fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

1:0 für die DFBnet-App

04.04.2011, 14:01 Uhr | Quelle: DFB-Medien

Ab sofort können Fußballvereine die aktuellen Ergebnisse ihrer Mannschaften schnell und einfach vom Spielfeldrand aus melden. Die neue App „DFBnet 1:0“ bietet Besitzern eines iPhones oder Android-Handys eine komfortable Alternative zur Online-, Telefon- und SMS-Meldung.

Für das iPhone ist die Gratis-App wie gewohnt über den iTunes Store erhältlich. Die Android-App steht auf www.dfbnet.org zum kostenlosen Download bereit.

“DFBnet 1:0“ richtet sich exklusiv an Vereine und Vereinsmelder, die über eine DFBnet-Kennung mit zugehörigem Passwort verfügen. Endstand, Strafkarten oder Sonderereignisse können spielend leicht über die intuitive Oberfläche eingegeben werden.

Nach dem Login erhält der User automatisch eine Übersicht aller Begegnungen seiner Vereinsmannschaften aus den letzten fünf Tagen. Ob die 1. Herren in der Kreisklasse oder die C-Junioren auf Verbandsebene - die Favoritenfunktion ermöglicht eine individuelle Auswahl der Teams, die zukünftig in der Meldeliste vorgeblendet werden.

Nach dem Speichern eines Ergebnisses gibt die neu berechnete Tabelle sogleich Aufschluss über die aktuelle Platzierung der eigenen und gegnerischen Mannschaften.

Auch bei Auswärtsspielen kommt die DFBnet-App zum Einsatz: Eine integrierte Spielstättensuche über Google Maps weist den Weg zum gegnerischen Fußballplatz.

Quelle: Quelle: DFB-Medien

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"1:0 für die DFBnet-App" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "1:0 für die DFBnet-App" gefallen hat.

 
Anzeige

Aktuelle News

WM-Favoriten im Check
Ist Spaniens Ära vorbei? Und was kann Belgien?

Wer sonst noch zu den Titelanwärtern gehört.

mehr
Neuer Trainerjob
Marco van Basten tritt Advocaat-Nachfolge an

Ex-Topstürmer wird neuer Coach bei AZ Alkmaar.

mehr
FCB im Finale, aber…
Sammer poltert: "Wir brennen nicht"

Der Zauber ist verschwunden.

mehr



Anzeige