Aktuell technische Probleme bei FUSSBALL.DE.

An der Lösung des Problems wird mit Hochdruck gearbeitet.
Wir bitten um euer Verständnis.

Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

Torjägerkanone |24.11.2022|11:45

Torjäger Nikiforow: Fällt Lewandowski-Marke?

Mit Zug zum Tor: Reichmannsdorfs Stanislaw Nikiforow wandelt auf Lewandowskis Spuren.[Foto: privat]

Anzeige

Stanislaw Nikiforow hat in den achten Ligen Deutschlands bislang die meisten Tore geschossen. Doch bei der Frage, ob er fest daran glaubt, sich am Ende der Saison die Torjägerkanone für alle in die Vitrine stellen zu können, gibt sich der Torjäger des oberfränkischen Kreisligisten SC Reichmannsdorf außerordentlich bescheiden, obwohl seine Torquote alles andere als eine Eintagsfliege ist. Diese Saison könnte er eine magische Marke knacken.

Stanislaw Nikiforow saß in Stuttgart in einer Schulung, als die deutsche Nationalmannschaft am Mittwoch im ersten WM-Gruppenspiel gegen Japan zwar gefällig kombinierte, aus dem Spiel heraus das Tor aber einfach nicht traf. Ein Stürmertyp wie der 28 Jahre alte Industriemechaniker, der beim oberfränkischen Klub SC Reichmannsdorf in der  Kreisliga Bamberg 1  auf Torejagd geht, fehlt dem Team von Hansi Flick. Einer, der die aufgelegten Bälle eiskalt verwandelt.

Nikiforow führt aktuell deutschlandweit im Achtliga-Ranking der Torjägerkanone für alle . Wusste er gar nicht, gibt er im Gespräch mit dem kicker unumwunden zu. Sowieso scheint ihm zu viel Aufsehen um seine Person fremd. "Die Mannschaft macht es mir leicht, ich muss die Bälle nur noch reinschieben, das Spiel bei uns ist einfach stark auf mich zugeschnitten", verrät Nikiforow, der bei seinem Klub häufig als einzige Sturmspitze aufläuft.

34 Tore in 19 Spielen

Trotzdem, 34 Tore in 19 Spielen, das muss man erstmal schaffen. "Meine Freunde sagen mir schon häufig, dass dieses Jahr die Lewandowski-Marke fallen könnte", erzählt der Reichmannsdorfer Knipser. Der Pole, der 2020/2021 für den FC Bayern München 41-mal in der Bundesliga traf, ist für jeden Stürmer einen Blick wert, auch für Nikiforow. Er möchte sich keineswegs auf eine Stufe mit ihm stellen, doch die Ähnlichkeiten - wenn auch selbstverständlich auf unterschiedlichem Niveau - sind auffällig, nämlich insbesondere der Killerinstinkt im gegnerischen Strafraum und die guten Vorlagen der Mitspieler.

Der langjährige Bayern-Stürmer hat sich mit seiner Art zu treffen, schon siebenmal an die Spitze der Bundesliga gesetzt. Wird Nikiforow es ihm sieben Ligastufen weiter unten gleichtun? "Jede Serie endet einmal", so Kreisliga-Stürmer Nikiforow. Zu seiner Ehrenrettung sei gesagt, dass die derzeitige Quote nicht aus heiterem Himmel kommt, sondern er auch in den Vorjahren regelmäßig genetzt hatte, sogar eine Ligastufe höher.

2019/2021 - in Bayern wurde die Saison 2019/2020 wegen Corona bis Juni 2021 verlängert - spielte er beim TSV Windeck Burgebrach , einem Bezirksligisten aus dem Nachbarort. Die Rückkehr nach einer Saison zu Reichmannsdorf im Sommer 2021 hatte keine Leistungsgründe, denn Nikiforow erzielte auch auf siebtklassigem Niveau in 25 Einsätzen 18 Treffer. "Ich bin nach Reichmannsdorf zurück, weil es mir dort besser gefällt, die Kameradschaft dort besser ist, ohne damit zu sagen, dass in Burgebrach alles schlecht war."

Mit 28 Jahren hat der Stürmer keine Avancen, nochmal in weitaus höheren Ligastufen aufzutauchen. Allenfalls die Bezirksliga mit Reichmannsdorf, die soll es sein, denn im Vorjahr scheiterte der SCR knapp in der Relegation. 1200 Zuschauer waren damals dabei, als Nikiforow für seine Farben zwar traf, das aber nicht reichte, um sich im entscheidenden Spiel gegen den TSV 1860 Staffelstein durchzusetzen (Endstand 1:2). Aufgrund der vierstelligen Kulisse ein Karrierehighlight, wenn auch eines, das aufgrund des Scheiterns mit negativen Erinnerung verknüpft sei.

Torjäger und Vorbild

Dieses Jahr soll es mit dem Aufstieg klappen. Auf Nikiforow kommt bei dieser Mission nicht nur die Aufgabe zu, die Vorlagen im Strafraum eiskalt zu verwandeln: "Ich bin mit Abstand der älteste Spieler in meiner Mannschaft", verrät der oberfränkische Goalgetter. Somit trägt er die Kapitänsbinde und stellt an sich den Anspruch, den vielen jungen, begabten Kickern, die ihn so häufig mit Vorlagen füttern, als Vorbild zu dienen.

Diesen Weg will er auch nach seiner aktiven Karriere fortsetzen, denn Nikiforow verfolgt das Ziel, in absehbarer Zeit als Spielertrainer anzufangen. Nicht bei Reichmannsdorf, "auf dieser Position ist der Verein sehr gut aufgestellt". Sein soziales Umfeld scheint für den großen Fokus auf den Fußball prädestiniert, denn Nikiforows Ehefrau spielt selbst aktiv, "daheim haben wir alles abonniert, wo Fußball läuft", so der Stürmer lachend. Und wenn er sich mit Freunden trifft, dann führt sie oft der Weg auf die Fußballplätze der Region.

Auch wenn Nikiforow über die Torjägerkanone für alle sagt, "das wäre eine geile Auszeichnung, bei der ich mich erstmal bei meiner Mannschaft bedanken müsste, denn ohne die bin ich nichts", so rechnet er fest damit, dass einige seiner Kontrahenten im Achtliga-Ranking der Torjägerkanone für alle vorbeiziehen werden, weil die meisten in der restlichen Saison mehr Spiele als er zur Verfügung haben, um sich im Ranking nach vorne zu schieben.

Ob diese skeptische Prognose zutrifft, wird sich zeigen müssen. Würde es doch mit dem Gewinn klappen, könnte Nikiforow zumindest indirekt im Dunstkreis von Hansi Flicks DFB-Team auftauchen, sofern die Kanonen wie beim traumhaften Torjägertag im Herbst 2022 wieder im Rahmen eines Länderspiels feierlich überreicht werden.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter