fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Messi und Ronaldo ballern um die Wette

27.01.2013, 22:34 Uhr | dpa

Lionel Messi lässt sich von Xavi (li.) und Puyol (re.) beglückwünschen. (Quelle: Reuters)

Lionel Messi lässt sich von Xavi (li.) und Puyol (re.) beglückwünschen. (Quelle: Reuters)

Der FC Barcelona und Real Madrid haben sich mit klaren Siegen für den Clasico im spanischen Pokal am kommenden Mittwoch warm geschossen. Wenige Stunden nach Reals 4:0 (0:0) gegen den FC Getafe legte Barca in der Primera Division mit einem 5:1 (3:1)-Kantererfolg gegen CA Osasuna nach. Und auch Lionel Messi stach wieder einmal Cristiano Ronaldo aus. Der Argentinier toppte mit vier Toren den Blitz-Hattrick des Portugiesen.

Mit drei Toren binnen neun Minuten knackte Ronaldo auch die 300-Vereinstoremarke. Eine Woche nach dem 5:0-Sieg beim FC Valencia taten sich die Königlichen allerdings schwer. Die Getafe-Elf ließ kaum Chancen zu, stattdessen prüfte Diego Castro in der vierten Minute Reals Ersatzkeeper Antonio Adan, der für Iker Casillas im Kasten stand. Die Real-Ikone fällt wegen einer gebrochenen Hand mehrere Wochen aus.

Ronaldo trifft und trifft und trifft

Die Gastgeber drehten erst nach der Einwechslung von Sami Khedira zur Pause auf, den der eigenwillige Mourinho ebenso wie Xabi Alonso nicht in die Startformation beordert hatte. In der 53. Minute gelang Sergio Ramos unter Mithilfe von Getafes Juan Valera die Führung. Die Gäste reklamierten allerdings ein Foulspiel vor dem Treffer durch Ricardo Carvalho im Fünfmeterraum an Keeper Miguel Angel Moya.

Mit dem 1:0 war zumindest der Torbann gebrochen. Ronaldo (62./65./71./Foulelfmeter) machte seinen 20. Karriere-Dreierpack perfekt und wurde ebenso unter großem Applaus ausgewechselt wie der stark aufspielende Mesut Özil.

Messi trifft und trifft und trifft und trifft

Am Abend musste der Real-Tross dann den klaren Erfolg von Barca zur Kenntnis nehmen. Messi (11./28./56./58. Minute) zeigte mit seinem Viererpack wieder einmal eine Show und ist auf dem besten Wege, auch in dieser Saison die Marke von 50 Liga-Toren zu erreichen. Den weiteren Treffer vor 71.108 Zuschauern im Camp Nou steuerte Pedro (40.) bei. Der Tabellen-18. Osasuna konnte duch Raoul Loe (24.) nur kurz ausgleichen. Die Gäste spielten nach der Roten Karte für Arriba (27.) mehr als eine Stunde in Unterzahl.

Damit führt Barcelona die Tabelle nach dem 21. Spieltag mit 58 Punkten weiter souverän an. Real Madrid liegt mit 43 Punkten auf Platz drei.

Quelle: dpa

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Irres Wettschießen der Superstars" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Irres Wettschießen der Superstars" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Lewis Holtby lebt seinen Traum

Der Profi kennt auch die Schattenseiten des Jobs.

mehr
Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr

Anzeigen
Anzeigen
Anzeigen

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
 
Aktuelle Spiele
 
BL
 
2. BL
 
3.Liga
 
CL
 
EL
 
ENG
 
ESP
 
TÜR
 
ITA
 
Anzeige

Aktuelle News

Pleite in Madrid
Zahnlose Bayern eiskalt ausgekontert

Die Münchner belagern Reals Strafraum über 90 Minuten. Nur Chancen gibt es keine.

mehr
1860-Profi hört auf
Daniel Bierofka beendet Karriere im Sommer

Der Ex-Nationalspieler wird Jugendtrainer.

mehr
Einzelkritik
Franck Ribéry: Totalausfall gegen Madrid

Gegen Real gelingt Europas Spieler des Jahres nichts.

mehr



Anzeige