fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Meiers Blitzstart reicht nicht zum Sieg

02.11.2012, 23:24 Uhr | sid

Frankfurts Vadim Demidov (re.) bedrängt Gerald Asamoah von der SpVgg. Greuther Fürth.  (Quelle: Reuters)

Frankfurts Vadim Demidov (re.) bedrängt Gerald Asamoah von der SpVgg. Greuther Fürth. (Quelle: Reuters)

Eintracht Frankfurt hat den erneuten Sprung auf Platz zwei der Bundesliga verpasst. Das Überraschungsteam der Saison kam im Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Die Hessen bleiben mit nun 20 Punkten Dritter, die Gäste geben zumindest für eine Nacht die Rote Laterne an den FC Augsburg ab.

Alex Meier hatte die Gastgeber mit seinem siebten Saisontor bereits nach 24 Sekunden in Führung gebracht, doch Zoltan Stieber (53.) gelang der verdiente Ausgleich für die Kleeblätter. Die Eintracht bleibt zu Hause weiterhin ungeschlagen, Fürth indes setzte vor 47.400 Zuschauern seinen Aufwärtstrend durch das dritte Unentschieden in Serie fort.

Meier sorgt für Paukenschlag

Den Hausherren gelang ein Auftakt nach Maß, als Meier den ersten Angriff gleich mit einem sehenswerten Drehschuss aus zwölf Metern erfolgreich abschloss. Damit egalisierte der zur Zeit beste Torschütze der Frankfurter den bislang schnellsten Treffer der Saison durch Vedad Ibisevic (VfB Stuttgart) vom sechsten Spieltag.

Die Fürther zeigten sich aber in der Folge nicht geschockt und suchten durchaus ihre Chance in der Offensive. Nicht zuletzt, weil ihnen die Frankfurter, die die zuletzt angeschlagenen Pirmin Schwegler und Sebastian Rode aufbieten konnten, weite Teile des Mittelfelds überließen.

Edu schmort auf der Bank

Fürths Stürmer Gerald Asamoah hätte nach einer knappen halben Stunde für den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich sorgen können. Doch der als einzige Spitze aufgebotene Ex-Nationalspieler scheiterte freistehend an Eintracht-Keeper Kevin Trapp. Gäste-Coach Mike Büskens ließ zunächst überraschend den zweiten Angreifer Edu auf der Bank, der am letzten Wochenende gegen Werder Bremen (1:1) den ersten Heimtreffer der Franken in der Bundesliga-Geschichte geschossen hatte.

Für Edu spielte der defensivere Milorad Pekovic. Der Montenegriner konnte aber nicht verhindern, dass ausgerechnet der einstige Greuther-Torjäger und Aufstiegsheld Olivier Occean das 2:0 auf dem Fuß hatte. Doch den Schuss des Kanadiers lenkte Fürths Torhüter Max Grün über die Latte (35.).

Zambrano-Ersatz sieht schlecht aus

Nach dem Wechsel drückte die mutig agierende Spielvereinigung aufs Tempo - und wurde belohnt. Einen Steilpass von Sercan Sararer nahm Stieber mustergültig an und lupfte den Ball über den herausstürzenden Trapp. Die Abwehr, in der für den verletzten Innenverteidiger Carlos Zambrano (Zehenbruch) der Norweger Vadim Demidov spielte, sah dabei ganz schlecht aus.

Nur wenig später hätte der glücklose Asamoah die Führung für die Kleeblätter erzielen müssen, scheiterte aber an einem Reflex von Trapp. Das Veh-Team suchte seinerseits die Entscheidung. Rode verzog aus rund 18 Metern knapp (65.). Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch.

10. Spieltag

Eintracht Frankfurt

-

SpVgg Greuther Fürth

1:1

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

VfB Stuttgart

0:0

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

SC Freiburg

1:1

zum Spielbericht

Hannover 96

-

FC Augsburg

2:0

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

VfL Wolfsburg

1:0

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

FC Schalke 04

3:2

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

FC Bayern München

0:3

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

Fortuna Düsseldorf

3:2

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

1. FSV Mainz 05

2:1

zum Spielbericht

Quelle: sid

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Frankfurt - Fürth: Remis im Aufsteiger-Duell" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Frankfurt - Fürth: Remis im Aufsteiger-Duell" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Lewis Holtby lebt seinen Traum

Der Profi kennt auch die Schattenseiten des Jobs.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr

Anzeige

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Anzeige



Anzeige