Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Social Media |23.07.2021|21:55

Verrücktes Video: Auch heute noch ein Hit

Johannes Rankers: "Lothar Matthäus hat uns geraten, wir sollten mal besser Kopfbälle üben."[Foto: Viktoria Winnekendonk/Instagram/Collage FUSSBALL.DE]

Anzeige

Er ist in halb Europa genauso bekannt wie in einigen Ländern Asiens und in vielen anderen Regionen weltweit. Dabei hat Johannes Rankers, Keeper des niederrheinischen B-Ligisten Viktoria Winnekendonk, nichts anderes gemacht, als einen Fußball gegen eine Lampe zu donnern.

Es ist der 24. März 2019, als die Zuschauer*innen im Sportpark auf der Sonsbecker Straße in Kevelaer anfangen zu tuscheln. Johannes Rankers verlebt bis dahin einen recht ruhigen Nachmittag im Tor der Viktoria in der Partie gegen den SV Herongen . Der Grund für die Aufregung unter den Besucher*innen ist auch nicht das Spiel selbst, sondern ein Video. Der Clip zeigt acht Männer in einer Umkleide, es wirkt wie eine gemütliche Runde, doch dann bricht das Chaos aus.

"Es war ein typischer Freitagabend, wie man ihn wahrscheinlich in jeder Kreisliga-Truppe kennt. Wir hatten Training, saßen danach in der Kabine und hatten schon das eine oder andere Bierchen geleert", erinnert sich Johannes Rankers an den 22. März 2019. "Wir wollten eigentlich eine Runde Flunkyball oder Bier Pong spielen, doch dann haben wir uns spontan zu einer Kopfball-Challenge entschieden."

Winnekendonker wie Real Madrid

"Auch Paul Pogba hat das Video kommentiert - und Lothar Matthäus meinte, wir sollten mal Kopfbälle üben"

Das Spielchen kennt jede*r Fußballer*in. Man sitzt im Kreis, köpft sich den Ball zu und der soll am Ende im Papierkorb landen, ohne dass die Kugel vorher den Boden berührt. Etliche Fußballer*innen haben sich schon darin geübt, eines der prominentesten Videos hierzu gibt es von Real Madrid aus dem Jahr 2018. Die Stars der Königlichen feiern Marcelo Junior, den Sohn des Brasilianers Marcelo, wie er der Reihe nach Luka Modric, Raphael Varane, seinen Papa und schließlich Sergio Ramos anköpft, um am Ende den Ball im Waschbecken zu versenken.

So haben es die Winnekendonker auch vor. "Leider hat es bei uns nicht ganz so gut geklappt", berichtet Johannes Rankers lachend. "Und da ich sehr ehrgeizig bin, habe ich mich darüber geärgert und nach dem dritten Fehlversuch den Ball mit der Hand auf einen Tisch gedonnert." Keine besondere Geschichte, doch dann passiert das: Das Leder tickt auf, knallt gegen die Deckenlampe, die löst sich und knallt Mitspieler Niels Honnen ins Gesicht. Der zieht eine schöne Show ab, hält sich die Hand vors Gesicht und tut so, als ob er schwer verletzt sei. Johannes Rankers und die sechs anderen Teamkollegen wollen sich gerade besorgt um Niels Honnen kümmern, doch der guckt hoch, lacht sich schlapp – und die anderen fallen grölend ein.

Nun ist dies eine schöne Szene, die außer den acht Beteiligten sonst niemand mitbekommen hätte. Doch Johannes Rankers hat zum Glück an diesem Abend sein Kamerastativ in der Winnekendonker Kabine aufgestellt und alles mitgefilmt . Der heute 29-Jährige ist zu der Zeit noch als Jugendtrainer beim früheren Bundesligisten KFC Uerdingen tätig. Bei den Krefeldern fungiert er als "Co" der U 19, die in der zweithöchsten Spielklasse, der Niederrheinliga, am Ball ist. Zu seinen Aufgaben zählt auch die Analyse von Training und Spiel, daher die Ausstattung mit Kamera und Stativ.

Video von Sportschau geteilt

Gut für den bunten Männerabend an der Sonsbecker Straße in Kevelaer, doch weder Johannes Rankers noch seine Kumpels ahnen auch nur im entferntesten, was ihr kleiner Clip aus der Winnekendonker Umkleide auslösen würde. "Während unseres Spiels gegen den SV Herongen hat Arnd Zeigler mit seiner 'Wunderbaren Welt des Fußballs' unser Video geteilt", erzählt Johannes Rankers. "Kurze Zeit später auch die Sportschau , und dann ging es richtig steil."

Das Viktoria-Video landet auf dem Instagram -Kanal "433", auf dem sich auch Weltstars wie Cristiano Ronaldo tummeln. Es dauert nicht lange, bis die erste Million Klicks erreicht ist, inzwischen sind es mehrere hundert Millionen. Noch heute, über zwei Jahre später, wird der Clip immer wieder aufgerufen – und zwar weltweit. "Stars wie Paul Pogba haben das Video kommentiert", erwähnt Johannes Rankers voller Stolz. Und er schiebt lachend hinterher: "Lothar Matthäus hat uns geraten, wir sollten mal besser Kopfbälle üben."

Vielleicht aber auch nicht, sonst wäre das Winnekendonker Video nur eines von vielen geworden, in dem Fußballer*innen Spaß bei einer Kopfball-Challenge haben. So aber ging der Clip mit der Lampe weltweit viral. Noch heute werden Johannes Rankers, Niels Honnen und ihre Kumpels auf die Szene angesprochen. Eine Wiederholung ist aber nicht angedacht. "So etwas kann man nicht planen, da war einfach viel Zufall im Spiel", weiß Johannes Rankers.

Lockdown als Ruhepause

Der 2,03-Meter-Mann, dessen Vater Helmut bereits bei Viktoria Winnekendonk Fußball spielte und später Trainer wurde, hat auch so genug zu tun. Zwar ist er nicht mehr beim KFC Uerdingen als Trainer tätig, aber er coacht weiterhin die A-Junioren der Viktoria aus Goch. Schon mit 13 Jahren wurde er parallel zu seiner eigenen aktiven Zeit als Torwart auch Trainer. Jeden Tag auf dem Sportplatz zu stehen, ist für ihn normal. Freitags trainiert er erst die Gocher U 19, um dann schnell die 20 Kilometer nach Kevelaer zu fahren und in Winnekendonk Bälle zu fangen.

Auch im Job fährt das Energiebündel Doppelschichten. Hauptberuflich ist Johannes Rankers bei einer Krefelder Firma, die Pool- und Teichfolien herstellt, im Vertrieb tätig. Seit 2018 ist er aber auch selbstständig, fungiert mit seinem kleinen Unternehmen "Rankers Sportsfashion" als Zwischenhändler für Sportartikel, die er bei Bedarf designt oder bedrucken und beflocken lässt. Für einen wie ihn kam da die Auszeit wegen des coronabedingten Lockdowns nicht ungelegen. "In den ersten Wochen im vorigen Frühjahr bin ich so ganz gut zur Ruhe gekommen", verrät Johannes Rankers. "Es hat aber trotzdem nicht lange gedauert, bis es dann doch in den Füßen gejuckt hat und ich wieder mit den Jungs kicken wollte. Da musste man sich gedulden, und gerade als Torwart konntest du ja lange Zeit kaum trainieren."

Inzwischen läuft er wieder auf Hochbetrieb. Am Samstag steht das nächste Testspiel an, es geht zum SV Arminia Kapellen-Hamb . Sonntag folgt die nächste Partie, dann mit der U 19 von Viktoria Goch. Der Gegner heißt: Viktoria Winnekendonk.

Anzeige

Hinweis

Bitte prüft zunächst, das Spiel mit eurer Spielberichtskennung im DFBnet aufzurufen und die Torschützen selbstständig zu korrigieren. Wenn das nicht mehr möglich ist, ist eine Korrektur nur noch über den Staffelleiter möglich. Um den zuständigen Staffelleiter zu kontaktieren öffnet das betroffene Spiel hier auf FUSSBALL.de, klickt auf „Falsches Ergebnis melden“ und versendet das ausgefüllte Formular. Bitte verwendet die Kontaktfunktion nur, wenn euch diese Informationen nicht geholfen haben.
Für die Pflege der Staffeln, die Kontrolle und Freigabe der Ergebnisse ist der jeweilige Staffelleiter zuständig. Hinweise auf falsche oder fehlende Ergebnisse oder Tabellen richtest Du bitte an den zuständigen Staffelleiter. Wenn du über die Wettbewerbsnavigation zur entsprechenden Staffel gehst, findest du direkt unter der Liste der Begegnungen den Button „Falsches Ergebnis melden“ Dort kannst Du Dein Anliegen beschreiben. Bitte gib so viele detaillierte Daten wie möglich an, mindestens Mannschaftsart, Spielklasse, Gebiet und Spielnummer. Alternativ gelangst Du auch über das Profil deiner Mannschaft unten auf die aktuellen Wettbewerbe.

Lieber Fußballfreund,

du möchtest gern einen Beitrag, z.B. Musik, Fotos, Videos, Daten oder einen Zeitungsartikel (nachfolgend „Inhalte“) hochladen? Wir möchten dich an dieser Stelle gern nochmal daran erinnern, dass die Verantwortung für die von dir hochgeladenen Inhalte bei dir liegt. Bitte vergewissere dich also zunächst, ob die Inhalte unseren Vorgaben entsprechen (siehe die ausführlichen Bestimmungen unter „Nutzungsbedingungen“ und „Inhalteverantwortung“) und insbesondere ob du über die entsprechenden Nutzungsrechte an den Inhalten verfügst. Diese liegen in der Regel bei Dritten und nicht bei dir, wenn du Inhalte aus dem Internet (z.B. Fotos bekannter Personen, Videos oder Zeitungsartikel) kopierst und hochlädst.

Bitte beachte: Wenn du die Nutzungsrechte an den Inhalten nicht berücksichtigst, kann es zu kostspieligen Abmahnungen und weiteren Forderungen gegen dich kommen. Sofern wir hiermit direkt konfrontiert werden, sind wir berechtigt, deine Daten zum Zwecke der Rechtsverfolgung herauszugeben und mögliche Forderungen an dich weiter zu berechnen.

Weiter