fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Lesben-Diskriminierung in Nigeria? Die FIFA ermittelt

07.03.2013, 17:02 Uhr | sid

Nigerias frühere Frauennationaltrainerin Eucharia Uche: "Ich kann diese dreckige Lebensweise nicht tolerieren." (Quelle: imago\Sven Simon)

Nigerias frühere Frauennationaltrainerin Eucharia Uche: "Ich kann diese dreckige Lebensweise nicht tolerieren." (Quelle: Sven Simon/imago)

Der Weltverband FIFA hat den nigerianischen Fußballverband aufgefordert, zu Berichten über die Diskriminierung lesbischer Spielerinnen in dem westafrikanischen Land Stellung zu nehmen. In den Berichten nigerianischer Medien wird Dilichukwu Onyedinma, die Chefin der hiesigen Frauen-Liga in Nigeria, bezüglich homosexueller Neigungen mit den Worten zitiert: "Jede Spielerin, die wir damit in Verbindung bringen, wird disqualifiziert."

Man werde die Vereinsbosse dazu aufrufen, ihre Spielerinnen zu steuern. Solche Spielerinnen seien nicht in der Lage, für die Nationalmannschaft zu spielen, so Onyedinma.

Nationaltrainerin sorgte vor der WM für Fassungslosigkeit

Schon vor der Frauen-WM in Deutschland 2011 hatte die damalige Nationaltrainerin Eucharia Uche lesbische Spielerinnen aus ihrem Team ausgeschlossen. "Ja, die Lesben in unserer Mannschaft waren wirklich ein großes Problem. Aber seitdem ich Trainerin der Falcons bin, hat sich das erledigt. Es gibt keine lesbische Spielerin mehr in meinem Team. Ich kann diese dreckige Lebensweise nicht tolerieren", hatte Uche damals erklärt und damit für Fassungslosigkeit gesorgt.

Quelle: sid

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Fußball international: FIFA untersucht Sanktionen gegen lesbische Spielerinnen" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Fußball international: FIFA untersucht Sanktionen gegen lesbische Spielerinnen" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Traumberuf Profi? "Das ist die Hölle"

Spieler, Eltern und Co. sprechen Klartext.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr

Anzeigen
Anzeigen
Anzeigen

Aktuelle Videos

Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr
 
Aktuelle Spiele
 
BL
 
2. BL
 
3.Liga
 
Pokal
 
CL
 
EL
 
ENG
 
ESP
 
TÜR
 
ITA
 
Halbfinale, 15.04. - 16.04.
Anzeige

Aktuelle News

Sechs Tore in Dortmund
FC Bayern quält sich beim Schlusslicht zum Sieg

Freiburg düpiert Borussia Mönchengladbach.

mehr
"Nach wie vor verliebt"
Klopp erteilt Wechsel- Gerüchten klare Absage

Der 46-Jährige bekennt sich klar zu Borussia Dortmund.

mehr
KSC schlägt Union
Für Bielefeld wird die Luft im Keller immer dünner

In Karlsruhe fallen nach dem Wechsel fünf Tore.

mehr



Anzeige