fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Arnautovic: "Ich habe nichts gemacht"

29.01.2013, 11:09 Uhr | sid, FUSSBALL.DE

Auch nach seinem Platzverweis bei der 2:3-Pleite des SV Werder Bremen gegen den Hamburger SV hat sich Marko Arnautovic nicht reumütig gezeigt. "Ich habe doch nichts gemacht", sagte der Werder-Stürmer. "Ich habe ja nicht mal geschossen", so Arnautovic weiter. Seine Mitspieler stellten sich unterdessen auf die Seite des Unparteiischen: "Wir können uns nicht beschweren. Es wäre falsch zu sagen, dass das nicht Gelb-Rot war," sagte Aaron Hunt.

Doch was genau war eigentlich passiert? Im 98. Nordderby hatte der österreichische Nationalspieler innerhalb von 13 Sekunden erst Gelb nach einem Body-Check gegen Heiko Westermann gesehen und anschließend Gelb-Rot wegen einem angedeuteten Tritt gegen den Ball bekommen. Schiedsrichter Kinhöfer interpretierte die Aktion als Abschuss-Versuch und stellte den 23-Jährigen vom Platz.

Foto-Show im Überblick
HSV - Werder: Die strittigsten Nordderby-Szenen
4 von 6 Bildern

Mielitz: "Man muss Gefühle im Zaum halten"

Torwart Sebastian Mielitz hatte sich Arnautovic bereits kurz nach dem Abpfiff vorgeknöpft: "Das Derby hat immer eine gewisse Brisanz. Man muss seine Gefühle im Zaum halten", mahnte der Keeper. Jetzt droht Arnautovic nach seinem Platzverweis eine Geldstrafe. Im nächsten Nord-Derby gegen Hannover sitzt er erst einmal zusammen mit Kapitän Fritz (ebenfalls Gelb-Rot) gesperrt auf der Tribüne.

Schaaf spricht von Europa

Die Rückrunde hat für die Bremer alles andere als gut begonnen: Bereits vergangene Woche ging Bremen gegen Borussia Dortmund mit 0:5 unter, der letzte Sieg gelang Anfang Dezember gegen 1899 Hoffenheim. Nur die Kraichgauer haben in der Liga noch mehr Tore kassiert als Werder.

Trotzdem hält Trainer Thomas Schaaf auch angesichts des zwölften Tabellenplatzes an seinem Ziel - Qualifikation für die Europa League - fest. "Meine Aussage war immer, dass wir um die internationalen Rängen mitspielen wollen. Das ist nach wie vor möglich", sagte der Meistermacher von 2004, "das ist aber ein langfristiges Ziel. Im Moment beschäftigen wir uns damit, Punkte zu holen und Siege einzufahren." Von Europa müsse man "sicher nicht reden", sagte derweil Clemens Fritz und widersprach so seinem Trainer.

Schaaf: "Keine Panik"

"Wir müssen keine Panik schieben und uns verrückt machen", sagte Schaaf weiter betont gelassen und verwies auf die "Fortschritte", die sein Team im Vergleich zum Dortmund-Desaster gemacht habe. "Ich habe eine Menge Dinge gesehen, die positiv waren", so Schaaf weiter.

Foto-Show
Die Legenden des SV Werder Bremen
4 von 23 Bildern

Quelle: sid, FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Marko Arnautovic mimt das Unschuldslamm " verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Marko Arnautovic mimt das Unschuldslamm " gefallen hat.

 
TRAINING UND WISSEN
Sommerzeit ist Vorbereitungszeit!

Checkliste für die optimale Saisonvorbereitung.

mehr
"Das T steht für Coach"
Jetzt bewerben!

Hans Sarpei sucht 10 neue Teams für "Hans Sarpei - das T steht für Coach"

mehr

Aktuelle Videos

Wahnsinn!
Götze schießt DFB-Team zum Weltmeistertitel

Deutsche Fans feiern den vierten Stern.

mehr
 (Quelle: abc)