fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Lesben-Diskriminierung in Nigeria? Die FIFA ermittelt

07.03.2013, 17:02 Uhr | sid

Nigerias frühere Frauennationaltrainerin Eucharia Uche: "Ich kann diese dreckige Lebensweise nicht tolerieren." (Quelle: imago\Sven Simon)

Nigerias frühere Frauennationaltrainerin Eucharia Uche: "Ich kann diese dreckige Lebensweise nicht tolerieren." (Quelle: Sven Simon/imago)

Der Weltverband FIFA hat den nigerianischen Fußballverband aufgefordert, zu Berichten über die Diskriminierung lesbischer Spielerinnen in dem westafrikanischen Land Stellung zu nehmen. In den Berichten nigerianischer Medien wird Dilichukwu Onyedinma, die Chefin der hiesigen Frauen-Liga in Nigeria, bezüglich homosexueller Neigungen mit den Worten zitiert: "Jede Spielerin, die wir damit in Verbindung bringen, wird disqualifiziert."

Man werde die Vereinsbosse dazu aufrufen, ihre Spielerinnen zu steuern. Solche Spielerinnen seien nicht in der Lage, für die Nationalmannschaft zu spielen, so Onyedinma.

Nationaltrainerin sorgte vor der WM für Fassungslosigkeit

Schon vor der Frauen-WM in Deutschland 2011 hatte die damalige Nationaltrainerin Eucharia Uche lesbische Spielerinnen aus ihrem Team ausgeschlossen. "Ja, die Lesben in unserer Mannschaft waren wirklich ein großes Problem. Aber seitdem ich Trainerin der Falcons bin, hat sich das erledigt. Es gibt keine lesbische Spielerin mehr in meinem Team. Ich kann diese dreckige Lebensweise nicht tolerieren", hatte Uche damals erklärt und damit für Fassungslosigkeit gesorgt.

Quelle: sid

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Fußball international: FIFA untersucht Sanktionen gegen lesbische Spielerinnen" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Fußball international: FIFA untersucht Sanktionen gegen lesbische Spielerinnen" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr

Aktuelle Videos

Wahnsinn!
Götze schießt DFB-Team zum Weltmeistertitel

Deutsche Fans feiern den vierten Stern.

mehr

Aktuelle News

Wieder Lauftraining
BVB-Star Marco Reus macht Fortschritte

Nach der verpassten WM arbeitet Reus am Comeback.

mehr
SCP-Coach Breitenreiter
"Sind der größte Außenseiter aller Zeiten"

Paderborns Coach André Breitenreiter im Interview.

mehr
Kein Mitleid für Bayern
Tönnies: FCB hat "keinen Grund zum Jammern"

Der Schalke-Boss sieht den Rekordmeister als Favorit.

mehr
 (Quelle: abc)