fussball.de
powered by
Bundesliga bei t-online.deDFBnet

...

Schlägerei bei Amateurspiel - 27 Beamte im Einsatz

25.11.2012, 19:15 Uhr | FUSSBALL.DE

Polizeibeamte waren bei einem Amateurspiel in Bad Kreuznach im Einsatz. (Quelle: imago)

Polizeibeamte waren bei einem Amateurspiel in Bad Kreuznach im Einsatz. (Quelle: imago)

Tumultartige Zustände und vier verletzte Personen waren das Ergebnis einer Massenschlägerei am Rande des A-Jungendspiels des FSV Bad Kreuznach gegen den FC Hohl Idar-Oberstein. Erst 27 Polizeibeamte konnten die Gemüter beruhigen und die Gäste-Mannschaft schließlich vom Sportplatz eskortieren.

Laut Sascha Trautmann, 2. Vorsitzender des FSV Bad Kreuznach, mussten vier seiner Akteure mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Ein FSV-Spieler musste in die Mainzer Uniklinik gebracht werden, weil sein rechtes Auge nach Schlägen zuschwoll.

Auseinandersetzung erhitzt die Gemüter

Bis zur 78. Spielminute verlief die Partie ohne besondere Vorkommnisse. Die Gastgeber führten 3:1, schienen im Meisterschaftskampf drei wichtige Punkte verbuchen zu können. Dann der Aufreger: Ein Zweikampf zwischen einem Spieler des FSV Bad Kreuznach und des FC Hohl Idar-Oberstein, zu dem es unterschiedliche Aussagen gibt, erhitzt die Gemüter.

Laut Trautmann brachte ein Spieler des FC Hohl den Kreuznacher durch zwei Tätlichkeiten zu Boden: "Unser Spieler ist durch einen Ellbogenschlag und einen Tritt gezielt ausgeknockt worden“, wird Trautmann auf "Allgemeine-Zeitung.de" zitiert. Laut dem Vorsitzenden können die Hausherren dies sogar mit einem Video beweisen, das zufällig gedreht wurde.

Stefan Worst, Abteilungsleiter Fußball beim FC Hohl Idar-Oberstein, hat den Zweikampf ganz anders in Erinnerung. Es sei zu einem gewöhnlichen Duell gekommen, bei dem der Bad Kreuznacher Spieler unglücklich gestürzt sei.

"Sie haben unsere Spieler angegriffen"

Fakt ist: Der 15-Jährige blieb nach der Auseinandersetzung bewusstlos liegen. Laut Worst hätte dann ein Betreuer der Gäste Erste-Hilfe-Maßnahmen an dem Spieler durchgeführt. "Anstatt sich um ihren Mann zu kümmern, haben sie unsere Spieler angegriffen“, schildert der Abteilungsleiter die Szenerie.

Nach Trautmann spielte sich die Szene wie folgt ab: Der Vater des Verletzten sei zuerst am Ort des Geschehens gewesen und soll in Richtung der Gegner "Was soll das?" gerufen haben. Daraufhin hätten die Gäste-Spieler das Spielfeld gestürmt und die Bad Kreuznacher angegriffen.

Die Polizei gab zum Tathergang noch recht wenig bekannt. Laut der zuständigen Dienststelle soll die Situation bei der Tatbestandsaufnahme erneut eskaliert sein. Die Bad Kreuznacher Mannschaft wollte auf die Idar-Obersteiner losgehen. Die Gäste wurden daraufhin von der Polizei vom Sportplatz eskortiert.

Foto-Show im Überblick
Ex-Bundesligastars im Amateurfußball
4 von 19 Bildern

Quelle: FUSSBALL.DE

Leserbrief An die Redaktion
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Massenschlägerei bei A-Jugendspiel - 27 Polizeibeamte im Einsatz " verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Massenschlägerei bei A-Jugendspiel - 27 Polizeibeamte im Einsatz " gefallen hat.

 
Anzeigen

Anzeige

Aktuelle Videos

Top 5 aus Brasilien
Ex-Wolf d'Alessandro mit Traum-Freistoß

Der ehemalige Buli-Kicker trifft sehenswert.

mehr
Torvorlage
Kickerin überrascht mit spektakulärem Einwurf

Damit hat die gegnerische Abwehr nicht gerechnet.

mehr

Mobil

Fußball Liveticker App Herzrasen

Herzrasen: Deutschlands schnellste Liveticker App

mehr

Mobil

Jetzt die Android App für die neue Saison 13/14 updaten

Zum Saisonstart 13/14 wurde die App auf zahlreichen Positionen verbessert!

mehr
Anzeige



Anzeige