Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Übersicht |04.12.2021|18:30

Corona-Entwicklung: Wo wird noch gespielt?

In einigen Landesverbänden wurde der Spielbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie bereits pausiert.[Foto: Getty Images]

Anzeige

Steigende Infektionszahlen und Hospitalisierungsraten in Deutschland, die Corona-Pandemie verschärft sich und auch der Amateurfußball ist wieder betroffen. Und das, obwohl eine Studie der Universität des Saarlandes belegt, dass beim Sport im Freien nur ein sehr geringes Infektionsrisiko besteht. Welche Landesverbände gehen frühzeitig in die Winterpause und wo wird noch gespielt? FUSSBALL.DE mit dem bundesweiten Überblick.

Erst kürzlich veröffentlichte der DFB die Ergebnisse der Umfrage zur Corona-Entwicklung im Amateurfußball . Darin wurde deutlich, dass die Sorge vor gravierenden Einschnitten für das organisierte Sporttreiben in den Vereinen groß ist. Angesichts der bundesweit deutlich gestiegenen Infektionszahlen befürchten 85 Prozent der Befragten weitere Einschränkungen auch für den Freiluftsport.

In Bayern, Baden, Württemberg und Sachsen sind diese Befürchtungen bereits eingetreten. Dort wird die Saison erst im neuen Jahr fortgesetzt. Beim Sächsischen Fußball-Verband mit Ausnahme der U 16-Teams auf Kreis- und Bezirksebene. "In Sachsen sind lediglich Spiele über 16 Jahre vom Gesetzgeber untersagt und der Landesverband hat für seinen Verantwortungsbereich auf Landesebene den Spielbetrieb komplett für alle Altersklassen ausgesetzt", teilte der Verband mit.

Im Norden Deutschlands stellt sich die Lage anders dar. In Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein wird der Spielbetrieb zunächst uneingeschränkt fortgesetzt. Auch in Hessen, Niedersachsen und Berlin sollen die Partien im Amateurbereich weiter stattfinden. In Innenräumen gilt jedoch die 2G-Regelung. In Berlin zudem mit Abstandsgebot oder Testpflicht.

Spielverlegungen möglich

Der Westdeutsche Fußballverband schreibt dagegen eine grundsätzliche 2G-Regelung "sowohl für drinnen als auch draußen" vor, so der Regionalverband auf seiner Homepage. Jedoch sind auch zwei Ausnahmen vorgesehen: "Teilnehmende an allen offiziellen Ligen und Wettkämpfen im Profi- und Amateursport in Sportarten, deren Fachverbände dem Landessportbund NRW oder einer Mitgliedsorganisation des DOSB angehören, unterliegen der 3G-Regelung. Nicht immunisierte Sportler*innen benötigen einen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist."

Außerdem benötigen Übungsleiter*innen, Trainer*innen und Betreuer*innen, soweit sie nicht immunisiert sind, einen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) und sie müssen während ihrer Tätigkeit eine medizinische Maske tragen. Der Fußballverband Niederrhein hat diese Empfehlungen übernommen. Dagegen haben der Fußballverband Mittelrhein und der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen die Begegnungen der A- und B-Junior*innen abgesetzt. Der Spielbetrieb bis zu den C-Junior*innen wird von den drei Verbänden fortgeführt.

Auch Südbaden und Mecklenburg-Vorpommern gehen in die Winterpause

Im Saarland ist der Freizeitsport im Außenbereich mit 2G-Nachweis erlaubt, mit Erweiterung auf 2G-plus für Innenräume. Davon ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren sowie Schüler*innen, "die im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzepts regelmäßig auf das Vorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus getestet werden", heißt es auf der Homepage des Saarländischen Fußball-Verbandes.

Der Vorstand des Südbadischen Fußballverbandes hat beschlossen, mit dem Spielbetrieb in allen südbadischen Alters- und Spielklassen von der Verbandsliga abwärts vorzeitig in die Winterpause zu gehen. Gleiches gilt für den Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFMV), der sich den behördlichen Anordnungen auf Grundlage der aktuellen Coronaverordnung beugen musste. Aktuell ist jeglicher Sport untersagt, sofern eine Region oder das Land Mecklenburg-Vorpommern sieben Tage in Folge in der Warnstufe "Rot" liegen.

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV), Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV), Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB), der Fußballverband Sachsen-Anhalt (FSA) und Thüringer Fußball-Verband (TFV) haben ihre Partien im Amateurbereich bis zum Jahresende abgesetzt. Die Regionalligen Bayern und Nordost bilden die Ausnahme und werden den Spielbetrieb unter Einhaltung der geltenden Hygieneregelungen fortsetzen. 

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter