fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Düsseldorf bleibt auch in Fürth ohne Gegentreffer

26.09.2012, 00:09 Uhr | sid

Mit einem hochverdienten 2:0 (2:0)-Erfolg im Aufsteiger-Duell der Bundesliga bei der SpVgg Greuther Fürth machten die ungeschlagenen Düsseldorfer einen Saisonstart nach Maß perfekt und legten mit nun 450 Minuten ohne Gegentor die beste Serie eines Neulings ab Saisonstart hin. Der 1. FC Kaiserslautern hatte 1997/98 im fünften Spiel den ersten Treffer kassiert.

Die daheim tor- und punktlosen Fürther müssen sich nach einer ganz schwachen Vorstellung weiter Richtung Tabellenkeller orientieren. Vor 16.573 Zuschauern in Fürth trafen Oliver Fink (26.) und Ken Ilsö (33.) für die Fortuna, die mit einem vierten 0:0 in Serie für ein Bundesliga-Novum gesorgt hätte.

Fink belohnt sich

Fortunas Trainer Norbert Meier, der nach dem 0:0 gegen Freiburg zunehmend genervt auf die Kritik an der angeblich destruktiven Spielweise seiner Mannschaft reagiert hatte, stellte in der Offensive um, brachte Ilsö für den zuletzt schwachen Andrej Woronin, und der Däne sorgte sogleich für mehr Schwung.

Die Gäste übernahmen gegen schwache Fürther früh das Kommando, zeigten sich deutlich zielstrebiger und wurden mit der Führung belohnt. Nach einer Flanke von Johannes van den Bergh ließ Fink mit einem wuchtigen Kopfball von der Strafraumgrenze dem Fürther Torwart Max Grün keine Chance. Fürth hatte seine besten Chancen durch Edu, der allerdings zweimal verzog (28./32.).

Immer wieder Ilsö

Auf der Gegenseite vollendete Ilsö eine sehenswerte Kombination zum 2:0. Ilsö hatte schon im April in der 2. Bundesliga zum 1:1 in Fürth getroffen und den Düsseldorfern damit einen ganz wichtigen Punkt im Aufstiegskampf gerettet. Fortunas Torhüter Fabian Giefer erlebte derweil einen recht ruhigen Abend. Der Fürther Trainer Mike Büskens marschierte zur Pause angefressen in die Kabine und wechselte zum zweiten Durchgang zweimal.

Mit Abdul Rahman Baba für Heinrich Schmidtgal und Edgar Prib für Thanos Petsos lief es fortan etwas besser. Fürth erarbeite sich Vorteile und rannte gegen immer tiefer stehende Düsseldorfer an, die sich auf wenige Konter beschränkten. Die Fortuna zeigte deutliche Schwächen im Spielaufbau und brachte sich damit selbst in Bedrängnis.

Schwache Gastgeber

In der letzten halben Stunde spielte sich Fürth einige gute Chancen heraus, blieb im Abschluss aber glücklos. Giefer rettete mit seiner besten Tat in der 68. Minute gegen Ilir Azemi. Beste Spieler bei der Fortuna waren Innenverteidiger Stelios Malezas und Torschütze Fink, bei den Fürther erreichte niemand Bundesliga-Form.

5. Spieltag

FC Bayern München

-

VfL Wolfsburg

3:0

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

1. FSV Mainz 05

3:0

zum Spielbericht

SpVgg Greuther Fürth

-

Fortuna Düsseldorf

0:2

zum Spielbericht

Eintracht Frankfurt

-

Borussia Dortmund

3:3

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

Hamburger SV

2:2

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

TSG 1899 Hoffenheim

0:3

zum Spielbericht

Hannover 96

-

1. FC Nürnberg

4:1

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

SV Werder Bremen

1:2

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

Bayer Leverkusen

1:3

zum Spielbericht

Quelle: sid

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

" Fürth - Düsseldorf: 0:2" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel " Fürth - Düsseldorf: 0:2" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr