fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Düsseldorf stürmt in weißer Weste auf den Platz an der Sonne

21.10.2011, 21:48 Uhr | sid, FUSSBALL.DE

Auch nach zwölf Partien noch ungeschlagen: Die Fortuna aus Düsseldorf darf nach dem 2:0 (1:0) über Aufsteiger Hansa Rostock weiter von der Rückkehr in die Bundesliga träumen. Zumindest vorläufig hat der Vorjahres-Aufsteiger der SpVgg Greuther Fürth Platz eins in der 2. Bundesliga abgejagt. Der SC Paderborn setzte beim weiter kriselnden TSV 1860 München mit einem 1:1 (1:0) seine Serie fort. Der Tabellen-Fünfte ist jetzt acht Mal nacheinander ungeschlagen. Keine Tore fielen beim 0:0 zwischen dem Karlsruher SC und dem VfL Bochum. (Foto-Show: Die besten Bilder des zwölften Spieltags)

Beide Klubs kreuzten einst jahrelang mit Düsseldorf eine Klasse höher die Klingen. Allerdings sind derzeit nur die Rheinländer ein echter Kandidat, sich in naher Zukunft in der Bundesliga zurückzumelden. Die Fortunen blieben gegen Rostock im 20. Pflichtspiel in Folge ungeschlagen. Der zehnte Heimsieg in Serie zog die vorläufige Tabellenführung nach sich. Die Tore für Düsseldorf erzielten vor 23.550 Zuschauern Jens Langeneke per Foulelfmeter (27.) und Sascha Rösler, der auch im neunten Heimspiel in Folge erfolgreich war (54.).

Paderborn wird bei den Löwen spät belohnt

In der Rolle des Überraschungsteams gefällt sich weiterhin der SC Paderborn. Die Ostwestfalen kamen bei 1860 München spät zum verdienten 1:1-Ausgleich. Die Löwen, die zuletzt drei Niederlagen in Folge hatten hinnehmen müssen, bleiben Zweitliga-Mittelmaß. Dabei war 1860 durch Jung-Star Kevin Volland in Führung gegangen (37.). Es war das erste Tor der Blauen nach 330 Minuten ohne Torerfolg. Allerdings war der Treffer irregulär, da Volland den Ball nach einer Flanke von Daniel Bierofka mit dem linken Arm ins Tor beförderte. In der 83. Minute gelang Paderborn vor 15.100 Zuschauern der Ausgleichstreffer durch Florian Mohr.

Viele Chancen, aber keine Tore in Karlsruhe

12.327 Zuschauer bekamen in Karlsruhe engagierten Fußball von beiden Seiten geboten. Die Bochumer Gäste begannen stark. Bereits in der dritten Minute hatte Chong Tese auf Vorlage von Paul Freier die erste Gelegenheit. Nur zwei Minuten später sorgte ein Missverständnis zwischen KSC-Torhüter Dirk Orlishausen und Giuseppe Aquaro für Hektik im KSC-Strafraum, diese blieb jedoch ohne Folge.

Erst ab Mitte der ersten Halbzeit wurde Karlsruhe gefährlicher, Bochums Innenverteidiger Marcel Maltritz klärte in höchster Not gegen den laufstarken Marco Terrazzino. Iashwili traf in der 43. Minute nur die Unterkante der Latte. Vier Minuten darauf scheiterte der Routinier aus Georgien an VfL-Tormann Andreas Luthe. Die ganz große Chance auf den Sieg verpassten gegen den aufmerksamen Orlishausen für Bochum in der 70. Minute Takashi Inui und Tese. Auf der Gegenseite schoss Gaetan Krebs fünf Minuten vor dem Ende völlig freistehend über das Tor.

Quelle: sid, FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Düsseldorf weiter ungeschlagen und vorläufig Tabellenführer" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Düsseldorf weiter ungeschlagen und vorläufig Tabellenführer" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr