fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

"Wenn ihr nicht bezahlt, spielt er nicht"

18.09.2012, 13:49 Uhr | FUSSBALL.DE

Ailton, Bundesliga-Torschützenkönig von 2004, im Trikot von Hassia Bingen. (Quelle: imago)

Ailton, Bundesliga-Torschützenkönig von 2004, im Trikot von Hassia Bingen. (Quelle: imago)

Das Interview führte Benjamin Crisolli

Im Streit um eine Antrittsgebühr für Ex-Bundesliga-Star Ailton meldet sich jetzt Georg Humbert zu Wort. Er ist Vorstandsvorsitzender des Sechstligisten TB Jahn Zeiskam und damit der Chef von jenem Verein, bei dem Hassia Bingen zu seinem ersten Auswärtsspiel antreten musste.

Im FUSSBALL.DE-Interview versichert Humbert, dass Bingen für einen Ailton-Auftritt Geld wollte. Er ist sich sicher, dass der Star nur deswegen nicht auflief, weil TB Jahn Zeiskam nicht zahlte.

FUSSBALL.DE: Herr Humbert, Zeiskam war der erste Auswärtsgegner von Hassia Bingen. Zuvor wurde viel über eine Ailton-Gebühr diskutiert. Bingens Manager Stefan Seidel sagte zuletzt, dass er persönlich mit keinem Verein über finanzielle Dinge gesprochen habe. Wie bewerten Sie diese Aussage?

Foto-Show im Überblick
Die spektakulärsten Karrieresprünge im Fußball
4 von 10 Bildern

Georg Humbert: Er stellt das jetzt so dar, damit er gut weg kommt. Der wahre Hintergrund ist aber, dass Bingen eine Beteiligung an den Zuschauereinnahmen für das Auftreten von Ailton wollte.

Hat sich Hassia Bingen vor dem Spiel an Sie gewendet?

Foto-Show im Überblick
Diese Größen sind Amateurmeister
4 von 14 Bildern

Bingens Vorstandsvorsitzender, Herr Wimmer, hat sich bei unserem Spielleiter gemeldet, der ihn aber an mich verwiesen hat. Dann hat er sich mit mir auseinandergesetzt. Dabei hat er in einem mehr als zehnminütigem Gespräch zwar keine gewünschten konkreten Zahlungen genannt, aber er sagte, dass er eine Prämie für Ailton haben will, eine Beteiligung an den Zuschauereinnahmen. Freies Essen, freier Eintritt für die Binger Gästefans waren auch Thema. Dass Bingen die Forderungen nun auf eine Bratwurst herunterspielt sind Ausreden, um die Außendarstellung des Vereins wieder herzustellen.

Wie haben Sie auf das Angebot letztendlich reagiert?

Wir haben das sofort verneint. Wir können nichts dafür, dass die Ailton verpflichtet haben. 100.000 Euro Gehalt was ich gehört habe, ein Mietshaus und ein Mietauto. Und jetzt wollen die Geld haben - das steht ja in keiner Relation. Durch die Zuschauer, die nur wegen Ailton gekommen wären, hätten wir vielleicht gerade einmal 200 bis 400 Euro mehr eingenommen. In der gleichen Klasse hat vor Jahren ein gewisser Mario Basler gespielt. Den kennt auch jeder aus dem Fernsehen. Da wurde von den Vereinen für dessen Auftreten auch nichts bezahlt.

Glauben Sie also, dass Ailton nicht gegen Ihren Verein gespielt hat, weil Sie sich nicht entgegenkommend verhalten haben?

Ja, weil diese Aussagen von Herrn Wimmers so kamen. Wenn ihr nicht bezahlt, spielt er nicht. Ailton war gegen uns ja nicht mal im Kader. Ich habe gelesen, dass er zur gleichen Zeit des Spiels eine Rheinfahrt gemacht hat. Da kam extra ein Bus mit Fans, die gekommen sind, um Ailton zu sehen. Die waren dann natürlich enttäuscht.

Finden Sie das Verhalten von Bingen erpresserisch?

Nein, probieren kann man es ja. Aber der Vorschlag ist untragbar. Stellen Sie sich vor der FC Bayern spielt beim 1. FC Kaiserslautern und will Geld dafür haben, dass Müller, Gomez & Co. auflaufen.

Quelle: FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Ailton-Gebühr: "Wenn ihr nicht bezahlt, spielt er nicht"" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Ailton-Gebühr: "Wenn ihr nicht bezahlt, spielt er nicht"" gefallen hat.

 

Aktuelle Videos

Wahnsinn!
Götze schießt DFB-Team zum Weltmeistertitel

Deutsche Fans feiern den vierten Stern.

mehr

Mobil

Fußball Liveticker App Herzrasen

Herzrasen: Deutschlands schnellste Liveticker App

mehr

Mobil

Jetzt die Android App für die neue Saison 13/14 updaten

Zum Saisonstart 13/14 wurde die App auf zahlreichen Positionen verbessert!

mehr
 (Quelle: abc)