fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Der Holtby-Blog: Welcome to London!

02.04.2013, 20:08 Uhr | FUSSBALL.DE

So geht Frühling: herzliche Grüße aus Israel. (Quelle: Privat)

So geht Frühling: herzliche Grüße aus Israel. (Quelle: Privat)

Hey Leute,

ich bin es wieder: Lewis Holtby. Mein letzter Blogeintrag liegt leider schon etwas länger zurück, aber ich hatte wirklich viel um die Ohren in letzter Zeit. Premier League, Europa League, U-21-Länderspiel in Israel und dann natürlich auch noch der Einzug in meine neue Wohnung. Als ihr das letzte Mal von mir gehört habt, war ich noch im Hotel, heute melde ich mich das erste Mal aus der neuen Casa Holtby.

Ich habe mich mittlerweile richtig eingelebt in London. Ich kenne die besten Restaurants in der Umgebung, finde den nächsten Bäcker ohne Straßenkarte und Einkaufen ist auch kein Problem mehr. In die Mannschaft bin ich komplett integriert - und ich kann mir inzwischen sogar alle Namen merken. Sowohl die der Teamkollegen als auch der anderen Leute im Verein. Ihr merkt: Ich fühle mich sehr sehr wohl hier und bin immer noch mehr als froh darüber, diesen Schritt gemacht zu haben.

Call of Duty gegen das belgische Duo

Was sehr zu meinem Wohlbefinden beiträgt, ist, dass ich sehr oft Besuch aus der Heimat empfange. In letzter Zeit waren einige Leute von der Presse hier, mit denen ich viel Spaß hatte. Aber natürlich kommen auch immer wieder Freunde von mir, die mir das Einleben extrem erleichtern. Falls ich tatsächlich mal alleine sein sollte, verbringe ich die meiste Zeit mit dem bereits erwähnten belgischen Duo Dembélé-Vertonghen. Wir drei verstehen uns wirklich super und zocken abends regelmäßig gegeneinander das Online-Game Call of Duty. Das ist jedes Mal ein Riesen-Spaß. Es ist also tatsächlich Alltag eingekehrt für mich. Aber ein Alltag, der jede Menge Freude bereitet.

Viel Freude bereiten mir auch weiterhin die Spiele mit Tottenham Hotspur. Ich bin nach wie vor jedes Mal begeistert von den Stadien und der Atmosphäre und davon, dass ich ein Teil dieses tollen Teams bin. Auch wenn ich momentan nicht immer so viel spiele, wie ich mir das vielleicht wünschen würde, bin ich rundum zufrieden. Im Training lerne ich täglich dazu, ich habe mich bestens akklimatisiert und dafür, dass ich die komplette Vorbereitung verpasst habe, bin ich nah dran am Team. Natürlich habe ich den Anspruch, Stammspieler zu werden, aber ich habe nicht umsonst für fünf Jahre unterschrieben. Ich bin sicher, dass ich auf Dauer meinen Platz finden werde.

Israel war ein tolles Erlebnis

Einen festen Platz habe ich hingegen in der U-21-Nationalmannschaft. Dort bin ich Kapitän und führe das Team als einer der ältesten Spieler an. Das letzte Spiel war so etwas wie die Generalprobe für die EM in diesem Sommer. Wir haben Gastgeber Israel in Tel Aviv mit 2:1 geschlagen, ich habe einen Treffer selbst erzielt und, wie ich finde, auch ganz gut gespielt. Aber nicht nur wegen dieser Partie war der Trip nach Israel ein voller Erfolg.

Live dabei beim irren 3:3 zwischen Israel und Portugal . (Quelle: Privat)Live dabei beim irren 3:3 zwischen Israel und Portugal .

Wir haben auch außerhalb des Platzes viel erlebt und gesehen. Beim sensationellen 3:3 zwischen Israel und Portugal waren wir im Stadion, genauso wie beim U-21-Spiel zwischen Israel und Holland. Darüber hinaus haben wir die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem besichtigt - ein sehr emotionales Erlebnis. Mir persönlich hat das Land - mit all seinen Facetten und der Geschichte - sehr gut gefallen. Ich freue mich schon jetzt darauf, bald wieder dort zu sein - und, wenn möglich, den EM-Titel zu holen.

Spiel gegen meinen Lieblings-Verein

Bis dahin ist allerdings noch ein wenig Zeit - und wir haben mit Tottenham jede Menge reizvolle Aufgaben vor der Brust. In der Europa League steht das Viertelfinale an und dann wartet in der Liga ein echter Kracher. Wir treffen auf den Lieblingsverein meiner Jugend: den FC Everton. Darauf freue ich mich wirklich sehr, das wird ein absolutes Highlight meiner bisherigen Karriere. Ich hoffe natürlich, dass ich möglichst lange spielen werde - und auf einen Erfolg unserer Mannschaft. Denn das große Ziel Champions League steht selbstverständlich über allem.

Bevor die entscheidenden Wochen in der Meisterschaft anrücken, werde ich mich auf jeden Fall noch einmal melden. Das nächste Mal wieder zeitiger. Versprochen.

Bis dahin,
Beste Grüße aus meinem neuen Zuhause!

Euer Lewis

Tottenham-Profi und U21-Kapitän Lewis Holtby berichtet in seinem Blog für FUSSBALL.DE und Red Bull alle 14 Tage vom Geschehen auf den großen und kleinen Plätzen der Republik und dem, was ihn abseits des Platzes bewegt.

Blog Nummer acht: Siege machen das Leben schöner
Blog Nummer sieben: Lewis alleine in London
Blog Nummer sechs: Ein Traum wird wahr
Blog Nummer fünf:Mit di Caprio, Bryant und Griffin in L.A.
Blog Nummer vier: mein Weg zum Profi-Fußballer
Blog Nummer drei: Vettel und einen Fallschirm, bitte!
Blog Nummer zwei: Tolles Erlebnis gegen Oranje
Blog Nummer 1,5: Traum von Amsterdam
Blog Nummer eins: Bezirksliga, Bockwurst und Borussia

Links zu Lewis Holtby:

Lewis Holtby bei Facebook und Twitter
News, Videos und Fotos zu Holtby, Vettel, Pastrana und Co. bei redbull.de

Quelle: FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Der Holtby-Blog: Alltag, Call of Duty und das große Ziel Champions League " verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Der Holtby-Blog: Alltag, Call of Duty und das große Ziel Champions League " gefallen hat.

 
 (Quelle: fussball.de)

Aktuelle Videos

Wahnsinn!
Götze schießt DFB-Team zum Weltmeistertitel

Deutsche Fans feiern den vierten Stern.

mehr
Anzeige