Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Rasen-Check |12.04.2021|15:00

Umweltbelastung: Rasenarten im Vergleich

Wie schneidet ein Naturrasen im Vergleich zu Kunstrasenplätzen in Sachen Umweltbelastung ab?[Foto: 2018 Getty Images]

Anzeige

Der Vergleich der ökologischen Auswirkungen von Kunst- und Naturrasen geht in die Verlängerung. Verfüllte Kunstrasensportfelder verursachen hohe Umweltauswirkungen aufgrund des benötigen Kunststoffgranulats zur Verfüllung, welches kontinuierlich nachgefüllt werden muss. Doch wie schneiden unverfüllte Kunstrasen ohne Granulat ab im Vergleich zu verfüllten Kunststoff- und Naturrasensportfeldern?

Fußball ist die beliebteste Team-Sportart der Schweiz. Das hierzu benötigte Rasensportfeld ist ein genau definiertes und konstruiertes Bauwerk, welches aus Natur- , Hybrid- oder Kunststoffrasen bestehen kann. Die  ZHAW Forschungsgruppe Ökobilanzierung  erstellte in Zusammenarbeit mit  Grün Stadt Zürich  eine detaillierte Ökobilanzstudie für  Naturrasen, Kunststoffrasen und Hybridrasen, welche den ganzen Lebenszyklus vom Bau der Rasensportfelder über die Pflege und Renovation bis zum Rückbau abdeckt. Die Studie wurde von drei unabhängigen Experten geprüft, welche die Robustheit der Ergebnisse bestätigten.

Bei theoretisch möglicher Nutzungsdauer, die sich je nach Rasentyp unterscheidet, verursacht das unverfüllte Kunststoffrasensportfeld bei allen untersuchten Indikatoren außer Treibhausgasemissionen und Primärenergiebedarf die tiefsten Umweltauswirkungen. Das verfüllte Kunststoffrasensportfeld verursacht im Vergleich zum unverfüllten deutlich höhere Umweltauswirkungen für alle untersuchten Indikatoren. Die höheren Umweltauswirkungen stammen vor allem aus der Pflege und der Renovation, bei welcher für das verfüllte Kunststoffrasensportfeld deutlich mehr Kunststoff benötigt wird als für die unverfüllte Variante.

Jährliche Nutzungszeit wichtigster Faktor

Studienautor René Itten betont: "Der wichtigste Faktor für die Umweltauswirkungen ist die jährliche Nutzungszeit." Kunststoff- und Hybridrasen können im Vergleich zu Naturrasen wesentlich länger bespielt werden pro Jahr, was die Umweltauswirkungen pro Nutzungsstunde verringert. Die jährliche Nutzungszeit ist jedoch nicht nur abhängig vom Rasensportfeld, sondern auch von der vorhandenen Infrastruktur, Beleuchtung und weiteren Faktoren wie der Qualität der Rasensportfelder.

Mit der Ökobilanzstudie ist ein Baustein gelegt, um die Sportanlagen für Fußball und weitere Rasensportarten ökologisch zu optimieren. Neben den Betreibern dieser Infrastruktur können auch Sportler*innen einen Beitrag für einen nachhaltigen Sport mit geringem ökologischem Fußabdruck  leisten, indem sie beispielsweise umweltfreundliche Verkehrsmittel für die Anreise wählen.

Interesse geweckt? Die komplette Studie ist in der Digital Collection der ZHAW verfügbar: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/20774. Auch eine Executive Summary in englischer Sprache ist online abrufbar: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/21510.

Zürcher Hochschule erstellt Kennwertmodell

Aufbauend auf der von Grün Stadt Zürich beauftragten Ökobilanz-Studie zu den Umweltauswirkungen von verschiedenen Rasensportfeldern hat die Forschungsgruppe Ökobilanzierung an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ein Excel-basiertes Kennwertmodell erstellt, welches erlaubt zentrale Kenngrößen für die Ökobilanz anzupassen und somit eine individuelle Ökobilanz für ein spezifisches Rasensportfeld zu erstellen.

Mit diesem Kennwertmodell können Schlüsselparameter wie die jährlichen Nutzungsstunden variiert und deren Einfluss auf das Ökobilanz-Ergebnis auf einfache Weise dargestellt werden. Somit kann das Kennwertmodell verwendet werden, um das Potenzial von Optimierungsmaßnahmen abzuschätzen, Varianten zu vergleichen und Ökobilanzergebnisse in Abhängigkeit von standortspezifischen Faktoren anzupassen.

Das Excel-basiert Kennwertmodell kann über folgenden Link kostenfrei heruntergeladen werden: https://bit.ly/3sCNbxT.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter