Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Wissenswertes |16.02.2021|11:25

Alles Wichtige zum Datenschutz im DFB

[Foto: imago]

Anzeige

Nicht nur im Fußball, sondern auch beim Datenschutz gilt: Fairness geht vor! Denn wenngleich der Fußball auf dem Rasen stattfindet, ist der Spielbetrieb nicht ohne die virtuelle Verarbeitung personenbezogener Daten zu gewährleisten. Der Schutz und die Sicherheit dieser personenbezogenen Daten sind für den Deutschen Fußball Bund e.V. (DFB) und die ihm angeschlossenen Verbände und Vereine von größter Bedeutung.

Interessierte finden das DFB-Datenschutzportal im Bereich Training und Service oder auch als Direkteinstieg im Fuß der Seite unter SERVICE. Neben allgemeinen Informationen zum Datenschutz im Fußball werden die folgenden vier Felder besonders beleuchtet: Nationalspieler*innen des DFB, Amateurspielbetrieb in den Landes- und Regionalverbänden, Maßnahmen rund um die Corona-Pandemie und verschiedene Aspekte zum Datenschutz im Verein. Die im Portal verfügbaren Informationen werden vom DFB laufend aktualisiert.

"Wir stellen auf dem Portal für alle Auswahlspieler*innen auf DFB-Ebene transparent dar, welche personenbezogenen Daten wir über sie verarbeiten", sagt Dr. Stefan Schmidt, der Datenschutzbeauftragte des DFB e.V. "Mit der hier hinterlegten Datenschutzerklärung können wir stets die aktuelle Fassung für die Verantwortlichen im DFB und die Betroffenen anbieten." FUSSBALL.DE stellt im Folgenden die Rechte und die datenschutzrechtliche Situation im Fußball vor.

Warum ist Datenschutz wichtig?

Der DFB sieht es als seine Aufgabe, das "Recht auf informationelle Selbstbestimmung" auch im Sport zu schützen und unnötige Beeinträchtigungen der Privatsphäre zu verhindern, da dieses Recht im Grundgesetz verankert ist. Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) regelt den Umgang mit personenbezogenen Daten , beispielsweise Namen, Kontaktdaten, Vereinsmitgliedschaften, Spielberichte sowie Foto- oder Videoaufnahmen, so dass diese vom DFB - der ein strenges Datenschutzkonzept verfolgt - nur verarbeitet werden, wenn dies erforderlich und rechtmäßig ist.

Wer ist für den Datenschutz im Fußball verantwortlich?

Im Fußball gibt es eine Vielzahl verschiedener Akteure, die personenbezogene Daten verarbeiten. So fungiert der DFB e.V. als verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechtes für alle Prozesse, die die Organisation des Fußballs auf Bundesebene betreffen. Im Amateurbereich verarbeiten hauptsächlich die  Landes- und Regionalverbände  personenbezogene Daten, da sie für die Prozesse im Spielbetrieb zuständig und somit auch für den dazugehörigen Datenschutz verantwortlich sind. Den Vereinen kommt im datenschutzrechtlichen Sinne eine Doppelfunktion zu, da sie nicht nur für die interne Mitgliederverwaltung, den Vereinsbetrieb und den damit einhergehenden Datenschutz zuständig sind, sondern auch den Landesverbänden zuarbeiten (etwa bei der Verwaltung von Spielberechtigungen für das DFBnet). In diesem Fall liegt die datenschutzrechtliche Verantwortlichkeit jedoch bei den Landes- beziehungsweise Regionalverbänden. Die DFB GmbH fungiert beim DFBnet als sogenannte Auftragsverarbeiterin und sorgt mit den entsprechenden technisch-organisatorischen Maßnahmen dafür, dass der Datenschutz gewahrt wird.

Weitere Informationen zu den verantwortlichen Stellen gibt es hier .

Datenerhebung von Spieler*innen des DFB

Wird ein*e Spieler*in in eine Nationalmannschaft des DFB berufen, so wird sie/er und eventuell der gesetzliche Vertreter über das Thema Datenschutz informiert und um die Einwilligung in verschiedene relevante Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten gebeten. Zur Durchführung des mit den Spieler*innen bestehenden Abstellungsverhältnisses als Nationalspieler*in werden beispielsweise allgemeine Daten (Name, Kontaktdaten, Verein) sowie sportliche und medizinische Daten (sportlicher Werdegang, Teilnahme an Lehrgängen, Krankenversicherung sowie Gesundheitsstauts) erhoben.

Weitere Informationen zur Aufbewahrungsdauer der Daten, zur Foto- und Videonutzung sowie die Datenschutzerklärung der DFB-Nationalmannschaften gibt es hier .

Verarbeitung personenbezogener Daten im Amateurspielbetrieb

Nach Erteilung der Spielerlaubnis verarbeitet der Verband die personenbezogenen Daten , die zur Durchführung des Spielbetriebs erforderlich sind. Spielerfotos , die für die Teilnahme am Spielbetrieb notwendig sind, können von den Spieler*innen selbst oder dem Verein zur Verfügung gestellt werden. Ist Letzteres der Fall, dann fungiert der Verein als verantwortliche Instanz für die Erstellung der Fotos, jedoch nicht für die Veröffentlichung oder Verbreitung. Das Spielerfoto wird anschließend durch den Verein an den Verband übermittelt, der nach der Speicherung im DFBnet als datenschutzrechtlich verantwortlicher Ansprechpartner fungiert.

Das Informationspapier zur Verarbeitung von Spielerdaten sowie eine Auflistung, welche personenbezogenen Daten verarbeitet werden und wie diese genutzt werden, gibt es hier .

Datenschutz auf FUSSBALL.DE

Im Zuge der Berichterstattung über den Spielbetrieb in allen Klassen des deutschen Fußballs auf FUSSBALL.DE  werden die personenbezogenen Daten, die im Rahmen des üblichen Spielbetriebs öffentlich gemacht werden, von der DFB GmbH als Verantwortliche für FUSSBALL.DE verarbeitet. Dazu gehören neben Informationen wie der Vereinszugehörigkeit oder der Spieleinsätze auch Spielergebnisse und -berichte sowie Foto- und Videoaufnahmen von Spielen und Ereignissen (etwa Torschüsse). Die DFB GmbH hat im Rahmen von FUSSBALL.DE zum Schutz der Betroffenen Maßnahmen getroffen, die beispielsweise regeln, dass Spieler*innen-Profile nicht von Suchmaschinen durchsucht werden und sie als Nutzer*innen jederzeit selbst einstellen können, welche Daten im eigenen Profil veröffentlicht werden.

Die DFB GmbH als Betreiberin des DFBnet-Gesamtsystems ist in der Rolle als Auftragsverarbeiter tätig. Bei manchen Prozessen überschneiden sich die Verantwortlichkeiten der Mitgliedsverbände und die Zwecke der Verarbeitung werden gemeinsam festgelegt - zum Beispiel bei einem Vereinswechsel eines Spielers in ein anderes Verbandgebiet oder wenn ein*e Trainer*in sich nach der Ausbildung im Landesverband auf eine DFB-Lizenz bewirbt. "Um dem Rechnung zu tragen, haben wir einen sogenannten Vertrag für die gemeinsame Verarbeitung nach Artikel 26 der DSGVO für die Zusammenarbeit in DFBnet aufgesetzt", sagt Ingo Thomann, Datenschutzbeauftragter der DFB GmbH. "Auch wenn für die meisten Vorgänge in DFBnet die Mitgliedsverbände in der Verantwortung stehen, unterstützen wir diese mit hilfreichen Informationen beim Datenschutz und machen diese auf dem Portal für alle zugänglich."

Datenschutz in Zeiten der SARS-CoV-2-Pandemie

Die Veränderungen durch die Corona-Pandemie sind auch im Vereinsalltag spürbar. So gilt es, Schutzmaßnahmen für die Spieler*innen zu etablieren und die sich daraus ergebenden (datenschutz-)rechtlichen Implikationen zu beachten. Denn um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können, bedarf es der Kontaktdatenerhebung der am Trainingsbetrieb teilnehmenden Spieler*innen. Hierbei müssen die Informationspflichten des Art. 13 DSGVO eingehalten werden. Falls eine Infektion mit SARS-CoV-2 im Verein bekannt wird, ist darauf zu achten, diese möglichst vertraulich zu behandeln. So bedarf die Offenlegung der Infektion eines/einer Spieler*in gegenüber den anderen Vereinsmitgliedern der Einwilligung der infizierten Person.

Weiterführende Informationen zu SARS-CoV-2 der jeweiligen Bundesländer sowie Informationen zur Talentförderung, dem Spielbetrieb im Amateur- und Profibereich , zur Kontaktdatenerhebung für Zuschauer*innen im Stadion und zur digitalen Zuschauer*innenregistrierung für Vereine gibt es hier .

Datenschutz im Verein

Die Spieler*innen-Daten im Verein können in der Regel für die Dauer der Mitgliedschaft und nach deren Beendigung noch für drei volle Kalenderjahre verarbeitet werden. Besteht keine Verpflichtung, die Daten aufgrund anderer Rechtsvorschriften länger zu speichern, sollten sie nach Ablauf dieser Frist gelöscht werden. Zu den personenbezogenen Daten gehören unter anderem Daten aus der Mitgliederverwaltung (Kontaktdaten, Mitgliedschaft, Abrechnung), aus dem Trainings- und Spielbetrieb (Aufstellungen, Fortbildungen, Gesundheitsdaten), Foto- und Videoaufnahmen sowie im Zuge des Vereinslebens (Kommunikation, soziale Events), der Öffentlichkeitsarbeit und der via Webseite verarbeitete Daten.

Weitere Informationen zur Verarbeitung von Spieler*innen-Daten , zur Vereinsverwaltungssoftware "DFBnet Verein" , zur Foto- und Videonutzung sowie zur Öffentlichkeitsarbeit im Verein gibt es hier .

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter