Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Elfer-Drama |29.05.2021|19:10

Elfmeter-Krimi: SV Meppen siegt dramatisch

Glückliche Gesichter: Der SV Meppen darf sich über die Teilnahme am DFB-Pokal freuen.[Foto: imago]

Anzeige

Im Duell zwischen der SV Drochtersen/Assel aus der Regionalliga Nord und dem SV Meppen, Absteiger aus der 3. Liga, fiel die Entscheidung im Endspiel um den Niedersachsenpokal erst im Elfmeterschießen. Das Team von Drochtersen/Assels Trainer Lars Jagemann musste sich dabei im Rahmen des "Finaltags der Amateure" 3:4 geschlagen geben, nachdem es zuvor nach 90 Minuten 2:2 (2:1) gestanden hatte.

Dabei hatte die SVD während der regulären Spielzeit nach Treffern von Sören Behrmann (6.) und Oliver Ioannou (22.) gegen den künftigen Ligakonkurrenten bereits 2:0 geführt. Für den SV Meppen trugen sich Christoph Hemlein (26., Foulelfmeter) und Luka Tankulic (81.) in die Torschützenliste ein. Durch die Niederlage im Elfmeterschießen verpasste die SV Drochtersen/Assel die vierte Teilnahme am DFB-Pokal.

Christoph Hemlein trifft und scheitert vom Punkt

Beide Mannschaften lieferten sich im Eilenriedestadion in Hannover von Beginn einen offenen Schlagabtausch. Nach dem Doppelschlag des Regionalligisten zur 2:0-Führung entschied Schiedrichter Florian Heft (Neuenkirchen) nach einem Foul an SVM-Angreifer Rene Guder auf Strafstoß. Christoph Hemlein übernahm Verantwortung, ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher. Durch eine kämpferisch engagierte Leistung ging der Außenseiter SV Drochtersen/Assel dennoch mit einer 2:1-Führung in die Kabine.

"Ich freue mich für unsere Fans und die gesamte Region, dass wir den Einzug in den DFB-Pokal geschafft haben"

Kurz nach der Pause entschied Schiedsrichter Heft erneut auf Elfmeter für Meppen, aber diesmal scheiterte Christoph Hemlein vom Punkt. Der Offensivspieler jagte den Ball über das Tor. Das Team von SVM-Trainer Rico Schmitt erhöhte den Druck und schaffte durch Angreifer Luka Tankulic (81.) zumindest noch den verdienten Ausgleich. In der fünfminütigen Nachspielzeit drängten die Emsländer auf die Entscheidung. Erst verpasste Rene Guder knapp, anschließend klatschte der Ball von Julius Düker an den Pfosten (90.+2).

"Nach 0:2-Rückstand große Moral bewiesen"

Die Entscheidung um die Teilnahme im DFB-Pokal musste deshalb im Elfmeterschießen fallen. Nico von der Reith, Alexander Neumann und Nikola Serra verwandelten für den Nord-Regionalligisten sicher. Nachdem SVM-Rechtsverteidiger Markus Ballmert an SVA-Torhüter Patrick Siefkes gescheitert war, entschärfte auch Meppens Torwart Erik Domaschke den Elfmeter von Maximilian Geißen und hielt sein Team damit im Spiel. Für den SV Meppen hatten zuvor Jeron Al-Hazaimeh, Florian Egerer und Nico Andermatt getroffen. Als Domaschke dann auch gegen den eingewechselten Christian Rusch parierte, war es Angreifer Luka Tankulic, der für die Emsländer den Titelgewinn perfekt machte.

"Wir haben nach dem 0:2-Rückstand große Moral bewiesen", sagte Pokalheld Domaschke. "Ein Vorteil war sicherlich, dass wir unsere Saison zu Ende spielen konnten. Deshalb hatten wir in der Schlussphase auch mehr Körner." Domaschke hatte sich im Vorfeld akribisch auf ein mögliches Elfmeterschießen vorbereitet. "Als allerdings drei Spieler anliefen, die ich überhaupt nicht auf den Zettel hatte, musste ich improvisieren", verriet er.

Torschütze Christoph Hemlein meinte: "Ich freue mich für unsere Fans und die gesamte Region, dass wir den Einzug in den DFB-Pokal geschafft haben. Allerdings überwiegt bei mir immer noch die Enttäuschung, dass wir aus der 3. Liga abgestiegen sind."

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter