoria Aschaffenburg und rückte auf den fünften Tabellenplatz vor. Dabei hatte es zunächst nicht nach dem fünften Sieg aus den zurückliegenden sechs Begegnungen der Münchner ausgesehen. Viktoria-Kapitän Benjamin Baier (35., Foulelfmeter) legt das 1:0 für die Hausherren vor. In der zweiten Halbzeit wendeten jedoch Maximilian Berwein (48.) und Yannick Woudstra (60.) das Blatt. Aschaffenburg ging zum zweiten Mal hintereinander leer aus.

Schweinfurt mit Wiedergutmachung für Pokal-Aus

Der 1. FC Schweinfurt 05 betrieb wenige Tage nach dem bitteren Ausscheiden im Viertelfinale des Verbandspokals (5:6 nach Elfmeterschießen beim Nord-Bayernligisten ATSV Erlangen) Wiedergutmachung. Beim 2:0 (2:0) gegen den VfB Eichstätt gelang der zweite Sieg in Folge in der Meisterschaft. Tim Kraus (10.) brachte die Unterfranken auf die Siegerstraße. Adam Jabiri (20., Foulelfmeter) sorgte mit seinem elften Saisontreffer für die Entscheidung. Der VfB rutschte durch seine dritte Niederlage in Serie auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

Drei wichtige Punkte für den Klassenverbleib sicherte sich die zweite Mannschaft des FC Augsburg durch den 4:0 (4:0)-Heimsieg gegen Aufsteiger SpVgg Hankofen-Hailing. Das Team von FCA-Trainer Tobias Strobl drehte dabei besonders in der ersten Halbzeit auf. Lukas Petkov (13.), Josue Mbila (22.), Dorian Cevis (30.) und Aaron Zehnter (40.) sorgten frühzeitig für klare Verhältnisse. Mit ihrem dritten Dreier in der laufenden Spielzeit reduzierten die Augsburger ihren Rückstand zu einem Relegationsrang auf einen Zähler. Ein sicherer Nichtabstiegsplatz ist drei Punkte entfernt.

Keinen Sieger gab es beim 1:1 (1:0) zwischen dem TSV Buchbach und dem FC Pipinsried. Damit bleiben beide Teams auf Nichtabstiegsplätzen, rangieren jeweils zwei Zähler vor der Gefahrenzone. Lange Zeit sah es nach einem Heimsieg aus, nachdem der erst vor wenigen Wochen verpflichtete Abwehrspieler Philipp Walter (27.) den TSV in Führung gebracht hatte. Erst in der Schlussphase sicherte der eingewechselte Marvin Jike (84.) seiner Mannschaft den Punktgewinn. Kurios: Nur eine Minute zuvor hatte Jikes Teamkollege Belmin Idrizovic den möglichen Ausgleich verpasst, als er mit einem Foulelfmeter am erst 18 Jahre alten Buchbacher Torhüter André-David Esch gescheitert war (83.).

FC Bayern München II verliert ohne Trainer Demichelis

Ohne ihren Cheftrainer Martin Demichelis, der wegen einer Corona-Infektion passen musste und von seinem Assistenten Stefan Buck vertreten wurde, verlor die U 23 des FC Bayern München ihr Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der SpVgg Greuther Fürth 2:4 (1:2) und ging zum fünften Mal in dieser Saison leer aus. "Das war von uns zu wenig", sagte Co-Trainer Buck: "Fürth war cleverer und effektiver, hat deshalb verdient gewonnen."

Zwei sehenswerte Treffer durch Distanzschüsse von Eyüp Aydin (14./48.) reichten den Gastgebern nicht einmal zu einem Punktgewinn. Lucien Littbarski (22.), 19 Jahre alter Sohn von Weltmeister Pierre Littbarski, sowie Lars Sidney Raebiger (35.), Oliver Fobassam Nawe (62.) und der nur drei Minuten zuvor eingewechselte Elias Kratzer (88.) ließen die Fürther jubeln. Mit sieben Punkten aus den drei zurückliegenden Begegnungen stellten die Franken den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze her.

Für Aufsteiger DJK Vilzing läuft es nicht mehr ganz so rund wie zu Saisonbeginn. Gegen den TSV Rain/Lech, der um den Klassenverbleib kämpft, kam das Team von Trainer Josef Eibl nicht über ein 0:0 hinaus, obwohl die Gastgeber mehr als eine Stunde in Überzahl gespielt hatten. Wegen Handspiels außerhalb des Strafraums hatte TSV-Torhüter Kevin Schmidt schon früh die Rote Karte gesehen (27.). Rain/Lechs Trainer Martin Weng nahm deshalb Angreifer Patrick Högg vom Feld und wechselte mit Vincent Uder den Schlussmann der zweiten Mannschaft (Bezirksliga) ein. Bei seinem Debüt in der Regionalliga Bayern hielt Uder seinen Kasten sauber und sicherte dem TSV einen Punkt.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter