Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Fußballregeln |20.06.2021|13:00

Handspielregel: Das gilt ab der neuen Saison

DFB-Lehrwart Lutz Wagner stellt die Regeländerungen zur neuen Saison vor.[Foto: DFB]

Anzeige

In einer Onlineveranstaltung hat DFB-Lehrwart Lutz Wagner die Schiedsrichter-Verantwortlichen in den Landesverbänden über die Regeländerungen zur neuen Saison informiert. Vor allem bei der Handspiel-Bewertung gibt es neue Vorgaben. Diese gelten ab 1. Juli in allen nationalen Wettbewerben – und vorher auch schon bei der Europameisterschaft.

Als Lutz Wagner bei der Videokonferenz zur Begrüßungsrunde in jeden einzelnen Landesverband schaltet, ist die Rückmeldung fast immer die gleiche: "Wir sind froh, dass es bald endlich wieder losgeht", berichtet Enrico Barsch aus Mecklenburg-Vorpommern. Die Online-Veranstaltungen in den vergangenen Monaten seien zwar sehr gut gewesen, meint Axel Martin aus Niedersachsen, aber "sie können den persönlichen Austausch einfach nicht ersetzen."

Angesichts sinkender Corona-Inzidenzwerte und weitreichender Lockerungen in der Gesellschaft planen die Schiedsrichter-Verantwortlichen in den Landesverbänden wieder vorsichtig ihre Schiedsrichter-Lehrgänge für den Sommer: "Die körperlichen Leistungsprüfungen wollen wir wieder gemeinsam machen", sagt Sven Ehlert aus Hamburg. Und im Saarland, berichtet Lehrwart Thomas Knoll, habe man die Gruppengrößen bei den Sommerlehrgängen verkleinert, um notwendige Abstände einhalten zu können.

Ob online oder in Präsenz: Ein wichtiges Thema werden im Sommer auf jeden Fall die Regeländerungen sein, die im Frühjahr vom International Football Association Board (IFAB) und der FIFA beschlossen wurden. Sie betreffen im Kern vor allem die Handspielregel. "Die Textlänge im Regelbuch wurde auf weniger als ein Drittel der ursprünglichen Länge gekürzt", sagt DFB-Lehrwart Lutz Wagner. Ursprünglich acht Unterpunkte im Text seien auf drei reduziert worden.

Strafbares Handspiel: Nur noch zwei Kriterien

Es gebe nun zwei Kriterien, in denen ein Handspiel eines Verteidigers strafbar sei. Erstens: Wenn ein Spieler mit einer absichtlichen Bewegung die Hand oder den Arm zum Ball führt. Oder zweitens: Wenn der Spieler durch seine Körperhaltung die Intention verfolgt, den Ball aufzuhalten. "Der Unparteiische muss beurteilen: Was ist die Absicht des Spielers? Entstammt die Körperhaltung aus einem natürlichen Bewegungsablauf? Oder will der Spieler den Ball mit dem Arm aufhalten, indem er seine Abwehrfläche vergrößert? Oder nimmt er zumindest das Risiko in Kauf, dass er den Ball an den ausgestreckten Arm bekommt?"

Konkrete Beschreibungen wie die "Abstützhand" oder das "Anschießen durch einen Mitspieler" seien aus dem Regeltext gestrichen worden und würden nun summiert unter dem Begriff der "Intention bei der Bewegung". "Diese Frage zu bewerten, legt man nun wieder mehr in das Ermessen des Schiedsrichters", sagt Lutz Wagner.

"Die 'T-Shirt Linie' hat es im Regelwerk nie gegeben"

Klargestellt wird zur neuen Saison im Übrigen auch, mit welchem Bereich des Arms überhaupt ein absichtliches Handspiel begangen werden kann. "In der vergangenen Saison wurde oft über die 'T-Shirt-Linie' gesprochen – die hat es im Regelwerk aber nie gegeben", stellt Lutz Wagner klar. Stattdessen sei dort nun die "Achselhöhe" als Grenze für die Strafbarkeit eines Handspiels schriftlich festgehalten. "Zieht man sich die Spielführerbinde soweit nach oben wie möglich und der Ball fliegt dagegen, dann ist dies ein Handspiel", veranschaulicht der DFB-Lehrwart die neue Richtlinie.

Ein dritter Absatz zur Handspielregel bezieht sich zudem auf das unabsichtliche Handspiel eines Angreifers. Dieses wird vom Schiedsrichter künftig nur noch geahndet, wenn der Angreifer unmittelbar nach seinem Handspiel selbst ein Tor erzielt. Kommt es hingegen nur zu einer Torchance oder ein Mitspieler erzielt das Tor, bleibt das unabsichtliche Handspiel des Angreifers ungestraft.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter