fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Allofs' Zeit in Bremen läuft ab

12.11.2012, 22:17 Uhr | sid, dpa, FUSSBALL.DE

Auf dem Weg nach Wolfsburg? Werder-Manager Klaus Allofs. (Quelle: imago)

Auf dem Weg nach Wolfsburg? Werder-Manager Klaus Allofs. (Quelle: imago)

Der Wechsel von Bremens Sportdirektor Klaus Allofs zum VfL Wolfsburg nimmt immer konkretere Formen an. Wolfsburger und Bremer Medien sind sich bereits sicher, dass die Verkündung des Deals unmittelbar bevor steht. Am Abend vermeldete die "Welt", dass Allofs ein Vertragsangebot erhalten und den Kontrakt bereits unterschrieben habe. Nun gehe es nur noch um die Ablösesumme für einen vorzeitigen Wechsel. Das Blatt beruft sich auf Bremer Vereinskreise.

Allofs dementierte den Bericht jedoch umgehend. "Das stimmt nicht", sagte er . "Es ist alles beim alten Stand", antwortete er auf die Frage, ob es ein Angebot oder Gespräche mit Verantwortlichen des VfL Wolfsburg gegeben habe. Allofs hatte mehrfach wiederholt, dass ihm keine Offerte des Konkurrenten aus der Bundesliga vorliege. Gegenüber Vertrauten soll Allofs gesagt haben, dass er einem Wechsel zum finanzkräftigen Klub aus Niedersachsen "nicht abgeneigt" sei.

Uneinigkeit im Aufsichtsrat

Zuvor hatte der "Kicker" berichtet, dass dem 55-Jährigen ein unterschriftsreifer Vertrag bis 2016 vorliegen soll. "Die Sache kann schnell über die Bühne gehen", zitiert das Blatt einen anonymen VfL-Insider.Aufsichtsratschef Willi Lemke dementierte: "Niemand hat bisher den Aufsichtsrat kontaktiert, weder jemand vom VfL Wolfsburg oder von Volkswagen noch ein Berater", erklärte er.

Offenbar fehlt Allofs (Vertrag bis 2015) noch die Freigabe aus Bremen. Dort muss der Aufsichtsrat seine Zustimmung aussprechen. Lemke sieht derzeit aber noch keinen Grund zu einer außerplanmäßigen Sitzung. "Fakt ist, dass der neugewählte Aufsichtsrat zu seiner konstituierenden Sitzung am Sonntag eingeladen ist. Sollte ein früherer Termin notwendig werden, können wir uns aber jederzeit treffen", sagte der 66-Jährige.

Hohe Ablösesumme im Falle eines Wechsels

Im Gremium herrscht Uneinigkeit. Manch einer will bis zum Letzten um Allofs kämpfen, anderen geht es bereits um eine hohe Ablösesumme. Zwischen 2,5 und 5 Millionen Euro sind im Falle eines Wechsels im Gespräch. Lemke beteuerte in der "Sport Bild Plus": "Wir hoffen, dass Allofs seinen langfristigen Vertrag bei uns erfüllt. Davon gehen wir auch aus, da wir keinen anderen Stand haben." Doch das Verhältnis zwischen den beiden Managern gilt intern als schwierig.

Unstimmigkeiten mit Lemke

Allofs‘ Arbeit wurde zuletzt kritisch betrachtet, da der viermalige deutsche Meister im vergangenen Geschäftsjahr einen Verlust von 13,9 Millionen Euro zu verzeichnen hatte. Sowohl wegen der Finanzpolitik als auch wegen einiger Fehlgriffe bei Transfers gab es Unstimmigkeiten mit Lemke.

Dass Allofs-Intimus und Werder-Trainer Thomas Schaaf ebenfalls zum VfL gelotst wird, scheint indes weniger wahrscheinlich. Entsprechende Spekulationen waren schon gleich nach dem kolportieren Interesse an Allofs aufgekommen. Das eingeschworene Duo arbeitet im 14. Jahr in Bremen zusammen, feierte unter anderem das Double 2004 und führte Werder sechsmal in die Champions League.

Quelle: sid, dpa, FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Hat Klaus Allofs bereits beim VfL Wolfsburg unterschrieben?" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Hat Klaus Allofs bereits beim VfL Wolfsburg unterschrieben?" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Lewis Holtby lebt seinen Traum

Der Profi kennt auch die Schattenseiten des Jobs.

mehr
"Mia san dran"
Mit Lahm & Müller: Zwei waschechte Bayern

Die Stars plaudern aus dem Nähkästchen.

mehr
Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr

Anzeigen

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Anzeige
 
Aktuelle Spiele
 
BL
 
2. BL
 
3.Liga
 
CL
 
EL
 
ENG
 
ESP
 
TÜR
 
ITA
 



Anzeige