Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Meilenstein |26.05.2021|14:30

Erster Frauen-Futsal-Stützpunkt wird eröffnet

Spanien gewann die erste Frauen-Futsal-EM 2018/19: Auch Deutschland plant mit einer Nationalmannschaft.[Foto: Imago]

Anzeige

Der Futsal-Sport in Deutschland gewinnt immer weiter an Popularität. Nicht nur, dass die deutsche Nationalmannschaft im vergangenen Oktober aufgrund nur eines Tores die erstmalige Qualifikation zur Europameisterschaft hauchdünn verpasst hat. Auch die im Sommer startende Futsal-Bundesliga sorgt dafür, dass sich die von der FIFA anerkannte Art des Hallenfußballs ins Rampenlicht spielt. Eine Futsal-Bundesliga der Frauen oder ein Frauen-Nationalteam fehlen bisher jedoch. Das soll sich ändern. Schon Ende Mai wird in Münster der erste Frauen-Futsal-Stützpunkt eröffnet.

Anders als in weiten Teilen der Bundesrepublik ist der Futsalsport im Landesverband Westfalen und besonders im Fußballkreis Münster schon lange für beide Geschlechter interessant. In der vom Westdeutschen Fußball-Verband 2015 eingeführten Futsal-Regionalliga beispielsweise holten die Spielerinnen des UFC Münster jedes Jahr die Meisterschaft. "Das hat immer so ein bisschen etwas mit den Leuten zu tun, die so ein Projekt vorantreiben", sagt Marianna Finke-Holtz, Vizepräsidentin Vereins- und Verbandsentwicklung im Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen.

"Hier in Münster gibt es einige Spieler- und Trainerikonen, die von der ersten Minute an für die Entwicklung des Futsalsports gesorgt haben. Dazu gibt es eine große Kooperation mit der Universität." In den meisten Städten und Kreisen im Münsterland gebe es deshalb im Winter immer nur noch Futsal-Kreis- oder Stadtmeisterschaften. Der klassische Hallenfußball würde kaum noch gespielt.

Frauen-Nationalmannschaft in Planung

"Ich bin mir sicher, dass unsere Nationalmannschaft, anders als bei den Herren, ab dem ersten Moment zu den besten zehn Teams der Welt zählen wird"

Im Jahr 2022 plant der DFB dann auch eine Frauen Futsal-Nationalmannschaft zu installieren und möchte zu den ersten internationalen Spielen antreten. Genau darauf möchte der Landesverband bestens vorbereitet sein. "Wir wollen in Westfalen rechtzeitig für einen guten Unterbau sorgen. Ich bin mir sicher, dass unsere Nationalmannschaft, anders als bei den Herren, ab dem ersten Moment zu den besten zehn Teams der Welt zählen wird", erklärt Finke-Holtz.

Damit sich diese Hoffnung auch erfüllt, wird am 31. Mai in Münster dann auch endlich der erste Stützpunkt eröffnet. "Wir wollten eigentlich schon Mitte des letzten Jahres an den Start gehen, aber Corona hat die Eröffnung immer weiter verschoben. Vermutlich wird am 31. auch einfach nur das erste Training stattfinden. Die große Eröffnung machen wir dann, wenn wenigstens auch ein paar Leute dabei sind", so die selbst früher höherklassig spielende Vizepräsidentin. Der Stützpunkt solle von da an als Leuchtturm dienen, ein Vorbild sein.

Dabei weiß Marianna Finke-Holtz auch genau, was sie und die anderen Spieler*innen in Münster und Westfalen am Futsal-Sport so sehr mögen: "Wer Bock hat, auf harte Schüsse und Zweikämpfe an der Bande, braucht nicht versuchen, Futsal zu spielen. Fußball soll aber doch schön sein, es ist perfekt für eine Entwicklung als Spieler. Letztendlich glaube ich auch, dass jeder Fußballer eher Futsal als Hallenfußball spielen möchte. Es ist nur eine Sache der Umgewöhnung."

Westfalen als Vorbild

Und eben diese Umgewöhnung fordert in manchen Regionen Deutschlands noch Geduld. "Die Leute müssen verstehen, dass Futsal nicht einfach nur ein Sport ist, den man im Winter spielt, wenn es draußen zu kalt ist. Man muss ein wenig die Mythen aus dem Weg räumen, die aktuell noch davorstehen", sagt Finke-Holtz.

Die Idee des Stützpunktes scheint jedenfalls Interesse zu wecken. Aus Nachbarverbänden gab es bereits Anfragen, ob nicht auch dessen Spielerinnen ab und zu in Münster mittrainieren könnten. Es dürfte also nur eine Frage der Zeit sein, wann auch andere Landesverbände dem westfälischen Vorbild folgen werden.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter