fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Augsburg behält die Rote Laterne

25.11.2012, 20:40 Uhr | sid

Augsburgs Jan-Ingwer Callsen-Bracker (re.) und Gladbachs Thorben Marx schenken sich nichts. (Quelle: dpa)

Augsburgs Jan-Ingwer Callsen-Bracker (re.) und Gladbachs Thorben Marx schenken sich nichts. (Quelle: dpa)

Der FC Augsburg hat seine Talfahrt nicht stoppen können. Die Schwaben kamen nach zuletzt vier Niederlagen im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach zwar zu einem 1:1 (1:0), bleiben aber weiter Bundesliga-Schlusslicht. Der Druck auf den in die Kritik geratenen Trainer Markus Weinzierl bleibt unverändert groß. Der FCA, nun schon seit sechs Spielen sieglos, hat weiter sechs Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Gladbach, dass sich am Donnerstag noch über den Einzug in die K.o.-Runde der Europa League gefreut hatte, tritt ebenfalls auf der Stelle.

Der FCA erwischte vor 30.045 Zuschauern einen Start nach Maß. Mit dem ersten Angriff in der 5. Minute gelang sofort die Führung. Nach einer Flanke von Kevin Vogt senkte sich der Kopfball von Mölders hinter Marc-Andre ter Stegen ins Tor. Der Nationalkeeper, der etwas zu weit vor seinem Tor postiert war, gab bei der Bogenlampe keine allzu glückliche Figur ab. Für den verdienten Ausgleich sorgte schließlich Patrick Herrmann (85.).

Favre: "Spieler haben jedoch Charakter gezeigt"

"Wir haben ein unnötiges Tor kassiert. 20 Minuten waren wir nicht gut, in der zweiten Halbzeit haben wir alles probiert und einige Chancen gehabt. Es ist jedoch immer schwer nach einem Donnerstagspiel. Das soll keine Entschuldigung sein. Die Spieler haben jedoch Charakter gezeigt", sagte Gladbachs Trainer Lucien Favre.

Den Führungstreffer bejubelten die Augsburger Spieler demonstrativ mit ihrem Coach Weinzierl (37). In der vergangenen Woche hatten sogar Gerüchte um Felix Magath in Augsburg die Runde gemacht und für zusätzliche Unruhe gesorgt. Die dürfte sich jedoch nach späten Ausgleich gegen in der zweiten Halbzeit starke Gladbacher kaum legen. Nach der frühen Augsburger Führung entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel mit vielen technischen Unzulänglichkeiten und Fehlpässen. Der FCA überließ Gladbach dabei oft die Initiative. Die Gäste konnten mit dem Raum aber wenig anfangen und kamen kaum in Strafraumnähe.

FCA-Verteidiger Klavan rettet vor Hermmann

Auch Igor de Camargo, vor drei Tagen mit zwei Treffern beim 2:0 gegen Limassol noch gefeiert, konnte sich zunächst nicht in Szene setzen. Am gefährlichsten wurde es noch in der 35. Minute, als FCA-Verteidiger Ragnar Klavan nach einem Pass von Juan Arango vor Patrick Hermmann retten konnte.

Auf der anderen Seite blieben auch die Vorstöße des FCA relativ harmlos. Zwei Weitschüsse des bulligen Torsten Oehrl, bei denen ter Stegen keine Probleme hatte, waren bis Sekunden vor dem Pausenpfiff die einzigen kleineren Aufreger, ehe Mölders mit einem Pfostenschuss viel Pech hatte.

Augsburg in der Schlussphase unter Druck

Nach der Pause blieben die Aktionen auf beiden Seiten sehr verkrampft, auch wenn Gladbach nun wesentlich mehr Druck aufbauen konnte. In Peniel Mlapa brachte Favre in der 56. Minute sogar einen weiteren Stürmer. Augsburg verteidigte jedoch mit viel Engagement. Die besten Möglichkeit hatten Arango, der freistehend verzog (62.), und Mlapa (69.). Zudem rettete Amsif in höchster Not außerhalb des Strafraums vor dem anstürmenden de Camargo. Der FCA konnte sich in der Schlussphase nur noch selten befreien.

13. Spieltag

Fortuna Düsseldorf

-

Hamburger SV

2:0

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

Hannover 96

5:0

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

Eintracht Frankfurt

1:1

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

SV Werder Bremen

1:1

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

Borussia Dortmund

1:2

zum Spielbericht

SpVgg Greuther Fürth

-

1. FC Nürnberg

0:0

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

VfB Stuttgart

3:0

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

Bayer Leverkusen

1:2

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

Borussia Mönchengladbach

1:1

zum Spielbericht

Quelle: sid

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Augsburg - Gladbach: FCA behält die Rote Laterne" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Augsburg - Gladbach: FCA behält die Rote Laterne" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Lewis Holtby lebt seinen Traum

Der Profi kennt auch die Schattenseiten des Jobs.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr

Anzeige

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Anzeige



Anzeige