fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Kaiserslautern lässt Punkte liegen

07.10.2012, 17:20 Uhr | FUSSBALL.DE

Ingolstadts Caiuby (re.) und Kaiserslauterns Leon Jessen im Duell um den Ball. (Quelle: dpa)

Ingolstadts Caiuby (re.) und Kaiserslauterns Leon Jessen im Duell um den Ball. (Quelle: dpa)

Der 1. FC Kaiserslautern hat den Sprung auf Tabellenplatz zwei verpasst. Der Bundesliga-Absteiger kam beim FC Ingolstadt nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Erzgebirge Aue siegte im Kellerduell gegen Jahn Regensburg mit 3:1 (1:0). Der SV Sandhausen beendete schließlich seine Negativserie von drei Niederlagen in Folge durch ein 1:0 (0:0) gegen den VfR Aalen.

Bereits am Samstag hatte Tabellenführer Eintracht Braunschweig den VfL Bochum mit 3:0 besiegt, während der MSV Duisburg mit dem 1:0 bei FC Energie Cottbus den ersten Saisonsieg feierte. Am Freitagabend setzte sich Hertha BSC im Spitzenspiel gegen den TSV 1860 München mit 3:0 durch. Der FC St. Pauli und Union Berlin trennten sich 2:2, ebenso Unentschieden (1:1) endete die Partie zwischen dem FSV Frankfurt und dem SC Paderborn.

Foto-Show im Überblick
Foto-Show: die besten Bilder des 9. Spieltags
4 von 18 Bildern

Kaiserslautern braucht viele Chancen

Der FCK hatte in Ingolstadt den besseren Start, die besten Gelegenheiten für die Roten Teufel vergab Ariel Borysiuk (14. Minute, 36.). Für die Hausherren verfehlte Stefan Leitl den Kasten von FCK-Keeper Tobias Sippel nur knapp (44.). Direkt nach Wiederanpfiff (48.) vergab Albert Bunjaku die bis dahin größte Chance des Spiels für Kaiserslautern, als er aus zehn Metern am Tor von FCI-Torhüter Sascha Kirschstein vorbei zielte. In der 61. Minute kam dann Mo Idrissou fünf Meter vor dem Ingolstädter Tor völlig frei zum Abschluss, doch der Kaiserslauterer Angreifer schoss über den Kasten.

Schäffler schockt den FCK

In der 68. Minute brach Bunjaku dann den Bann und brachte den Bundesliga-Absteiger in Führung. Danach verpasste es der FCK, das zweite Tor nachzulegen und wurde in der 79. Minute durch Ingolstadts Stürmer Manuel Schfäller bestraft, der für die Hausherren ausglich.

Onuegbu sorgt für die Führung

Im Baden-Würtemberg-Derby setzte Jan Fießer das erste Ausrufezeichen. Der Sandhausener Offensivspieler verfehlte mit seinem Freistoß das Aalener Tor nur ganz knapp (9. Minute). Zehn Minuten später war es dann soweit: Kingsley Onuegbu netzte zum 1:0 für den SVS ein. Die große Möglichkeit zum Ausgleich vergab für den VfR Michael Klauß (25.). Kurz vor der Pause sorgte noch einmal Onuegbu für Aufsehen, als er den Pfosten traf. (38.). In der zweiten Halbzeit zog sich Sandhausen zurück und begnügte sich damit, das Spiel zu kontrollieren. Der VfR machte zwar Druck, klare Chancen blieben jedoch Mangelware, so dass es am Ende beim verdienten Erfolg für die Heim-Elf blieb.

Aue muss am Ende zittern

In Aue hatten die Gastgeber die erste Chance, doch Jan Hochscheidt scheiterte mit seinem Freistoß an Jahn-Keeper Michael Hofmann (9. Minute). In der 34. Minute traf Hochscheidt dann zur Auer Führung, kurz vor der Pause war es abermals der Offensivspieler, der nur ganz knapp an Hofmann scheiterte. In der zweiten Halbzeit hatte Regensburg den besseren Start, doch Marco Djuricin konnte Aue-Torhüter Martin Männel (48.) nicht bezwingen. Zehn Minuten später erhöhte Jakub Sylvestr mit dem Kopf auf 2:0 für Erzgebirge Aue. In der 86. Minute konnte Christian Rahn per Strafstoß für Ingolstadt verkürzen. Im Anschluss warfen die Gäste alles nach vorne, doch bei einem Konter sorgte Ronny König für die endgültige Entscheidung zugunsten der Hausherren (89.).

Quelle: FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Kaiserslautern lässt Punkte liegen" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Kaiserslautern lässt Punkte liegen" gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr