fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Dynamo Dresden bleibt auf Erfolgskurs

29.10.2011, 16:50 Uhr | dapd, FUSSBALL.DE

Dynamo Dresden hat sich unbeeindruckt vom Pokal-Aus in Dortmund und den Fan-Ausschreitungen während der Woche gezeigt. Am 13. Spieltag der 2. Bundesliga gelang den Dresdnern ein 5:1 (3:1)-Kantersieg gegen den Karlsruher SC. Vor 23.610 Zuschauern schossen Zlatko Dedic (29. Minute), Muhamed Subasic (31.) und Robert Koch (39.) Dynamo schon vor der Pause klar in Führung, danach erhöhten Filip Trojan (54.) und Pavel Fort (68.). Für den KSC war Guiseppe Aquaro (38.) erfolgreich. (Foto-Show: Die besten Bilder des Spieltags)

SC Paderborn hat das deutliche 0:4 im DFB-Pokal gegen Greuther Fürth gut verdaut und sein Ligaspiel am Samstag gegen Erzgebirge Aue gewonnen. Dank einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte setzten sich die Ostwestfalen zu Hause vor 7.329 Zuschauern mit 1:0 (0:0) durch und sind damit im neunten Zweitligaspiel in Folge ungeschlagen. Das entscheidende Tor erzielte Florian Mohr in der 60. Minute.

Dresden trifft innerhalb von 120 Sekunden doppelt

Eine knappe halbe Stunde lang sahen die Fans in Dresden ein durchschnittliches Zweitligaspiel, in dem die Gastgeber die aktivere Mannschaft war. Dedic mit einem verwandelten Elfmeter nach einem Foul von Florian Lechner an Trojan und Subasic schossen die Schwarz-Gelben innerhalb von 120 Sekunden deutlich in Führung. Zwar verkürzte Aquaro im Anschluss an eine Ecke per Kopf auf 2:1, doch im Gegenzug stellte Koch mit einem Schuss aus 14 Metern den alten Abstand wieder her.

Nach dem Seitenwechsel bemühte sich die Gäste zunächst erneut um den Anschlusstreffer. Daraus ergaben sich für Dresden Räume zum Kontern, die Trojan schon früh zur endgültigen Entscheidung nutzte. Anschließend gingen bei den Karlsruhern Moral und Ordnung auf dem Platz verloren. Fort nutzte das zu einem weiteren Tor für die Mannschaft von Trainer Ralf Loose.



Paderborn enttäuscht nur in Halbzeit eins

Auch der SC Paderborn bleibt weiter auf Erfolgskurs. Die erste gute Torgelegenheit gegen Aue hatten die Gastgeber in der 13. Minute. Alban Meha setzte einen Freistoß aus 25 Metern nur knapp über das Tor der Auer. Danach sorgte aber nur noch Erzgebirge für gelungene Angriffsaktionen. In der 16. Minute wurde der Offensivdrang der Gäste beinahe belohnt: Stürmer Ronny König köpfte eine Flanke von Kevin Schlitte aus acht Metern Richtung Tor. Der Ball prallte aber ans Lattenkreuz. Die Paderborner hingegen taten sich schwer im Spielaufbau. Erst fünf Minuten vor dem Seitenwechsel wurde es brenzlig vor dem Auer Tor, als Matthew Taylor nach einem Eckball aus kurzer Distanz den Ball nur knapp verfehlte.

Nach der Pause drehten die Paderborner auf. In der 51. Minute setzte sich Taylor gegen zwei Gegenspieler durch, scheiterte aus 15 Metern aber mit einem Lupfer an Aues Torhüter Martin Männel. Nur fünf Minuten später vergab Markus Palionis aus sechs Metern völlig freistehend per Kopf. In der 60. Minute machte es Florian Mohr besser: Der Innenverteidiger musste nach einem Eckball von Meha und der Kopfballverlängerung von Palionis den Ball nur noch zur Führung einnicken. Nur 180 Sekunden später hatte Mohr sogar die Chance auf sein zweites Tor, sein Schuss aus neun Metern prallte von der Unterkante der Latte aber zurück ins Spielfeld. In den letzten 25 Minuten kontrollierten die Gastgeber das Geschehen, von Aue war in den zweiten 45 Minuten nichts mehr zu sehen.


Quelle: dapd, FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Dynamo Dresden feiert Kantersieg über den Karlsruher SC" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Dynamo Dresden feiert Kantersieg über den Karlsruher SC" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Traumberuf Profi? "Das ist die Hölle"

Spieler, Eltern und Co. sprechen Klartext.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr

Anzeige

Aktuelle Videos

Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr
Anzeige



Anzeige