fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

KSC bleibt auf Kurs

30.03.2013, 17:23 Uhr | dpa, sid

Hakan Calhanoglu (li.) und Koen van der Biezen jubeln über ihren Sieg gegen die Stuttgarter Kickers. (Quelle: imago)

Hakan Calhanoglu (li.) und Koen van der Biezen jubeln über ihren Sieg gegen die Stuttgarter Kickers. (Quelle: imago)

Der KSC arbeitet weiterhin erfolgreich an seinem Comeback in der Zweitklassigkeit. Der frühere Bundesligist feierte am 31. Spieltag der 3. Liga einen souveränen 3:0 (2:0)-Heimsieg gegen die Stuttgarter Kickers und festigte seine Tabellenführung vor Arminia Bielefeld. Die Ostwestfalen kamen gegen Darmstadt über ein 0:0 nicht hinaus und haben bei einem mehr bestrittenen Spiel nunmehr zwei Punkte Rückstand auf die Badener.

Auf Platz drei der nach den zahlreichen Spielausfällen der letzten Wochen schiefen Tabelle belegt nunmehr der VfL Osnabrück (60 Punkte) nach dem 3:2 (0:1) gegen Hansa Rostock, weil Preußen Münster (58) beim Tabellenschlusslicht Borussia Dortmund II nur zu einem torlosen Remis kam. Allerdings haben die Preußen bisher ein Spiel weniger bestritten.

Jula schnürt Doppelpack

Lange Gesichter der VfL-Fans prägten zunächst die Szenerie in Osnabrück. Alex Mendy (16.) per Foulelfmeter und Timo Beermann (61.) mit einem Eigentor brachten die Gastgeber mit 0:2 in Rückstand, bevor Emil Jula (69.) und Timo Staffeldt (71., Foulelfmeter) für den Gleichstand sorgten und Jula sogar mit einem Last-Minute-Treffer noch den Dreier sicherte.

Mit in das Aufstiegsrennen eingreifen könnte auch noch der 1. FC Heidenheim (56), dessen Gastspiel beim Halleschen FC aufgrund der Witterung abgesagt werden musste. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. In Karlsruhe sorgten Hakan Calhanog (31., Foulelfmeter) und Koen van der Biezen (38.) schon vor der Halbzeit für eine komfortable Führung, Jan Mauersberger (81.) setzte den Schlusspunkt. Sowohl Bielefeld als auch Münster enttäuschten ihre Anhänger jeweils mit torlosen Vorstellungen.

Abstiegskampf bleibt spannend

In den unteren Tabellenregionen rutschte Alemannia Aachen nach dem 1:5 (0:1) im Heimspiel gegen den Chemnitzer FC aufgrund der schlechteren Tordifferenz im Vergleich mit den punktgleichen Dortmundern (beide 25) auf den letzten Tabellenplatz ab. Rang 18 belegt weiter der SV Babelsberg (27) nach dem 1:2 (0:0) beim 1. FC Saarbrücken. Nur noch einen Zähler trennen die Stuttgarter Kickers (28) von der Abstiegszone. Weiterhin droht Darmstadt und auch Rot-Weiß Erfurt (beide 29) nach dem 0:0 bei Wacker Burghausen der Abstieg in die Viertklassigkeit.

Quelle: dpa, sid

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"KSC bleibt auf Kurs" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "KSC bleibt auf Kurs" gefallen hat.

 
Neues Fußballbuch
Lewis Holtby lebt seinen Traum

Der Profi kennt auch die Schattenseiten des Jobs.

mehr
Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr

Anzeigen

Aktuelle Videos

Beeindruckendes Tor
Diesen Nachwuchskicker sollte man sich merken

Mit vier Kontakten foppt der 18-Jährige Este die Abwehr.

mehr
Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
 
Aktuelle Spiele
 
BL
 
2. BL
 
3.Liga
 
CL
 
EL
 
ENG
 
ESP
 
TÜR
 
ITA
 
Anzeige



Anzeige