fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Nächste Nullnummer für Fortuna Düsseldorf

22.09.2012, 19:29 Uhr | sid

Düsseldorfs Robbie Kruse (li.) im Kopfballduell mit dem Freiburger Oliver Sorg. (Quelle: dpa)

Düsseldorfs Robbie Kruse (li.) im Kopfballduell mit dem Freiburger Oliver Sorg. (Quelle: dpa)

Nullnummern gehen bei Fortuna Düsseldorf in Serie. Der Bundesliga-Aufsteiger erreichte gegen den SC Freiburg sein drittes 0:0 in Folge und ist auch nach dem vierten Spieltag ungeschlagen. Auf ihren ersten Heimsieg in der Eliteklasse seit dem 5. April 1997 (2:0 gegen den FC St. Pauli) aber müssen die offensiv ideenlosen Düsseldorfer weiter warten. Freiburg liegt wie auch die Fortuna im Mittelfeld der Tabelle.

Die Gastgeber, nun 450 Minuten ohne Pflichtspiel-Gegentor, agierten ganz so, wie es zu erwarten war: zurückhaltend, defensiv, auf Ballsicherung bedacht - und nur nach Fehlern der Gäste mit Zug zum Tor. Freiburg wartete ab, und so passierte herzlich wenig, bis Karim Guede am spektakulär parierenden Fortuna-Schlussmann Fabian Giefer scheiterte (38.). Nando Rafael traf bei der größten Fortuna-Chance in der Nachspielzeit (90.+2) nur die Unterkante der Latte.

Wenige Chancen

Ansonsten gab es lange nur zwei Möglichkeiten, wenn die Freiburger Angriffe nicht schon vor dem Düsseldorfer Strafraum versandet waren: Entweder pflückte Giefer die Flanken runter, oder die Innenverteidiger Jens Langeneke und Stelios Malezas stibitzen den Stürmern den Ball. Allerdings wurde Freiburg nach einer halben Stunde auf niedrigem Niveau etwas besser, machte aber zu wenig aus der durchaus vorhandenen Verlegenheit des Gegners.

War die Fortuna in Ballbesitz, zeigte sich auf ernüchternde Weise, dass die Spieler des Aufsteigers zwar lauf- und kampfstark, aber technisch arg limitiert sind. Konter wurden auch in Überzahl nicht zielstrebig ausgespielt, von Kreativität war kaum eine Spur. Nach einer frühen Schusschance durch Robbie Kruse (2.) war offensiv lange nichts mehr zu verzeichnen. Außerdem hatte die Fortuna Glück, dass Jonathan Schmid frei vor dem Tor ein Luftloch schlug (70.).

5. Spieltag

FC Bayern München

-

VfL Wolfsburg

3:0

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

1. FSV Mainz 05

3:0

zum Spielbericht

SpVgg Greuther Fürth

-

Fortuna Düsseldorf

0:2

zum Spielbericht

Eintracht Frankfurt

-

Borussia Dortmund

3:3

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

Hamburger SV

2:2

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

TSG 1899 Hoffenheim

0:3

zum Spielbericht

Hannover 96

-

1. FC Nürnberg

4:1

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

SV Werder Bremen

1:2

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

Bayer Leverkusen

1:3

zum Spielbericht

Quelle: sid

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Düsseldorf - Freiburg: Nächste Nullnummer für Fortuna Düsseldorf " verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Düsseldorf - Freiburg: Nächste Nullnummer für Fortuna Düsseldorf " gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Lewis Holtby lebt seinen Traum

Der Profi kennt auch die Schattenseiten des Jobs.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr

Anzeige

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Anzeige



Anzeige